Ganz einfach erklärt, wie entsteht Energie in einem Atomkraftwerk und bei einem Wasserkraftwerk?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Energie entsteht nicht, sie wandelt sich nur um. Bei einem Waserkraftwerk hat man potentielle Energie die in kinetische Energie des heruntefalklenden Wassers gewandelt wird. Dise kinetische Energie geht vom fallenden Wasser auf die Rotation des Turbogenerator über. Heraus kommt elektromotorische Energie.

Beim Atomkraftwerk wandelt sich ein kleiner Teil der Masse der gespaltenen Atome in Wärme. Dies hat Albert Einstein in dem kleinen 2-seitigen Artikel "
Ist die Trägheit eines Körpers von seinem Energieinhalt abhängig?", erschienen in Annalen der Physik , Band 18, Seite 639-641, 1905 erklärt. Diese Wärme wandelt sich in kinetische Energie des Wasserdampfes, die sich in die kinetische Energie des Turbogenerators wandelt und dort in elektromotorische Energie übergeht.

Das ist zwar richtig, verfälscht aber das Bild. Auch bei chemischen Reaktionen ist der energetische Gewinn durch einen Masseverlust verbunden. Es geht hier um die Bindungsenergie im Kern, die frei wird. Bei chemischen Vorgängen ist es die Bindungsenergie in der Atomhülle.

0
@michiwien22

Der Anteil der Energie aus dem Masseverlust ist bei einer chemischen Reaktion aber vernachlässigbar klein gegenüber der Energie aus den Bindungen selbst. Bei den Kernreaktionen ist dies dagegen der Hauptanteil.

0

Im Atomkraftwerken wird durch Kernspaltung Wärmeeneegie frei. Durch diese Energie wird Wasser verdampft. Der Wasserdampf treibt dann eine Turbine an (Mechanische Energie ). Die Turbine ist an einem Transformator gekoppelt. Dort wird dann elektrische Energie erzeugt. 

Im Wasserkraftwerk treibt das Wasser meist ein Wasserrad an (mechanische Energie). Auch hier wird die Energie auf einen Transformator übertragen und in elektronische Energie umgewandelt. 

Schlicht und bestechend erklärt - bis zu dem Punkt, wo der Strom erzeugt werden soll und du das einem Transformator anhängen willst: Schreib bitte Generator anstatt Transformator, dann ist nämlich wirklich alles richtig :-))

1

Energie entsteht nie und nirgends. Energie wird bei Kraftwerken umgewandelt. Dazu weiß Tante Wiki mehr.

Energie entsteht nicht, sondern wird umgeformt! Du meinst die elektrische Energie! Die entsteht bei beiden auf die gleiche Weise über einen Generator und mechanischer Antriebsenergie! Nur die Quelle dieser mechan. Energie ist einerseits die Kernspaltung - Wärmeenerdie und auf der anderen die Wasserkraft als die direkte mechan. Antriebsenergie.

Am besten Du leist mal in Wikipedia etwas über Turbinen.Da bekommst Du sicherlich ein gutes Verständnis.

Kurze Antwart zu den verschiedenen Energieformen:

Wasserkraftwerk: wandelt kinetische Energie (Strömung) in mechanische Energie (Rotation) um und diese durch einen Generator in elektrishce Energie.

Atomkraftwerk: wandelt Strahlungsenergie in termische Energie (Erhitzung von Wasser) in kinetische Enerie (Aufsteigen von Wasserdampf) in mechanische Energie (Rotation) in elektrische Energie  um

Reicht DIr das ?

Atomkraftwerk: wandelt Strahlungsenergie in thermische Energie

der überwiegende Teil bei der Spaltungsenergie geht in die kinetische Energie. Strahlung macht nur einen kleinen Teil aus.

0
@michiwien22

bei den Begriffen "Strahlungsenergie" und "Spaltungsenergie" bin ich mir nicht so sicher, das müßte ich noch genauer recherchieren;

.... aber was auch immer, es wird erst in termische Energie (Erhitzen des Wassers im Primärkreislauf, dann im Sekundärkreislauf) und dann erst in kinetische Enegie umgewandelt

0

Beim einen treibt Wasser eine Turbine an, beim anderen Dampf.

Die Turbine funktioniert wie ein Dynamo am Fahrrad.

Beim wasserkraftwerk ist es der wasserdruck, der die turbine antreibt und ein atomkraftwerk ist im prinzip ein großer wasserkocher, an dem eine umgekehrte dampfmaschine hängt. 

Was ist denn an der Dampfmaschine da umgekehrt?

0

Hallo Chris144108

Beim AKW kommt der Wasserdruck für die Turbinen aus dem Kochkessel. Beim WKW kommt der Wasserdruck durch das geografische Gefälle.

LG

1 Rotationsenergie gibts nicht
Bei wasserkraftwerk das wasser dreht eine turbiene und die turbiene den generator das ist eret innere energie und dan elektrische energie
bei atomkraft funktonierts so änlich nur das hier die turbiene mit wasserdampf angedrieben wird
und ich denke das auch hier die innere energie ( der brennstäbe ) umgewandelt in elektrische energie

Häh?? Totaler Blödsinn...

Natürlich gibt es Rotationsenergie. Wenn Du schon versuchst die Thermodynamik zu erklären dann mach das bitte Richtig und nicht nur den ersten Satz aus Wikipedia lesen und mit Halbwissen glänzen.

Rotationsenergie ist die kinetische Energie eines starren Körpers (Beispiel: Schwungrad), der um eine feste Achse rotiert.

Die Brennstäbe setzten durch die Kernspaltung (dem Zerfallprozess) Wärmeenergie frei, wodurch das Wasser erhitzt wird und der Dampf eine Turbine antreibt.Die kinetische Energie der Turbine wird dann in elektrische Energie umgewandelt.

Die Brennstäbe selbst geben keine verwertbare elektrische Energie ab! Woher hast Du das denn?!

1

okay villt. hab ich mich bei der rotationsenergie getäuscht geb ich zu

der rest stimmt ist halt nur zusammen gefasst

0

Brennstäbe haben keine innere Energie... Brennstäbe enthalten Uran, welches mit Neutronen gespalten wird (bzw die Atomkerne des Urans). Bei der Spaltung entstehen Spaltprodukte, 3 neue Neutronen und Energie in Form von Wärme. Diese Wärme erhitzt dann das Hauptkühlmittel usw.

0

Ja mein freund aber energie entsteht nicht einfach so also muss sie ja irgendwo davor drinn sein ne ?

0

Wenn du heute eine Physikarbeit schreibst, warum hast du dann nicht schon vor Tagen gefragt wie es funktioniert? Keine Lust zu lernen und zu lesen, aber dann am Tag der Arbeit nach den Lösungen fragen....

Sorry, aber Deine Hausaufgaben musst Du schon alleine machen, bzw. im Unterricht besser aufpassen - wahrscheinlich willst du das auch nicht googeln, weil dan jeder merkt, dass das nicht von dir stammt, sondern diesem google Beitrag gleicht.

Mein Vorschlag - google das, lese es aufmerksam durch, und beschreibe das in der Physikarbeit mit Deinen eigenen Worten - so hast Du wenigstens was gelernt :-)

Was möchtest Du wissen?