Garagennutzung ohne Vertrag

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Vertrag kommt auch zustande durch schlüssiges Handeln oder stillschweigende Nutzung einer Sache.

Es gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren.

Sie beginnt erst mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spaghettigabel
27.06.2014, 21:29

Wenn wir annehmen, dass ein Vertrag durch schlüssiges Handeln zustande kam. Wie würde dann der Mietzins festgelegt?

1

Wenn der Vermieter keine Kenntnis von der Nutzung hatte, dann ja. Hat er von der Nutzung gewussr und das stillschweigend geduldet, dann nein. ...was dann jeweils zu beweisen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?