Ganz schwach zum arzt zu gehen?

6 Antworten

Nein, sie muß selber bei Arzt Vorstellig werden. 

Wenn sie sich nicht bewegen kann müsst ihr einen Notarzt rufen oder einen Krankenwagen.

44

Den Notarzt rufen wegen Magen-Darm? Die werden dir was husten!

2
43

Ich vermute, dass du mit "Notarzt" den ärztlichen Bereitschaftsdienst meinst. Damit gehe ich dann auch konform.

In einigen Teilen Deutschlands wird mit dem Begiff "Notarzt" nur der Arzt bezeichnet, der im Auftrag der Feuerwehr mit Blaulicht zusammen mit einem Rettungsassistenten zum Einsatzort fährt, und dort auf den Rettungswagen trifft, um einen Notfallpatienten zu behandeln. Vermutlich hat das hier zu Verwirrung geführt.

Einen Krankenwagen / Rettungswagen braucht man in deinem Fall nicht. Der ist dafür nicht zuständig.

0

Erstmal darf deine Schwester drei Tage ohne ärztliches Attest im Bett bleiben. Ob das dem Arbeitgeber passt, oder nicht.

Nein. Du kannst da nichts machen.

Sie muss selbst zum Arzt. Und wenn sie das nicht schafft, dann muss der Arzt ins Haus. Oder sie ins Krankenhaus.

14

Das stimmt nicht unbedingt! Der Arbeitgeber kann auch beim ersten Tag der Erkrankung ein Attest verlangen! Dies ist der Fall wenn die Person zum Beispiel öfters 2 Tage krank ist.

1
20
@Deadpool11

Kann er. Richtig. Was der kann und darf und sollte steht auf einem anderen Blatt.

0
44
@Deadpool11

Bin mir nicht 100%ig sicher, aber ich glaube, dass man auch nachträglich ein Attest bringen kann, das aber ab dem ersten Fehltag gültig sein muss.

Wenn der Arzt also heute keine Hausbesuche mehr macht und kein anderer Arzt in zumutbarer Nähe wohnt, dann ginge es auch noch morgen und der Arzt kann attestieren, dass die Krankheit schon einen Tag zuvor (also heute) begann.

1
48

Nein, das ist eine Kulanz des AG er kann auch einen Krankenschein ab dem ersten Tag fordern.

0
7

>>Erstmal darf deine Schwester drei Tage ohne ärztlichesAttest im Bett bleiben. Ob das dem Arbeitgeber passt, oder nicht.<<

 

Das ist ein weitverbreiteter Irrglaube. In Paragraph 5 des Entgeltfortzahlungsgesetzes heißt es zwar, dass der Arbeitnehmer bei einer Arbeitsunfähigkeit von „mehr als drei Tagen“ eine ärztliche Bescheinigung vorlegen muss. Doch gleichzeitig räumt das Gesetz dem Arbeitgeber auch das Recht ein, die Vorlage der ärztlichen Bescheinigung früher zu verlangen.

0

Versuchen kannst du es. Aber normal stellt kein Arzt ein Attest aus ohne den Patient davor untersucht zu haben. Das könnte ja sonst jeder machen!

Was möchtest Du wissen?