Gaming PC selber bauen oder kaufen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kaufsysteme sind dann zu empfehlen, wenn es um eigene Montage-Fertigkeiten, Kenntnisse, Garantieansprüche und Kompatibilität geht. 

Jedem PC-Neuling würde ich daher anraten sich lieber ein Kaufsystem anzuschaffen, anstatt die durchschnittlichen 50-70 Euros Mehrkosten für den Zusammenbau einzusparen.

Gute Kaufsysteme fürs Gaming ab 1000 Euros aufwärts, alles andere ist meist Schrott.

Bau dir den pc aus günstigen Parts bei anbietern wie alternate zusammen dann kannst du sehen ob er wirlich billig ist.

Wenn du es dir zutraust die Teile zusammenzustecken und zu shcrauben spricht nichts gegen. Es ist an sich nicht sonderlich schwer, macht vielen sogar Spaß. Der Vorteil ist das du individuell deine Teile zusammensuchst die du willst.

Bei dem PC aus deinem Link würde ich z.b. eine SSD vermissen, die müsste ich in dem Fall nachkaufen und eh selbst einbauen. 

Meistens ist selber bauen billiger und besser. Aber ich muss sagen dieser fertige sieht ganz gut aus und reicht für die meisten jetzigen Spiele aus. 

Wenn du es drauf hast und dich sicher fühlst. Dann immer selber zusammen bauen.

Meistens ist bei gekauften PC das Mainboard oder der CPU Kühler schlecht, so das diese dann sowieso irgendwann ausgetauscht werden müssen.

Der PC sieht echt nicht schlecht aus und ist dazu noch billig aber ich denke das heißt dann das er schon eine Macke hat oder kaputt ist oder so.

Ich weiß nicht aber wenn man einen "bauen" würde das dass dann vielleicht ein bisschen billiger ist weil man ja nur die einzelteile kaufen muss :)

Im großen & ganzen ist es aber deine Entscheidung was für dich angenehmer ist :)

Der pc ist schon billig aber ich bekomme ihn um 100 billiger, wenn ich ihn zusammenstelle und da besteht keine so große kaputte billigware chance und du bekommst noch zubehör usw.

Was möchtest Du wissen?