Garagen nicht im Grundbuch?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ins Grundbuch werden keine Häuser oder Garagen, sondern Grundstücke eingetragen. Daher müsstest du aus dem großen Grundstück eine Teilfläche (die, auf der die Garage steht) vermessen lassen und sodann das Grundstück in zwei oder mehrere selbstständige Grundstücke teilen. Davor ist eine separate Übereignung der Garagen nicht möglich, da sie Bestandteile des großen Grundstücks sind.

Es gibt aber auch Gebäudegrundbücher! Sind zwar selten aber es gibt sie.
Eventuell ist es landessache.

0

Nein, gibt es nicht. Du meinst vermutlich Wohnungsgrundbücher.

0

Die einfachste und günstigste Variante wäre, die Garagen zu vermieten. 

Alternative 2: Für die Garagen einschließlich Zuwegung beim Katasteramt die Teilungsmessung zu beantragen.  Wie hoch die Kosten hierfür sind, kann man ohne Lageplan nicht beantworten, kommt auf die Grenzlänge an und wieviel neue Grenzpunkte entstehen. Ich würde aber mit mindestens 2.500 € rechnen. Falls deine Garagen tatsächlich noch nicht im Lageplan sind, kommen diese Kosten evtl. auch noch dazu.

also Zeichnungen Baugenehmigung etc liegt alles vor. Größe Fläche des Gründstück der Garage zufahrt etc haben wir soweit alles. hab mich halt nur gewundert das die ganzen wohnräume der Häuser und sondereigentum etc. drin steht aber keine garagen.

0
@Tomclaudia1309

So ganz verstehe ich deine Situation noch nicht! Habt ihr also doch eine Teilungserklärung gemacht? Ansonsten entsteht meines Wissens kein Sondereigentum.  Auch bei Wohnungseigentum kann alles einem Eigentümer sein. 

Dann würde ich es nur so kennen, dass zB die Wohnung EG links verbunden ist mit dem Sondereigentum der Garage A. Du solltest zum Notar und dort klären, inwieweit man die Teilungserklärung evtl. noch ändern kann.

0

Im Grundbuch werden zwar keine Gebäude erfasst, jedoch gibt es eine Möglichkeit Gebäudegrundbücher anzulegen.

Aber der vorgeschlagene Tipp mit der Teilung wäre auch ein Weg.

ihr könnt die Garagen verkaufen und den Grund behalten, so wurde es in der DDR gemacht.

Das mag ja sein, nur sind wir nicht in der DDR und das so rechtlich nicht realisierbar.

1

Hallo,

wenn die nachträglich gebaut wurden, bleibt zu hoffen, daß dafür eine Baugenehmigung vorliegt...

Emmy

Dann muss das Grundstück entsprechend geteilt werden und ihr könnt das Grundstück der Garagen verkaufen.

Ist die Zufahrt dann zu den Garagen nur über euer Rest-Grundstück möglich? Wenn ja, will der Käufer bestimmt eine Wegerecht im Grundbuch haben und so was ist immer eine Quelle für späteren Ärger

Das mit dem wegerecht ist nicht das Problem, also einfach mittels Wegerechte und Teilungserklärung   Das Gründstück der Garagen inkl. Garagen verkaufen ? Das würde dann keine Probleme geben? 

0

Hallo,

ohne weitere Infos kann diese Frage nicht beantwortet werden.

Hast du einen Lageplan aus dem die Situation zu ersehen ist?

Ist das eine Wohnungseigentümergemeinschaft? Ansonsten ist der Verkauf einzelner Bauteile doch überhaupt nicht möglich ohne Grundstücksteilung.

Es gehört alles uns, also gibt nur einen Eigentümer. Wieso sollte es dann unmöglich sein? 

0
@Tomclaudia1309

Ohne Grundstücksteilung ist das unmöglich. Ob eine Grundstücksteilung rechtlich überhaupt möglich ist, muß noch ermittelt werden. Wenn die Garagen bisher nicht im Katasterplan verzeichnet sind stellt sich zudem die Frage, ob für die eine Baugenehmigung vorliegt. Wenn nicht muß die nachträglich eingeholt werden, sofern möglich. Kann passieren dass die Garagen nicht genehmigungsfähig sind und dann Abriß verfügt wird. Man sollte daher besser zuerst einen Architekten wegen all dieser Punkte befragen um nicht böse Überraschungen zu erleben.

2

Der Verkauf ist nur mit dem dazugehörigen Grund möglich, der muss ausgemessen werden

1

Was möchtest Du wissen?