Gaming System 2016?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

System 2 100%
System 1 0%

6 Antworten

War zuerst auch eher für zweites System, um etwas Geld zu sparen, aber nachdem ich alles hier durchgelesen habe, bin ich doch der Meinung dass du doch schon jetzt die Basis für den neuen PC aufbauen kannst und nur die GPU später auswechselst anstatt später einen komplett neuen PC zu kaufen - ist günstiger und du hast auch mehr davon.. ;)

System 1 wäre also zu bevorzugen, da das die eindeutig bessere Basis liefert, ich stimme aber für kein System, da es beides 'Fertig-Krücken' zu sein scheinen..

Folgendes würde ich dir empfehlen:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/6bc14d2219fcdab194da3cec6138869136d6a06fe3daa81d853

Die GPU ist eine Einsteigerkarte, etwas performanter als die bekanntere GTX 750Ti - für zwischendurch sollte die aber ausreichend sein, halt die Anforderungen etwas zurückschrauben. ;)
Allerdings würde ich mich eher im Gebrauchtmarkt nach einer R9 280 umschauen, die sollte man für den gleichen Preis bekommen, liefert aber deutlich mehr Leistung.. :)

Bei der SSD hätte man mit der Crucial BX100 noch etwas sparen können, diese ist aber gerade nicht auf MF verfügbar und ich persönlich kaufe ungern von verschiedenen Händlern..

Das Netzteil ist zwar erstmal natürlich überdimensioniert, aber es hat ja auch keinen Sinn ein schwächeres zu kaufen, wenn es dann demnächst eh ausgetauscht wird.. ;) Also gleich ein vernünftiges womit du jede (Single-)GPU betreiben kannst.

Zum Gehäuse verfasse ich sofort einen Kommentar, damit das hier nicht zu unübersichtlich wird.. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nickname2013
01.06.2016, 04:23

Als Gehäuse hier ein paar empfehlenswerte, welche ich auch persönlich ansprechend finde:

günstig:
- Zalman R1
- Corsair Carbide 100R

für mehr Geld:
- AeroCool Aero 800
- Bitfenix Shinobi
- NZXT Source 340

noch mehr :D
- Phanteks Enthoo Pro
- Fractal Define R5
- NZXT Phantom 410

Ansonsten, wenn die nicht gefallen, da mal schauen:
https://forum.tech-port.de/thread/181-welches-geh%C3%A4use-ist-das-richtige-f%C3%BCr-mich/
>
Der Link unter 'Tower Gehäuse' leitet auf eine Liste mit mehreren guten Empfehlungen, nur Sharkoon würde ich persönlich meiden..


PS: Das Aero 800 habe ich beim Zweit-PC in Benutzung, sehr feines Gehäuse für den Preis, hat mich positiv überrascht! :)

0
System 2

Zur Überbrückung den billigeren PC.

Aber ich würde an deiner Stelle eher schauen, was du jetzt für einen PC hast und den nochmal aufrüsten. 

So lange brauchst du auf die neuen Grafikkarten übrigens nicht mehr zu warten, die Nvidia sind schon da und die AMD kommen in 4 Wochen.

Auf jeden Fall würde ich jetzt eine neue große SSD holen, damit machst du das System schonmal sehr viel schneller, egal ob du dein altes behältst oder ein neues holst. Die kannst du später auch nochmal mitnehmen falls du in einem Jahr nochmal aufrüstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoCrAZyYy
01.06.2016, 06:57

Um mein System mit einem FX 4300 und ner 7850, welches sowieso verkauft wird, aufzurüsten müsste ich deutlich mehr Geld in die Hand nehmen als wenn ich mir das zweite System hole. Deshalb ist das in Moment keine Option für mich.

MfG

0

Was hast du den vor? Willst du nach einem Jahr einen neuen Rechner kaufen oder wieso soll der Rechner nur für 10-12 Monate in Gebrauch sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoCrAZyYy
31.05.2016, 23:59

Weil ich aktuell dringend einen stärkeren Rechner brauche. Mit einer großen Investition allerdings auf die nächsten (vorallem Grafikkarten-) Generationen warten möchte. Natürlich kann das auch länger als 10 Monate sein. Wollte nur klar machen, dass das System nicht für 4k Gaming etc. gedacht bzw. 10 Jahre Zukunftssicher sein soll :)

0

Moin Crazy,

als Überbrückung würde auch das 2te "System" reichen, aber die ganzen Fertig-PCs sind Schrott, kann ich nicht und will ich nicht empfehlen.

Da sind immer sinnfreie Kombinationen und/oder schrottige Teile verbaut.

Bei beiden Rechnern sind die Netzteile Müll. Nen ollen FX-8350 kann ich doch 2016 niemandem mehr empfehlen, der war 2012 schon sche*sse (nicht wirklich gut...)

Bei beiden "Systemen" zu langsamer RAM und auch noch sinnfreie/suboptimale Vollbestückung...

Gehäuse = Joghurtbecher

Zocken und arbeiten könntest Du mit beiden, ich würde aber keins von denen kaufen.

Der Intel i7 ist natürlich Lichtjahre besser als der FX aus der Steinzeit ;-)

Aktuell wäre der Skylake i7-6700K, auch nicht teurer als der etwas ältere (und deutlich heissere) Haswell.

Grüße aussem Pott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoCrAZyYy
01.06.2016, 00:19

Danke erstmal für deine Antwort. Aber...

So ganz kann ich deine Argumentation wirklich nicht nachvollziehen.

Welche Kombinationen sind sinnfrei oder schrottig?

Der FX reicht immernoch für aktuelle Spiele und ist sehr gut übertaktbar. 

Spielst du beim RAM auf die Taktung oder DDR3/4 an?

Dein Gehäuse "Argument" ist schlichtweg falsch. Der Kommentar zu den Netzteilen absolut vollkommen falsch.

Mir ist durchaus bewusst, dass der 200€ teurere i7 etwas stärker ist als der FX....

Ich bat um Begründungen, damit meinte ich sinnvolle Begrüdungen. Und nicht das was du da niederschrieben hast.

Trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag.

0
System 2

Als Überbrückung reicht das 2. aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir von Beiden Abraten, das Thermathake an eine R9 390 ist ein Ziemlich gewagtes Experiment und das L8 basiert auch auf einer Dezent Veralteten HEC Platform.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nickname2013
01.06.2016, 17:14

Zudem ist das L8 gruppenreguliert, soweit ich weiß..

0
Kommentar von HenrikHD
01.06.2016, 22:18

Und hat ziemlich Schlechte Kondensatoren.

0

Was möchtest Du wissen?