Garagentor beschädigt auf Privatgrundstück Auto von einem Freund, wer haftet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du bist nur haftbar zu machen, wenn du die "im Verkehr erforderliche Sorgfalt" außer Acht gelassen hast.

Hier kommt es dann darauf an, wie man die erforderliche Sorgfalt für diesen Fall auslegt. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Wenn du einfach blind auf den Knopf drückst, dann hättest du deine Sorgfaltspflicht verletzt. Zumindest ein flüchtiger Blick auf die Garage muss drin sein -  es könnte sich ja auch ein Mensch dort aufhalten.

Allerdings kann man wohl kaum verlangen, dass du den Schwenkbereich des Tores genau einschätzen und prüfen kannst. Hier wäre dann auch zumindest eine Teilschuld des Fahrzeugführers gegeben, wenn er sein Auto in diesem Bereich abstellt.

Kommt also darauf an....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier handelt es sich um ein Schwingtor welches nach aussen aufschwingt und so 50-60 cm Platz in der Einfahrt benötigt. Ein Gast kann nicht wissen, dass das Tor aufschwingt und auch noch wie weit es das tun wird. Er hat mit Erlaubnis geparkt vor der Garage. Die Versicherung müsste das gleich handhaben als wäre ich mit der Schubkarre vorbei gefahren und hätte dabei den Schaden verursacht. Eine Schuld ist dem Parkenden wohl kaum anrechenbar. Der Besitzer des Tores/Betreiber hätte sich überzeugen müssen dass frei ist, vor betätigen der Anlage. In der Zukunft was wäre mit einem Schild, Abstand halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann diesen Schaden unterschiedlich bewerten:

1. wenn der Freund deine Erlaubnis hatte auf dem Grundstück vor dem Garagentor zu parken, und du dies beim aufmachen des Toren vergessen hast, zahlt dies deine Privathaftpflichtversicherung.

2. Wenn dein Freund ohne Erlaubnis von dir, bzw. ohne dich davon in Kenntnis zu setzen auf deinem Grundstück vor dem Garagentor geparkt hat, hat er den Schaden selbst zu vertreten.

Suche dir den richtigen Text heraus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Garagentor ist beschädigt worden durch die Karre von deinem Kollegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveTeemo333
01.11.2016, 00:36

Am Garagentor ist kein Schaden. Der Kollege hat aber einen Kratzer am Wagen.

0

§ 823
Schadensersatzpflicht

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die
Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines
anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus
entstehenden Schadens verpflichtet.

Du hast durch das drücken des Toröffners den Schaden verursacht. Ende....

Da hätte ja n Kleinkind vorstehen können....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... der, der das Auto kaputt gemacht hat, warum auch nicht? So lese ich die Literatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es haftet der Verursacher des Schadens. In dem Fall also Du. Deine Privathaftpflicht sollte den Schaden abdecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der der ungeschickt parkiert trägt auch den Schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter Freunden würde ich das privat regeln - er hat blöd geparkt, du hast den Knopf gedrückt - teilt euch das, bevor die Freundschaft zerbricht und die Anwälte verdienen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?