Ganztagsschule - Offener Ganztag – ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Ich bin für den offenen Ganztag 100%
Ich bin gegen den offenen Ganztag 0%

10 Antworten

Ich bin für den offenen Ganztag

Du sprichst mir aus der Seele. Die neueste wie auch alle vorherigen PISA- Studien haben mal wieder bestätigt, dass die Länder im Ranking vorne liegen, die die Ganztagsschule verbindlich und verpflichtend für alle Schüler eingeführt haben, z.B. in Finnland (Wovon ich mich bei einem Schulbesuch in Lahti selbst überzeugen konnte). In Finnland kommt noch hinzu, dass sie das dreigliedrige Schulsystem (Gymnasium, Realschule, Hauptschule) durch eine Integrierte (Gesamt)Schule ersetzt haben. Interessant war allerdings zu erfahren, dass die Finnen sich bei ihrer Schulreform die Strukturen der Polytechnischen Bildung aus der "guten alten DDR" zum Vorbild genommen haben. Es war damals und dort nicht alles schlecht. Und man hat der "ehemaligen Ostzone" unser nicht gerade sehr effizientes 3-gliedriges Schulsystem übergestülpt. Das Bildungssystem der "DDR" wurde im Nachhinein als kommunistisch verteufelt und diskreditiert. Jedenfalls sorgt die Integrierte Ganztagsschule für mehr Gerechtigkeit in der Verteilung von Bildungschancen. Und der "Ganztag" sollte nicht "offen" sein sondern verpflichtend für alle. Vorteil: Kinder, denen ihre Eltern zuhause nicht bei den Hausaufgaben helfen (können) machen ihre Hausaufgaben unter Aufsicht und mit Hilfe von Lehrern in der Schule. Zwei Nachmittagsstunden sollten allerdings für sportliche Betätigungen reserviert sein. Denn unsere Kinder sind im Durchschnitt und im Vergleich zu früher zu dick und das kommt überwiegend von Bewegungsarmut.

Ich bin für den offenen Ganztag

Irgendwie widersprechen sich die einzelnen Antworten mit dem abgebildeten Gesamtergebnis (100 % gegen den offenen Ganztag)!?

Ich bin für den offenen Ganztag

Das bringt fuer alle Vorteile, Eltern haben keine Probleme wegen der Arbeitszeit und die Kinder sind den ganzen Tag mit Schule, Hausaufgaben und Angeboten zu Sport, Spiel und Basten beschaeftigt. Und vorallem sind sie unter gleicheltrigen und kommen auf keine dummen Gedanken.

Aus Erfahrung im ehemaligen KiGa-Kreis kann ich sagen, das das Kind nicht glücklich in der Ganztagsschule ist. Warum? Weil die Schule nämlich nicht im Wohnort ist und somit die Klassenkameraden/kameradinnen nach der Schule nicht mehr unbedingt zum Spielen zur Verfügung stehen. Der Kontakt zu den Kindern aus dem Ort, hat sich fast ganz verloren, da das Kind ja den ganzen Tag nicht da ist. Für alleinerziehende Väter/Mütter finde ich es eigentlich gut, aber wenn ein Elternteil zu Hause ist, sollte man darauf verzichten. Ich bin zweigeteilter Meinung.

Diese Meinung kann ich bei meinen Kinder nicht teilen... sie fühlen sich beide pudelwohl - ob im Kindergarten oder in der Grundschule. Dort sind sie doch mit ihren Freunden zusammen. Und die, die man in der Woche nicht sieht, kann man doch auch am WE besuchen...

0
Ich bin für den offenen Ganztag

generell ja ... bei den ganz Kleinen (3jährige in der Kita z. B.) finde ich es aber mitunter auch schwierig, weil so ein langer Tag für viele doch noch zu viel ist

Ich bin für den offenen Ganztag

aber nur, wenns wirklich so läuft. wenn die schueler danach nicht noch massen ha zuhause bewältigen müssen.

Ich bin für den offenen Ganztag

Bin da ganz auf Deiner Seite !! Ich hoffe, dass sich das bei uns auch bald durchsetzen wird, da ich als Alleinerziehende auch gerne wieder mehr arbeiten gehen möchte und müßte.

Ich bin für den offenen Ganztag

auf jeden Fall!!! Auch mal an die Mütter/Väter denken die alleinerziehend sind und gerne arbeiten würden...In Nordeuropa klappt das bestens!

geb dir recht

0
Ich bin für den offenen Ganztag

Gute Sache! :) Kann deinen Argumenten und Ausfuehrungen nur zustimmen!

Ich bin für den offenen Ganztag

Und zwar ohne Internetzugang! ;-))

Was möchtest Du wissen?