Gamma- Strahlung

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gamma-Strahlung ist, wie du richtig formuliert hast elektrisch neutral. Es handelt sich hierbei um hoch energiereiche Photonen (quasi sehr kurzwelliges "Licht", im "Fachjargon" auch als elektromagnetische Strahlung bezeichnet).

Jedoch kann Gamma-Strahlung wenn diese auf Objekte trifft zu einer Ionisierung dieser Objekte führen.

Zitat (Link s.u.):

  • Zur ionisierenden Strahlung rechnet man alle Strahlungen, deren kinetische Energie (bei Teilchen) bzw. Quantenenergie (bei Wellen) ausreicht, um Elektronen – auch über Zwischenreaktionen – aus einem Atom oder Molekül herauszulösen. Dazu benötigt man im Allgemeinen Ionisationsenergien von mehr als etwa 5 Elektronenvolt (eV).

  • Im elektromagnetischen Spektrum entspricht das Wellenlängen von weniger als etwa 200 nm; daher haben nur Gammastrahlung, Röntgenstrahlung und kurzwelligere Ultraviolettstrahlung genügend Quantenenergie, um Elektronen aus den Atomhüllen zu lösen und so auch Atombindungen aufzutrennen. Dagegen sind Radio-, Radar- und Mikrowellen, Infrarotstrahlung oder sichtbares Licht keine ionisierende Strahlung, denn sie können keine Moleküle (außer speziellen, lichtempfindlichen Substanzen) dauerhaft verändern oder gar zerlegen. Moleküle, die durch so energiearme Photonen zerlegt würden, könnten unter Normalbedingungen nicht existieren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ionisierende_Strahlung.

Hoffe das war ein bischen anschaulich?

Gutes Gelingen!

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutzehn
19.03.2012, 18:47

Noch ein Kommentar:

  • Die Energieangabe bei Spiegelstrich 1, letzte Zeile muss richtigerweise "mehr als etwa" 5 Kilo-Elektronenvolt (keV) lauten.

Beste Grüße.

P.S.: Auch in Zitaten "schlummern" Fehler ;)

0

Ja aber sie beinhaltet noch etwas anderes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?