Ist der Gaming-PC richtig konfiguriert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Iwas123,

ein 700 W Netzteil ist overpowered! Das wirst du nie auslasten, da reicht auch ein 500 W Netzteil.

CPU und Mainboard lohnen nur wenn du übertakten möchtest.

Der Kühler ist OK, den habe ich auch schon verbaut. Er passt auch auf den CPU Sockel.

Ich würde noch eine Datenfestplatte hinzufügen, 500 GB sollten da reichen, das kostet nicht die Welt. So kann man die Programme, die man schnell benötigt + das OS auf der SSD behalten und den Rest auf die HDD schieben.

Grüße - bormolino

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iwas123
12.02.2016, 11:32

Danke für die Antwort.

Übertakten möchte ich eigentlich nicht, hast du einen Vorschlag für einen anderen Prozessor/ein anderes Mainboard? :)

1

Ich beziehe mich auf die überarbeitete Version aus deiner Antwort.

  • Oben angefangen. Netzteil: Das Maxpro ist, auch wenn gerade erst erschienen, veraltet bzw. zu teuer. Netzteile wie das System Power 7 (nicht 8!) oder das durch die Spannungsregulierung bessere G550M sind die bessere Wahl. Wenn Du die Möglichkeit hast, würde ich ein Super Flower HX450 Green nehmen. 
  • Bei der CPU kannst Du sparen -> i5 6500. 15€ günstiger, nicht merkbar langsamer
  • Beim Kühler ebenfalls. Der Brocken 2 ist unnötig schwer, groß und teuer für einen kleinen i5. Entweder ganz weglassen oder etwas kleines wie einen EKL Ben Nevis oder LC CC95 nehmen. 

Etwas mehr zu folgendem: Grafikkarte, Gehäuse, Mainboard und RAM. 

  • Folgendes stört mich: 1. Das Gehäuse ist mit 60€ zu teuer, da gibt es Bessere fürs das Geld. 2. Bremst das Gehäuse die Grafikkarte aus. Was ich meine? Die Grafikkarte kannst Du durch ihre Größe nur in den untersten PCIe Slot stecken. Dieser ist allerdings mit max. 4x PCH Lanes angebunden. Der Chipsatz selber hat allerdings auch nur 8x PCH Lanes insgesamt. Würde die Grafikkarte in den obersten, an der CPU angeschlossenen PCIe Steckplatz sitzen, hätte man die vollen 16 lanes der CPU in Verwendung und die 4 unterem vom Chipsatz für anderen Dinge zu Verfügung. Derzeit wären die 16 lanes der CPU gar nicht genutzt.
  • Mainboard selber vllt. nicht schlecht, der Chipsatz allerdings ist Müll. 8PCH Lanes sind wenig und die Bandbreite zwischen Chipsatz (der jetzt die Grafikkarte ansteuert) und Prozessor ist trotz DMI 3.0 zu langsam und bremst zusätzlich. Wenig USB 3.0, kein USB3.1, kein M.2,.. warum nicht gleich beim deutlich günstigerem Haswell bleiben..? Skylake hat hier nicht viele Vorteile, die den Aufpreis rechtfertigen. Setzte auf ein günstiges Board mit Z170 wie .z.B. GA-Z170-hd3p und tausche den RAM gegen welchen mit etwa 2800...3200MHz. Das bringt mehr Leistung als der geringe Mehrtakt zwischen i5 6500 und i5 6600.
  • Die Shadow Wings sind deutlich zu langsam. 40m³ Luft /h ist fast nix für einen 120mm Lüfter. Für 10€ pro Stück kannst Du die Wings Boost 2 von EKL erwerben. Die sind hier die deutlich bessere Wahl. Günstiger, regelbar, deutlich besseres Lager. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein 500W NT reicht auch. Kein unnötig teures Board

Du brauchst noch eine Platte für die Spiele. Eine 3TB HDD am besten. Ein Big Tower ist ebenfalls unnötig groß für die Hardware.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iwas123
12.02.2016, 11:27

Hatte ich ganz vergessen, ich übernehme meine 1TB HDD und meinen DvD-Brenner von meinem alten PC :)

Hast du einen Vorschlag für ein besseres Main Board? 

Nutze Win10 64 Bit (hat das Einschränkung auf meine Wahl?)

0

So, hier nochmal eine überarbeitete Version des Computers:

 https://www.alternate.de/html/configurator/builder/loadSharedConfiguration.html?kind=pcBuilder&id=f5870ded3e32461b4fb50a50643273ea

 Bitte besonders bei den extra Lüftern nachschauen, da bin ich mir unsicher, ob die da passen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sigggi89
12.02.2016, 13:58

nimm lieber den i5 6500

nur 100Mhz weniger aber über 20€ billiger, ist halt einfach ein besseres preis/leistungsverhältnis

0

Was möchtest Du wissen?