Garagenbau in Bayern, bis 50m² sind keine Abstandsflächen einzuhalten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es sind dabei mehrere Randbedingungen einzuhalten.
Der Art. 57 der BayBO regelt die "verfahrensfreien Bauvorhaben". Dort steht unter anderem:



Art. 57
Verfahrensfreie Bauvorhaben, Beseitigung von Anlagen

(1) Verfahrensfrei sind

1. folgende Gebäude:

b) Garagen einschließlich überdachter Stellplätze im Sinn des Art. 6 Abs. 9 Satz 1 Nr. 1 mit einer Fläche bis zu 50 m2, außer im Außenbereich,

Aber:
Es ist zu prüfen, ob örtliche Satzungen Regelungen über Garagen treffen: Garagenverordnung/Stellplatzsatzung/Bebauungspläne ...

und:
Es ist auch der Art. 6 der BayBO einzuhalten:


(9) 1 In den Abstandsflächen eines Gebäudes sowie ohne eigene Abstandsflächen sind, auch wenn sie nicht an die Grundstücksgrenze oder an das Gebäude angebaut werden, zulässig1.

Garagen ... mit einer mittleren Wandhöhe bis zu 3 m und einer Gesamtlänge je Grundstücksgrenze von 9 m, ... mit einer mittleren Wandhöhe bis zu 3 m, ...
Die Länge der die Abstandsflächentiefe gegenüber den Grundstücksgrenzen nicht einhaltenden Bebauung nach den
Nrn. 1 und 2 darf auf einem Grundstück insgesamt 15 m nicht
überschreiten.
Also:

Satzung? Bebauungsplan? => Festsetzungen einhalten
Ansonsten: 50 m2, aber nur 3 m hoch und an einer Grenze max. nur 9 m lang. Und an einer anderen Grenze ggf. auch noch angebaut, aber insgesamt max. 15 m Grenzbebauung oder grenznahe Bebauung.
Das gilt nur im Innenbereich.
Gemeint ist die Grundfläche.








Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?