Ganz leichter Stromschlag von Steckdosenleiste, ist das schlimm?

11 Antworten

ein leichter stromschlag von der steckerleiste, ob wohl sie aus war? das deutet für mich auf 2 möglichkeiten hin:

entweder stimmt was mit der erdung nicht, das halte ich aber für relativ unwarscheinlich, oder es war eine statische entladung. bei der trocknen heizungsluft derzeit ist das durchaus möglich.

tu mir mal bitte einen gefallen, falls ihr einen habt, halte mal einen stromprüfer an die erdungskontakte der betreffenden leiste, wenn er leuchtet, dann ist in der tat was mit der erdung... aber ich gehe eher von einer statischen entladung aus.

lg, Anna

Wenn du den Stromschlag vom Stecker der Leiste bekommen hast (der also nicht eingesteckt und somit nicht mit dem Stromnetz verbunden war), kann eine Ursache an einem an der Leiste eingestecktem Gerät liegen. Ich habe z.B. einen Fön, an dessen Stecker man sich immer einen Schlag holt nach dem Ausziehen, weil im Gerät wohl noch Ladung gespeichert wird. An sich ist das nichts Gutes, aber (dank der Trennung vom Netz) auch nicht wirklich schlimm. 

Du hast nur einen leichten Schlag bekommen, außerdem zählt nicht die Spannung (Volt) sondern die Stärke (Ampere). Tausch die Steckdosenleiste aus und alles ist wieder gut. Wenn du einen ernsten Stromschlag hättest könntest du jetzt hier nicht schreiben. Wenn du dich aber nicht wohl fühlst dann geh zum Hausarzt.

Also der Stecker hat mich an der Hand berührt. Die Leiste war auch schon für 10min oder so aus.

0

Nicht mehr moderne, mit 10A abgesicherte Leitungen, sind genug für einen Stromtod. - Die Leitung muss überprüft werden!!!!!

0

Was möchtest Du wissen?