Gaming Pc geht einfach aus und startet (meistens) direkt neu?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu hättest du jetzt nicht deine Konfiguration posten müssen, denn die Ursachen für einen derartigen Fehler, findet man in der Regel nicht aus der Ferne sondern in dem man am Rechner selbst auf Fehlersuche geht.

Abgesehen davon, dass ich LC Power nicht mag, weil die von der Hardware meist ziemliche Grütze abliefern und ich schon aus dem Grund auf das Netzteil als Fehlerquelle tippen würde kann es auch jede andere Komponente sein.

Beim Netzteil können Stromschwankungen zusammen mit einem ungenügendem Puffer (Kondensatoren) kurzzeitig zu Spannungseinbrüchen und damit zu Abstürzen führen. Dies kann auch bei einer Überlastung des Netzteils passieren. (Theoretisch sollte aber ein 500W Netzteil eines guten Herstellers bei der Hardware reichen). Hier könnte es aber sein, das (falls das Netzteil eine Multirail Konfiguration hat, das die Spannung auf einer 12V Schiene zu stark belastet wird (wahrscheinlich dann Grafikkarte).

Haarrisse im Mainboard die durch unsachgemäße Installation von Lüftern, Ram Modulen oder anderen Steckern und Steckkarten  entstanden sind können auch als Ursache nicht ausgeschlossen werden.

Ebenso wenig können auch schlecht sitzende Stromstecker als Ursache ausgeschlossen werden.

In Altbauten, kann es auch generell an der Stromverteilung bzw. an den Steckdosen liegen.

Auch ein Hardware defekt an CPU, Speicher usw. kann man nicht ausschließen.

Fall du jedoch noch einen Bluescreen vor dem Neustart bekommst, dann ist es meist entweder der Arbeitsspeicher oder die Software (Betriebssystem und Treiber oder der Speicher

das Billigste Board für ansonsten gute Komponenten.  Warum macht ihr das immer.

Also ich tippe jetzt mal auf ein Kompatibilitätsproblem. Welches aber genau, kann ich dir nicht sagen... 

mit einem Board um die 100 Euro wär das vielleicht nicht passiert...

ansonsten natürlich die ü lichen Verdächtigen ausschließen ( Warmeprobleme am CPU Kühler) Speicherprobleme wegen defekten Riegeln. (Memtest)

Meine Hardware:
Windows 10 Pro
AMD FX-6300
NVIDIA GTX 960 Phantom
12,2 GB RAM
ASUS M5A97 R2.0
Virtuis Gaming Keyboard (LED)
Kudos Z-9 Gaming Mouse (LED)
Sharkoon VG4-W - Midi Tower - ATX [mit rote LED+Lüfter]
1 BlueWindows 1 Terrabyte HDD
1 WireShark 500 GB HDD
BENQ Monitor Full HD
Bequiet 800W Netzteil
 Das ist ordentlich 
Also ich habe keine Kompatibilitätsprobleme mit meinen Komponenten, glaube eher dass sein RAM defekt ist.

0

Waaas so schlechte Komponenten und KEINE Probleme ? Das kann gar nicht sein da muss es quasi Probleme geben. Kappa.

1
@xGeTReKtx

Ups meinte das 

*ASUS M5A97 EVO R2.0

Wie schlechte Komponenten? Falls du mich meintest, kann alles flüssig auf Ultra spielen lustigerweise xd

0

Ich kann auch alles was ich so spiele auf ultra spielen. Das Ding ist halt. Bis auf ein zwei Teile habe ich das damals so von hardwaredealz übernommen. denkst du es könnte also am board liegen?

1
@MetalFan1997

Also wenn der Memtest ohne Probleme durchläuft, dann könnte es auch am Board liegen denke ich

0

Lass doch mal nen memcheck über die Kiste laufen, das wäre mein erster Ansatz wenn du sagst, dass sich an dem Verhalten was ändert wenn du den RAM umsteckst

Was genau soll ich machen? Wie schon gesagt, bin nicht so bewandert was das ganze hier anbelangt. :D

0

Wie erstellt man einen 10000 Slot Minecraft Server?

Ich meine jetzt nicht, dass der Server von Nitrado gehostet wird. Wenn ich mir einen Serverprozessor kaufe (Xeon E3 1231) und 32GB Ram etc.. Wie macht man das dann?

...zur Frage

Passt cpu kühler und ram?

Brauch für meinen neuen PC noch einen cpu kühler. Habe mich jetzt für den dark rock 3 entscheiden. Da mein pc aber noch nicht bei mir ist, kann ich nicht selbst kontrollieren, ob dieser richtig passt. Meine Frage also, würde der kühler passen und wenn nicht, wodrauf muss ich beim kauf von neuem ram achten. Zur not könnte ich den 1 ram Slot ja frei lassen(also 2 und 4 in in dual chennal nutzen).

Danke im voraus

Cpu kühler: dark rock 3 Ram: https://www.amazon.de/G-Skill-Ripjaws-F4-3200C16D-16GVK-Arbeitsspeicher-DDR4-RAM/dp/B013J7FLO0 Mb: extreme 4 z379

...zur Frage

Freezes bei neuem PC?

Morgen!

Also ich habe seit geraumer Zeit diverse freezes mit meinem neuen PC.

Das Gehäuse ist Marke Eigenbau im ITX-Format.

Hardware:

  • ASRock Fatal1ty X370 Gaming-ITX/ac 
  • Ryzen 7 1700
  • 2x Patriot 2400MHz 8GB (PVE48G240C6GY)
  • AMD Sapphire RX570 Pulse Mini
  • Thermaltake SFX Thoughpower 600W
  • Samsung Evo 960 (250GB M.2 PCIe)
  • Western Digital SSD S-ATA 1TB

Die Freezes treten sporadisch auf, meistens ohne Bluescreen. Es ist kein Schema erkennbar (keine besondere Belastung, Tätigkeiten etc., manchmal nach einer Stunde, manchmal nach 2 Minuten). Bei Bluescreen mit Clock_Watchdog_Timeout.

  • sehr häufig: Kernel-Power ID41
  • häufig: Kernel-Prozessor-Power ID35
  • sehr selten: WHEA-Logger ID18
  • (Als Folgefehler: Kernel-Event-Tracing ID3, Kernel-Boot ID29, EventLog 6008)

Mainboard und Prozessor wurden bereits eingeschickt, weil der Verdacht auf die beiden gefallen ist. Testweise habe ich ein anderes Netzteil benutzt (Cooler Master 720W) und auch anderen RAM (Kingston HyperX HX424C15FB2/8)

Das habe ich bereits gemacht:

  • RAM-Takt auf 1866MHz
  • Riegel 1 allein auf Slot 1
  • Riegel 1 allein auf Slot 2
  • Riegel 2 allein auf Slot 1
  • Riegel 2 allein auf Slot 2
  • RAM-Takt zurück auf 2400MHz
  • Grafikkarte Langzeittest in anderem System (Grafikkarte ok)
  • MemTest86: Round Robin und Sequenziell, Ergebnis: Fehlerfrei
  • Arbeitsspeicher getauscht (Wechsel zu HyperX)
  • CPU-Takt auf 2000MHz
  • diverse Fast-Boot-Funktionen deaktiviert
  • 2. SSD (SATA) Front-USB, Front-Audio, Peripherie und entfernbare Komponenten entfernt
  • anderes Netzteil verwendet (CoolerMaster 720W)
  • UEFI Flash auf 3.4
  • UEFI Flash auf 4.2
  • (Windows) Energieoptionen auf Höchstleistung
  • (UEFI) Ruhezustand deaktiviert
  • (UEFI) Ruhezustand im RAM deaktiviert (ACPI)
  • (UEFI) Power Down Enable (RAM) deaktiviert
  • Gehäuse EMS ausgeschlossen (zusätzliche Erdung)
  • CMOS
  • Windows neu aufgesetzt auf anderem Laufwerk (SATA SSD)
  • Windows Systemkonfiguration logische Kerne begrenzt auf 1, 2, 4, 12, 16
  • M.2 ausgebaut (vorerst keine Fehler mehr)
  • M.2 neu gekauft (gleichen Typs) eingebaut - erneut Fehler
  • System komplett ohne M.2 wieder ins Gehäuse eingebaut (Fehler traten verspätet erneut auf)

Was kann ich jetzt noch machen?

...zur Frage

Welche Komponenten meines PC sollte ich aufrüsten?

Hallo, mein Ziel ist es flüssiger Videospiele zu spielen. Wäre es sinnvoll eine gtx 1080ti einzubauen, oder hätte sie aufgrund der CPU einen schwachen Wirkungsgrad? Meine aktuellen Komponenten:über 4 Jahre alt ,i7 4770, !!!gtx 770!!! (-->1080ti) , 16GB ddrr 4 ram, HDD,

...zur Frage

Kann ich mit diesen Komponenten Dirty Bomb spielen?

CPU: Intel Core i3-4160 3.60 GHz

GPU: NVIDIA GeForce GT 705

RAM: 8 GB

Kann ich damit Dirty Bomb spielen und wenn ja, wie gut?

...zur Frage

Netzteil egal, oder auf restliche Hardware abstimmen?

Es ist nunmal so dass ich nicht so viel Ahnung habe... daher wende ich mich an euch. :D Also, mein Pc stürzt des öfteren ohne Vorwarnung ab und startet sofort wieder neu, nach viel hin un her kaufe ich mir jetzt ein neues NT.

Jetzt aber die Frage, ist es egal welches NT ich nehme oder muss ich da auf was bestimmtes achten?

Ich hatte vorher ein 500W NT (LC-Power LC9550 V2.3)

Wie ist es wenn ich jetzt einfach ein Beispielsweise 6 oder 700 W NT nehme?

Restlichen Komponenten:

Motherboard: Asrock B85M Pro 3 // Grafikkarte Radeon R9 390 // Netzteil: LC9550 V2.3 (500W) // CPU: Intel Xeon E3 1231 v3 // SSD: Samsung 850 EVO 250 GB // HDD: 1000GB Seagate Surveillance SATA 6Gb/s // RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit // CPU Kühler: EKL Alpenföhn Brocken ECO //

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?