Garagenspitz: Wie können wir das Dach als "Spielhaus" preiswert ausbauen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn ich das richtig verstehe ist es nur zum kurzzeitigen Aufenthalt gedacht. Aber selbst da ist ein Dämmung i.d.R.  erforderlich. Wir haben ein altes Gartenhaus mit Satteldach und Ziegeln, welches ebenfalls nicht gedämmt ist. Selbst wenn draußen nur knapp über 20 Grad sind hat man unterm Dach ruck zuck weit über 30 Grad- bei uns scheint aber den ganzen Tag die Sonne drauf. Ein Objekt, was überwiegend im Schatten liegt könnte evtl. auch ohne Dämmung auskommen. Dämmen muss man halt wie jedes Wohnhaus auch- wobei man da natürlich auch auf die günstigsten Materialien zurückgreifen kann (Anleitungen gibt es ohne Ende im Netz). Zum Fenster und Einstieg kann man natürlich wenig sagen, ohne das Objekt zu kennen- größere Flächen schaffen entsprechend bessere Lüftungsmöglichkeiten.

Muß man dämmen (weil es sonst im Sommer zu heiß wird?)

Vergiss das! Soviel Dämmen kannst Du gar nicht, dass da oben im Hochsommer eine angenehme Temperatur herrschen würde. Ich würde innen eine Bretterverschalung aus gehobelten Nut- und Federbrettern anbringen, und fertig. Im Winter und in heißen Hochsommerperioden ist das "Gartenhäuschen" ohnehin (auch mit Dämmung) nicht benutzbar und interessiert auch sicher niemanden.

hast nur vergessen, ohne Dämmung/Isolierung, wird/ist es dann noch wärmer  geschweige im Winter 

0
@rudelmoinmoin

hast nur vergessen, ohne Dämmung/Isolierung, wird/ist es dann noch wärmer  geschweige im Winter

Bitte genauer lesen! Das habe ich explizit angeführt!

Wer geht schon in ein Giebelkämmerchen, wenn draußen hochsommerliche Badetemperutruen herrschen?

Ich hatte einmal ein wirklich sehr gut isoliertes Arbeitszimmer unter dem Dachgiebel, das war an warmen Hochsommertagen völlig unbenützbar, und im Winter fast nicht zu beheizen. Die Isolierung wurde dann verdoppelt auf 30 cm Dicke - hat auch nix genutzt.

0

Was möchtest Du wissen?