Gaming-PC läuft seit 2 Jahren nicht, bitte um Tipps :)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nachdem der PC in der Werkstatt ausgiebig geprüft und mehrere Tage und Nächte durchgelaufen ist, dürfte der Fehler in der Gtx770 bzw. deren Platzierung im Gehäuse zu suchen sein. Sehr wahrscheinlich wird das MoBo bei intensiver Nutzung der Grafikkarte im Spiel partiell so heiß, dass die CPU erst runtertaktet, dann aber das System abstürzt, weil die onboard-Komponenten überhitzen mangels ausreichender Kühlung. Ich würde hier mal testweise 2, besser 3, zusätzliche Lüfter im Gehäuseinneren so platzieren, dass sie Umgebungsluft ansaugen und gezielt über das MoBo leiten, um die entstehende Wärme durch die rückseitige oder seitliche Verblechung dann abzuleiten. Große GraKas blockieren in vielen Gehäusen den normal geregelten Luftstrom vom NT kommend. Ohne separate Lüftung tritt dann genau dieses Problem auf, sobal die GraKa ordentlich warm wird. Denn auch die integrierten Lüfter auf der GTX770 directCU können nicht verhindern, dass die Karte erheblich Wärme auf das MoBo abstrahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist jetzt wohl ein bissel spät, aber bei 4maliger Reparatur im lokalen Shop wäre ich längst mal MIT denen in die Werkstatt gegangen.

Doofe Frage, kommt aber immer wieder vor... ist der Monitor auch tatsächlich an der Grafikkarte angeschlossen, und nicht am Mainboard?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyluke95
05.09.2016, 11:15

Haha ja, das auf jeden Fall. Er ist per Hdmi an die Gtx angeschlossen :D

0

Hallo, also bei deiner beschriebenen Situation ist es schon merkwürdig bzw auch komplex einen Fehler zu finden. Oft bzw auch voreingestellt ist der "ausgewogene" Energiesparplan, was beim Desktop PC blödsinn ist. Schau mal nach und stell ggf auf Höchstleistung, denn der beste PC nutzt nix wenn er gedrosselt ist. Zweitens, der PC-Standort, wenn er bei dir schnell Hitzestau hat. Drittens, die Stromversorgung (Steckdose) testen, stabil und ausreichend Spannung. Viertens und sehr oft zu viele Hintergrundprozesse, zb Steam, TS und Skype usw gleichzeitig laufend. Dazu Programme die jede Minute nach Updates suchen. Hast mal tuning versucht, zb AVG Tuneup? Da lassen sich Resourcenkiller aufspüren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt hilft ein BIOS Reset

http://praxistipps.chip.de/bios-reset-so-gehts\_1624

Edit.

Auch wenn ein Profi dran war hast du mal überprüft ob dein CPU Kühler bzw. wie die generelle Hitze auslastung von deinem Pc aussieht?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazyluke95
05.09.2016, 11:09

Alles schon getan, es ist mittlerweile auch ein Leistungsfähigeres Mainboard verbaut als zuvor, bin dort mit den PC-Leuten alles durchgegangen.... Ich werde es jedoch nochmals versuchen!

0

Was möchtest Du wissen?