Ganzrationale Funktionen 3. Grades nullstellen?

2 Antworten

bei der Grenzwertbetrachtung x → ± unendlich kommen als Lösung unterschiedliche Vorzeichen raus; daher muss es mE mindestens eine Nullstelle geben.

Aus diesen Verhalten im Unendlichen folgt, dass es mindestens eine Stelle gibt, wo f(x) < 0 ist und mindestens eine Stelle, wo f(x) > 0 ist.

Die Existenz (mindestens) einer Nullstelle folgt dann sofort aus dem Zwischenwertsatz.

1

Dies folgt gewissermaßen daraus, dass man aus negativen Zahlen kubische Wurzeln ziehen kann.
(Mathematisch nicht formal korrekt)

Was möchtest Du wissen?