Gaming PC Selber zusammen bauen, gute Komponentenwahl?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nicht übertaktest dann nimm den 7600er, dazu ein b250 oder h270 Mainboard. SSD ist soweit okay

RAM solltest du mind. 16 GB 2400 MHz einbauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von linus87
07.03.2017, 01:40

beim Netzteil sollte man nicht sparen,leg lieber was drauf und hol dir ein be guiet ab 70 euro

0

amd frisst dein netzteil hol mind. 500 watt, weill 150-170 watt nur auf die graka gehen aber sonst passt es

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du übertakten willst dann würde ich ein Mainboard mit einem H170 oder Z170 Chipsatz aussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomas8002
06.03.2017, 22:23

ich werde nicht überackten

0
Kommentar von treester
06.03.2017, 22:23

Ich dachte nur Mainboards mit Z Chipsatz sind für die K Prozessoren zum übertakten. Ausserdem wäre es gut dann ein Board mit 200er-Chipsatz zu kaufen da er einen KabyLake Prozessor (7. Gen) kaufen will :) . Die 100er sind für Skylake und brauchen ein BIOS Update für einen Kabylake.

0

Wenn du wissen willst welcher Prozessor "besser" ist musst du einfach dir erstmal überlegen wofür du den PC benutzen willst.

Da du ja Gaming-PC geschrieben hast gehe ich mal davon aus, dass du hauptsächlich zocken willst. In dem Fall ist die Single Core Geschwindigkeit ziemlich wichtig also wie viel Ghz die CPU hat. Ansonsten steht das "k" bei dem Intel Core i5 7600k dafür, dass man den Multiplikator beliebig einstellen kann also, dass man den Prozessor übertakten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thomas8002
06.03.2017, 22:10

Nein, ich werde ihn nicht übertakten. Aber die k Version ist gerade nur etwa 20 Euros teurer.

0

Was möchtest Du wissen?