Gaming PC wie Lüfter am besten einbauen?

 - (Computer, Technik, Spiele und Gaming)  - (Computer, Technik, Spiele und Gaming)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab es so gemacht in meinem O11

AIO oben bläst luft ins gehäuse

3 lüfter an der seite drücken luft nach draußen

Habe keine zweite aio.

was ich aber bei dir machen würde wäre

Aio CPU an der Seite

Aio GPU (falls möglich) unten

oben die 3 lüfter als exhaust

sollte die besten temperaturen geben

Haha danke, zu dem gleichen Entschluss bin ich mittlerweile auch gekommen

0

Sorry aber mit der Kombi Gehäuse und der speziellen Kühlung kenne ich mich nicht aus.

Aber ich würde mir in einem System nicht zwei unterschiedliche AIO Wasserkühlungen einbauen wollen. Wenn ich schon CPU und Grafikkarte mit Wasserkühlung haben wollte, dann würde ich die Wasserkühlung separat aufbauen und mich dann professionell von dem Shop beraten lassen.

Erfahrungsgemäß sollte da Caseking eine gute Beratung bieten.

Was ich so allgemein beisteuern kann ist das die Radiatoren in der Regel die Luft nicht in das Gehäuse reinsaugen sondern eher rausblasen, daher sollten diese möglichst weit oben in einem Gehäuse positioniert werden. Bei einem 240er und 260er Radiator benötigst du dann wohl auch die restlichen Lüfter (möglichst weit unten im Gehäuse wg. Kamineffekt) zum ansaugen von Frischluft in das Gehäuse.

Aber ist es nicht Kontraproduktiv wenn Radiatoren mit der wärmeren Gehäuseluft "gekühlt" werden

0

Damit der erwünschte Kühleffekt eintritt muss die Luft da vorbei strömen wo die Wärme entsteht. Beim Einbau der Lüfter musst Du Dir vorstellen, wie die Luft im Gehäuse strömt bzw wie sie darin fließt.

Und die musst dabei sicherstellen, daß sie sich nicht staut oder schlimmstenfalls nicht gut abfließen kann. Durch die eingebauten Komponenten wird sie auch verwirbelt, sie wird an diversen Stellen schneller oder langsamer fließen oder in bestimmten Regionen so gut wie garnicht.

Grundsätzlich gilt: Kalte Luft rein - warme (erwärmte) Luft raus. Luftstau vermeiden.

Mit etwas Phantasie kann man sich den Lutstrom räumlich gut vorstellen.

Unter dieser Vorstellung baust Du die Lüfter auch ein. Die Luft muss fließen. Sei es durch reinpusten (kalte Luft) oder raussaugen (erwärmte Luft). Unterstützen kann man das fließen der Luft durch Leitbleche.

Wer Deine Konfig hat, braucht keine Hilfe, ...der kauft einfach neu, wenn etwas schief läuft! ^^

Nur 16 GB-RAM? Soll das ein Witz sein?

MfG

Hab doch 2 davon bestellt :)

0
@GamesSchlachtLP

Die Lüfter sind Dein kleinstes Problem; ...denn die Zusammenstellung ist insgesamt nicht stimmig!

Und solltest Du damit angeben wollen, gehe besser in den Keller und schäme Dich, denn da lacht Dich jeder aus, der nur "etwas" Ahnung hat, ...oder er weint, weil er mitfühlend ist! ^^

Und das meine ich EHRLICH! Totaler Bockmist!

MfG

0
@KeinNonsens

Nachtrag: Wofür soll/en der/die Rechner denn sein? Gaming? Arbeiten? Beides?

0
@GamesSchlachtLP

Ich kann Dir nur meine Meinung dazu sagen: "Dekadent und dazu noch nicht einmal stimmig!"

Du bekommst fast die gleiche Leistung, wenn Du ein paar Dinge ändern würdest, und könntest etwa EUR 200,- einsparen (MINDESTENS). Und nach der Anschaffung auch noch mal einiges an Stromkosten!

Aber Du möchtest ja POSEN, richtig? ^^

Sage mir mal genau, welche Arbeiten Dein PC verrichten muss, wenn Du mal nicht zockst? Oder muss er gleichzeitig beides können?

0
@KeinNonsens

Lass ihn doch, ist seine eigene Meinung und woher willst du wissen das er angeben will? Es gibt's genug Menschen die sich etwas sparen und sich dass dann gönnen.

1

Da die AiO die Luft von innen benutzt, brauchst du lüfter die Luft rein blasen. Dafür kannst du aber auch schwache leise lüfter wie die case lüfter benutzen.

Was möchtest Du wissen?