Gaming-PC zum Geburtstag meines Sohnes

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich find es ganz ok wie die hardware des computers ist.Ich würde allerdings ein intel prozessor empfehlen obwohl amd auch gut zum zocken ist.aber es ist deine entscheidung. 900 euro passt vom preis her weil die meisten gamer pcs so viel kosten .Hoffe du machst ein guten kauf lg dinolouk

Hallo ArianeMia,

der PC ist keinesfalls schlecht. Andere Shops bieten schlechtere PCs für deutlich mehr Geld an^^. Was hast du denn als ungefähres Budget eingeplant und der Rest wie Monitor, Windows ect ist schon vorhanden?? Soll der PC besonders leise sein?

Ich würde dir zu folgendem raten:

  1. Der FX6300 gehört langsam zum "alten Eisen". Er reicht noch für die meisten Spiele aus, bekommt aber ab und zu Probleme - besonders mit der starken Grafikkarte. Da würde ich dir einen Core i5 4460 empfehlen. In Spielen ist dieser teilweise schneller als AMDs 8 Kerner FX8350 und sogar FX9590. Der i5 hat zwar "nur" 4 Kerne, doch die Spiele sind in sehr vielen Fällen nicht auf viele Kerne, sondern eine hohe Pro/Takt Leistung optimiert. Und hier punktet der i5. Der FX6300 ist vergleichbar (in Spielen) mit einem Core i3. Alternativ bei hohem Budget wäre auch ein Xeon 1231 v3 eine gute Wahl
  2. Zu der neuen CPU muss dann auch ein neues Mainboard mit anderem Sockel her, sonst passt nicht CPU nicht. Hier muss man etwas aufpassen - einige Mainboards mit Chipsätzen wie z.B. H87 können die CPU nicht nutzten und brauchen ein BIOS Update. Sofern man ein aktuelles H97 Mainboard nutzt, gibt es aber keine Probleme. Oftmals sind aber auch die alten Chipsätze mit neuem BIOS ausgestattet und es kommt auch hier zu keinen Problemen mit Haswell Refreshs CPU. Zum Sparen eignet sich das ASRock B85M Pro4 sehr gut. Es kostet knapp 58€ und bietet fast alles, was man heute braucht.
  3. Die Grafikkarte ist in einem Spiele PC sehr wichtig, weswegen du wohl auch die sehr starke GTX970 genommen hast? Ist keine schlechte Karte, doch wie du schon sagtest:"Das ist viel Geld für mich". Eine Option wäre die fast 70€ günstigere R9 290 von Asus (Asus R9 290 DCII OC). Die ist nur wenig langsamer und punktet mit einem gutem P/L Verhältnis. Nur wird diese aufgrund der hohen Abwärme etwas lauter und braucht auch größere Kühllösungen. Da es hier der erste Gaming PC wird, würde ich erstmal zu einer kleineren R9 280x greifen. Diese kostet knapp 220€ und reicht für die meisten Spiele auf höchsten Einstellungen aus. Leider ist die Powercolor TurboDuo nicht mehr bei hardwareversand.de gelistet - die Sapphire Tri-X OC ist preislich i.O., soll jedoch recht laut sein.
  4. Das Netzteil ist etwas zu groß. Es ist zwar kein Weltuntergang, doch größere Netzteile arbeiten uneffizienter und werden lauter (verglichen mit kleinen NT der gleichen Serie). Auch greifen im Falle eines Defekts einige Sicherungen früher. Ausreichend und sehr empfehlenswert ist ein (auch preislich sehr angemessenes) Straight Power E9 500W für ~65€. Dieses bietet mehr als genug Leistung für den PC, wird aber von hardwareversand.de nicht verbaut "Könnte ja ein Chinaböller sein, welches die Leistung nicht hält und der dadurch PC nicht funktioniert - riskieren wir nicht". Vllt. kann man mit denen darüber reden. Problematisch und von vielen kritisiert bei dem L8 (und anderen vergleichbaren) >500W - wenn eine zu hohe Leistung gebraucht wird, steigen und fallen best. Spannungen zu stark und können Komponenten (z.B. Festplatte) zerstören. Daher ist solch ein Netzteil ungeeignet, um später eine zweite Grafikkarte einzubauen. Das Problem besteht bei einem E9 auch, bei einem E10 aber nicht.
  5. Als HDD würde ich eine WD Blue oder Seagate Barracuda nehmen. Diese sind schneller, günstiger und haben nicht solch hohe Ausfallraten.

Genereller Spartipp bei hardwareversand:

Gehe auf geizhals.de - suche die Komponenten dort - klicke von dort aus auf hardwareversand und lege alles in den Warenkorb - füge bei hardwareversand den Service "Rechner Zusammenbau" hinzu. Das spart oftmals einige €

Unten kannst du noch sehen, wie es aussehen könnte, wenn man es über den Warenkorb erledigt.


Gruß, Pikar

ArianeMia 30.12.2014, 14:11

Vielen Dank für die detaillierte Antwort!! Also um auf deine Fragen einzugehen:

Budget ist eigentlich bereits am Limit, die maximale Schmerzgrenze würde bei 950€ liegen (weil der Onkel sich bereiterklärt Geld für mehr Leistung draufzulegen), wobei es natürlich besser wäre mit 900€ auszukommen

Monitor und Windows sind vorhanden, also kann das Budget komplett in den Rechner investiert werden (win7 ultimate 64bit)

Mein Sohn möchte mit dem Computer "alle neuen PC-Spiele zocken können, die eine gute Grafikkarte brauchen" :)

Darüber hinaus ist er aktiver YouTube-Blogger und arbeitet auch mit Video- und Audio-Bearbeitungsprogrammen. (Bin mir nicht sicher ob das relevant ist aber möchte das der Vollständigkeit halber erwähnen)

Also bei dem Bild hast du die von dir emfpohlene Konfiguration beispielhaft umgesetzt oder?

0
ArianeMia 30.12.2014, 14:18

Ich wäre extrem dankbar wenn du mir bei der Konfiguration des Rechners entsprechend meinem Budget behilflich sein könntest. Am meisten würde es meinen kleinen Champ freuen :) Sry für den Doppelpost... noch drei kurze Fragen:

1)mir wird durchgehend zu Geforce-Grafikkarten geraten? Ist das mit dem Budget umzusetzen?

und 2) Reicht dann das Mainboard dafür aus?

3) brauche ich zwingend eine SSD?

Danke!!

0
Rick501 30.12.2014, 14:57
@ArianeMia

Wie ich bereits geschrieben habe, eine SSD ist zwar nett, jedoch nicht zwingend nötig.Mit einer SSD hat man halt geringere Ladezeiten.Wie in meiner Konfiguration gesehen ist eine GeForce Grafikkarte natürlich mit dem Budget umzusetzen ;) Bezüglich Mainboard, wenn du jetzt von dem AsRock B85M Pro 4 redest, das reicht für eine GTX 970 aus.

2
Rick501 30.12.2014, 16:13
@Rick501

Wenn du eine Entscheidung über deine Konfiguration getroffen hast, lass uns dann am Besten noch einmal drüber schauen ;)

0
Pikar13 30.12.2014, 16:17
@ArianeMia

aktiver YouTube-Blogger und arbeitet auch mit Video- und Audio-Bearbeitungsprogrammen.

Hmm.. viele Programme für solche Dinge benötigen eine starke CPU, weswegen sich die Investition in einen Xeon E3 1231 v3 durchaus lohnen würde, da dieser durch seine 4 echten + 4 virtuellen Kerne deutlich schneller in Mehr-Kernoptmierten Anwendungen arbeitet.

Also bei dem Bild hast du die von dir emfpohlene Konfiguration beispielhaft umgesetzt oder?

Nicht ganz, aber fast. Hier ist die Grafikkarte eine R9 280, keine R9 280x oder R9 290 oder GTX970. Wenn es das Budget hergibt, ist die Konfiguration von Rick501 schon ganz gut. Bei der PC Konfiguration hat man immer die Vorteile, dass man alles auf seine Anwendungen anpassen kann, jedoch auch den Nachteil, dass jeder es etwas anders sieht...

brauche ich zwingend eine SSD?

Zwingend ist sie keinesfalls. Sie zählt wohl eher als "Luxus-Gegenstand". Solange man nicht ungeduldig ist und noch nicht solch ein schnelles Tempo gewohnt ist, wird sie einem (noch) nicht fehlen. Notfalls rüstet man sie nach.


Was ich an Rick seiner Konfi ändern würde (welche mMn schon fast optimal ist) , wäre z.B.

  • Ein kleinerer CPU Kühler, wie er schon erwähnte. Der Macho ist nicht schlecht, doch ein kleinerer Kühler tut seine Arbeit genau so gut. Die PCGH Edition steht für eine extrem geringe Lautstärke, doch der normale Macho ist ebenfalls fast unhörbar. Wenn man nicht gerade unhörbare Gehäuselüfter und eine lüfterabschaltende GTX970 hat, kann man sich das Geld aber auch sparen - der boxed Kühler kühlt auch leise genug und bis auf den Luftstrom ist der kaum zu hören. So hätten wir 40€ ohne große Einbußen gespart. Auch hier gilt: Nachrüsten kann man auch im Nachhinein
  1. Das Gigabyte H97 D3H bietet alles, was man heute braucht. Sehr guten Audiochip (für hochwertige Audiohardware), guten Netzwerkchip (spielt heute kaum noch eine Rolle), sehr gutes Layout ect. Sparen kann man auch hier. Immerhin fast 90€ zu 60€ für ein B85M Pro4. Welchen Nachteil bekommt du? Eigentlich keinen - das B85M passt in kleinere Gehäuse, bietet ebenfalls analoge 7.1 Ausgänge sowie einen optischen Ausgang, 4 RAM Bänke, PCI, PCIe Steckplätze und auch hier genug SATA und USB 2 / 3 Anschlüsse.
2
3125b 30.12.2014, 16:30
@ArianeMia

Eine GTX970 (alles andere macht keinen Sinn) ist nur schwerlich umzusetzen. Wenn man an anderer Stelle aber spart geht das.
Ich würde der Einfachheit halber ein H97-Board nehmen, sonst muss aufgrund des neuen Chipsatzes ein Bios-Update gemacht werden.
Eine SSD ist schön, aber nicht direkt nötig. Kann man zugunsten einer GTX970 auch vorläufig weglassen.

Ich würde es bei dem Budget etwa so machen:
http://geizhals.de/?cat=WL-489878

Der Intel Xeon E3-1231 v3 ist momentan unerhört teuer (ab 230€) und kommt daher kaum in Frage.

2
Pikar13 30.12.2014, 16:33
@3125b
Ich würde der Einfachheit halber ein H97-Board nehmen, sonst muss aufgrund des neuen Chipsatzes ein Bios-Update gemacht werden.

War des jetzt im Bezug auf das B85M? Das braucht kein BIOS Update, ist von Haus aus aktuell und kompatibel zu HW Refresh

1
Rick501 30.12.2014, 16:38
@Pikar13

Stimme dir vollkommen zu.Habe eh auch schon geschrieben dass es ein günstigerer Kühler genauso tut.

1
Pikar13 30.12.2014, 16:45
@Rick501

ich hab ja selber immer behauptet, der boxed Kühler sei störend laut... das war mein alter bei Ivy (störend laut ist vllt. etwas übertrieben -> hörbar, nicht laut) ..

hab nebenan 'nen i5 4590 stehen in einem Corsair 200R und einer Asus R9 280 DCII CO - die Gehäuselüfter sind dort das Lauteste.

1
Rick501 30.12.2014, 17:01
@Pikar13

Sehr cooler Thread, werde mich da auch mal eintragen lassen ;)

2
ArianeMia 30.12.2014, 17:12
@Rick501

Ich bin von eurer Hilfsbereitschaft überwältigt, vielen herzlichen Dank! Habe nach eurem Feedback eine erneute Zusammenstellung gewagt:

http://www.directupload.net/file/d/3852/tsfxe2dm_png.htm

Bin jetzt etwas am Limit, könnte das mit einem Einbau von einer 2TB Festplatte noch auf die Obergrenze von 900€ bringen.

Meine Frage hierzu: Soll ich lieber am Prozessor sparen (i5 4460 statt dem xeon1231) und eine SSD verbauen?

Ist die PC-Konfiguration so am Optimum des Budgets oder gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten??

Viele freundliche Grüße!!

1
Rick501 30.12.2014, 17:24
@ArianeMia

Die Konfiguration sieht doch schon brauchbar aus ;) Ich persönlich würde bei der CPU bleiben, aber vielleicht fragst du mal deinen Sohn ob eine SSD so wichtig für ihn wäre.Man kann jedoch jederzeit eine nachkaufen und einbauen(sehr leicht).

2
Pikar13 30.12.2014, 18:42
@Rick501

ich würde bei einem i5 4460 bleiben. Kostet ja fast 80€ weniger. Ein großer Nachteil ist dieser nicht. Er reicht für alles aus, braucht dann halt beim rendern o.Ä. etwas länger.

1
ArianeMia 31.12.2014, 00:19
@Pikar13

Also ich habe versucht die Tipps von euch beiden umzusetzen. Habe auch nochmal mit meinem Sohn und meinem Bruder gesprochen und die Konfiguration hoffentlich ein letztes Mal angepasst:

http://www.directupload.net/file/d/3853/znn9n8x2_png.htm

Meine letzten Fragen diesbezüglich wären:

1) Passen alle Komponenten in das Gehäuse, das mein Sohn sich ausgesucht hat?

2) Muss ich ein zusätzliches Kabel bestellen um die SSD anzuschließen?

3) Herrscht bezüglich der Konfiguration noch Verbesserungsbedarf oder kriegt mein Sohnemann das Optimum für dieses Budget?

Würde gerne bis morgen bestellen, weil bei hardwareversand bis zum Jahresende die Lieferkosten ab einem Einkaufswert von 200€ entfallen.

Ihr habt mich mit eurer Hilfbereitschaft überwältig, wünsche euch und euren Familien einen guten Rutsch und Start ins neue Jahr!!!

0
ArianeMia 31.12.2014, 00:36
@ArianeMia

Ohoh... Bei mir hat sich wohl zu später Stunde der Fehlerteufel eingeschlichen... Habe bei meiner letzten Konfiguration glatt das Motherboard vergessen. Und das als Mama wie konnte ich nur ^^

Also ich belass es jetzt bei der jetzigen Konfiguration und hoffe, dass alle Komponenten in das Gehäuse passen :)

SSD und Arbeitsspeicher kann man ja irgendwann nachrüsten.

Vielen vielen Dank!!!

PS. Das ist meine letzte Konfiguration:

http://www.directupload.net/file/d/3853/38j6yglr_png.htm

1
Rick501 31.12.2014, 01:12
@ArianeMia

Ja das passt alles ins Gehäuse.Denke das Gehäuse ist auch keine schlechte Wahl.Wünsche deinem Sohn viel Spaß mit dem PC und dir und deiner Familie ebenfalls einen guten Rutsch und Start ins neue Jahr.War richtig super dir zu helfen, endlich jemand der es auch als Laie versucht sich ein bisschen damit zu beschäftigen und gegebene Ratschläge annimmt und sehr gut umsetzt.Und sich vor allem auch so nett bedankt ;) Leider keine Selbstverständlichkeit.Also, schönes neues Jahr :)

1
Pikar13 31.12.2014, 01:35
@Rick501
Ja das passt alles ins Gehäuse.Denke das Gehäuse ist auch keine schlechte Wahl.Wünsche deinem Sohn viel Spaß mit dem PC und dir und deiner Familie ebenfalls einen guten Rutsch und Start ins neue Jahr.War richtig super dir zu helfen, endlich jemand der es auch als Laie versucht sich ein bisschen damit zu beschäftigen und gegebene Ratschläge annimmt und sehr gut umsetzt.Und sich vor allem auch so nett bedankt ;) Leider keine Selbstverständlichkeit.Also, schönes neues Jahr :)

Kann ich voll und ganz unterschreiben! Vielen Dank auch von meiner Seite aus und einen guten Rutsch ins neue Jahr! :)

Lieben Gruß, Pikar

1

Ein ASUS Mainboard wäre besser und ein 700W Netzteil ist zu viel 630w von be quiet, langt locker

http://geizhals.de/?cat=WL-493320 So wäre es deutlich besser.Müsstest den PC halt selber zusammenbauen.Aber glaube mir, das ist sehr einfach und ich denke das macht auch sicher Spaß wenn ihr ihn zusammen zusammenbaut.Das Internet gibt genügend Anleitungen ;) Gehäuse ist da irgendeines dabei, such am Besten selber eines aus.Da das jetzt von verschiedenen Anbietern ist wird noch ein bisschen was an Versandkosten hinzukommen.

ArianeMia 30.12.2014, 12:57

Warum wäre es so deutlich besser? Kannst du das evtl. auch begründen? Also was ich auf den ersten Blick als Laie sehen konnte war folgendes: 1) keine SSD enthalten 2) kleinere Platte 3) schwächerer (?) Prozessor 4) ist das Netzteil nicht zu schwach? Mein Bruder hatte mir mindestens zu einem mit 700W geraten ("zur Sicherheit")

Viele Grüße

0
Rick501 30.12.2014, 13:00
@ArianeMia
  1. Ja, keine SSD.
  2. Egal, damit sollte man auskommen können.
  3. DEUTLICH stärkerer Prozessor
  4. Netzteil ist bereits etwas überdimensioniert.Leistet MEHR als genug.700W zur "Sicherheit" nehmen ist vollkommener Blödsinn.

Es ist eben der Prozessor der diese Konfiguration deutlich besser macht.Dafür muss man halt z.B. bei der SSD Abstriche machen.Eine SSD ist jedoch zwar nett, aber nicht unbedingt nötig.CPU Kühler könnte man natürlich einen anderen nehmen, den Pure Rock z.B.

1
ArianeMia 30.12.2014, 13:03
@Rick501

Ok, vielen Dank für die Auskunft! Habe mir den Einbau nicht wirklich zugetraut und bin deshalb auch auf die Seite hardwareversand.de ausgewichen, die den Zusammenbau übernimmt.

Die bieten jedoch leider nur AMD-Prozessoren an :-)

0
Rick501 30.12.2014, 13:07
@ArianeMia

Schau dir am Besten mal Videos auf YouTube an, einen PC zusammenbauen ist wirklich nicht schwierig, wenn du dich vorher informierst sollte das überhaupt kein Problem sein.Auf diesem Kanal z.B. sind sehr viele Videos zu dem Thema: https://www.youtube.com/user/Motawa10

1
ArianeMia 30.12.2014, 13:16
@Rick501

bzw. warum hatten Sie das mit dem anderen Kühler erwähnt?

0
Rick501 30.12.2014, 13:19
@ArianeMia

Bei meiner Konfiguration ist bereits ein zusätzlicher dabei, der Thermalright HR-02 Macho, man könnte den schon weglassen und den Boxed-Kühler(Bei der CPU dabei) verwenden, jedoch ist der sehr laut und kühlt nicht besonders gut.Empfehle also doch einen besseren zu kaufen, der Pure Rock in deiner Konfiguration wäre eig. schon in Ordnung.Der Macho der bei mir dabei ist, ist etwas leiser.

1
Rick501 30.12.2014, 13:20
@ArianeMia

Weil der Macho etwas teuer ist und ein etwas günstigerer auch reichen würde.

1
ArianeMia 30.12.2014, 13:26
@Rick501

OK ich belasse es bei Ihrer Konfiguration und bedanke mich recht herzlich! Der Hauptunterschied liegt beim Prozessor nehme ich an. Ist es denn nicht ratsam einen i5 / i7 zu nehmen?

0
Rick501 30.12.2014, 14:02
@ArianeMia

Dieser Xeon ist ungefähr genauso gut wie der i5 4690, der Vorteil am Xeon ist dass er Hyperthreading hat.Bitte googeln was das ist ;)

0
Agiltohr 30.12.2014, 13:05

AMD ist schlechter als Intel, weil die Architektur Blödsinn ist. Dadurch schafft Intel mit weniger Kernen und weniger GHz viel mehr Leistung bringt... Nur als Info :)

1
ArianeMia 30.12.2014, 13:45

Ist es denn nicht besser einen i5 / i7 zu nehmen?

0

Was möchtest Du wissen?