Ganzrationalen Funktionsterm 3 grades bestimmen

3 Antworten

Für die Bildung der notwendigen Gleichungen baust du dir die Funktion selber und ihre Ableitung(en) in folgender Form auf. Ich habe y nach rechts gesetzt, weil das dem meistgebrauchten Aussehen solcher Gleichungen entspricht und du x und y aus gegebenen Punkten so am besten einsetzen kannst.

ax³ + bx² + cx + d = y
3ax² + 2bx + c = y'

Den Satz mit der Nullstelle setzt du jetzt z.B. mit x = 6 und y = 0 um in:
216a + 36b + 6c + d = 0

Für die Steigung brauchst du die Ableitung. Das sieht dann für x = 3 so aus:
27a + 6b + c = -3

Für die Wendestelle musst du oben noch eine 2. Ableitung bilden.
Und vergiss den Punkt (0|0) nicht!
Anschließend z.B. mit dem Additionsverfahren ausrechnen,
[ In Mathe kommt alles weider! ]


Wenn noch was unklar ist, schreib einen Kommentar.

Eine ganzrationale Funktion 3. Grades hat die allgemeine Form f(x) = a·x³ + b·b² + c·x + d.

Du brauchst also 4 Infos, die irgendwie in der Aufgabe drinstecken.

durch den Koordinatenursprung => der Punkt (0|0) liegt auf dem Graphen => f(0) = 0

bei 6 eine Nullstelle => f(6) = 0

bei 3 eine Wendestelle: notwendige Bedingung für Wendestellen: f´´(xw) = 0; also: f´´(3) = 0

... mit der Steigung -3 => f´(3) = -3

Jetzt hast Du vier Gleichungen. Aus der ersten Gleichung ergibt sich direkt: d = 0

Die restlichen 3 Gleichungen bilden ein Gleichungssystem, das Du lösen musst.

Kommst Du damit weiter?

Lösung: f(x) = 1/3·x³ - 3·x² + 6x

Versuche es mal mit der linear faktor Zerlegung 😊 damit kann man anhand der nullstellen das polynom bestimmt und dann die Wendepunkte ... Bestimmt

1

Ja bloß brauch ich den funktionsterm. Dennoch danke.

0
5

Den bestimmst du mit den nimmstellen

0

Frage zu Rekonstruktion von Funktionen

Ich sitze gerade an einer Mathe Hausaufgabe. Heute im Unterricht haben wir gelernt, dass eine Funktion, die symmetrisch zum Koordinatenursprung ist nur ungerade Exponenten hat und eine Funktion, die punksymmetrisch ist nur gerade Exponenten hat. Nun steht hier in meiner Aufgabe: "Der Graph einer ganzrationalen Funktion dritten Grades ist punktsymmetrisch zum Urprung und ... "

Jetzt habe ich mir überlegt, dass ersteinmal eine Fkt. dritten Grades solch ein Bild hätte: ax³+bx²+cx+d

Wenn man dann nun aber alle ungeraden Exponenten weglässt, ist ja die Bedingung für eine "Funktion dritten Grades" nichtmehr gegeben... Aber mich irritiert auch das "zum Koordinatenurspung" ?

Unterläuft mir gerade ein Denkfehler? Hat jemand einen Denkansatz oder kann mir sagen, wo mein Fehler liegt?

...zur Frage

Funktion dritten Grades anhand von NST, HP, TP und WP bestimmen?

Eine Funktion dritten Grades hat im Ursprung eine Nullstelle, den Hochpunkt H(-2/2), den Tiefpunkt T(3/-6,75) und eine Wendestelle bei x = 0,5. Bestimmen Sie den Funktionsterm.

Ich bin gut in Mathe deshalb dürfte ich das schnell verstehen aber ich habe hier einen kleinen Hänger... wer kann mir weiterhelfen. (Nicht mit der Lösung sondern dem Lösungsweg)

...zur Frage

Funktionsterm einer Polynomfunktion 4. Grades bestimmen?

Könnt ihr mir mit folgender Aufgabe weiterhelfen? Ich stehe grad massiv auf der Leitung. (Nein es sind keine Hausaufgaben, ich lerne für eine KA)

Eine Polynomfunktion 4. Grades hat eine dreifache Nullstelle an der stelle x=0 und eine einfache Nullstelle bei x=3. der Punkt (2|-2) gehört zu ihrem Schaubild.

Bestimmen Sie ihren Funktionsterm.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?