Gaming PC für 660 Euro?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erstmal Lob an dich: alles passt gut zusammen und ist preislich recht sinnvoll ausgewählt worden. Du hast dich vorher gut informiert! (Das ist hier auf Gute Frage leider selten).

Du kannst aber minimal besseren Ram für weniger Geld haben, wenn du anderen Ram nimmst (z.B. PNY Anarchy blau DIMM Kit 8GB, DDR4-2400, CL15). Du kannst auch überlegen den 20€ Aufpreis für den Core i5-7500 in kauf zu nehmen, falls du etwas mehr rohe CPU Leistung gebrauchen kannst. Desweiteren hat dein Gehäuse an der Front keine USB 3.0 Anschlüsse, aber ein USB 3.0 Hub oder Verlängerungskabel kann man ja dann immer noch nachrüsten, wenn es einen wirklich stört. Eine SSD für das Betriebssystem ist auch eine Überlegung wert. Die SanDisk X400 gibt es als Riegel mit
M.2 (SATA 6G) Anschluss und hat für den Preis ganz gute Werte.

Dein Mainboard hat nur 2 Lüfter Anschlüsse und davon geht schonmal einer an den CPU Lüfter. Du kannst zwar mit Splitterkabeln nachhelfen, aber dann lässt sich immer noch effektiv nur eine Gruppe von Lüftern PWM oder DC an diesem Anschluss steuern. Andernfalls würde ich zum MSI B250M Pro-VDH greifen, welches insgesamt drei Lüfteranschlüsse hat.

Jedoch helfen auch die schnellsten Komponenten nicht, wenn alles (z.B. nach einer halben Stunde spielen) temperaturbedingt drosselt.
Der Standart Intel CPU Kühler ist leider auch nicht gerade für seine Kühlkraft bekannt und kann die CPU bei sehr schlecht gelüftetem Gehäuse ausbremsen. Ein besserer CPU Kühler könnte helfen (genauso wie mehr Lüfter), aber ob sich das preislich wirklich lohnt, musst du entscheiden.

Auch solltest du wissen, dass der Kühler der Red Dragon V2 eher mager ist und die Karte schneller überhitzt, als die Karten anderer Hersteller. Da wäre z.B. eine HIS Radeon RX 470 IceQ X² Turbo mit besserem Kühler und minimal mehr Leistung die bessere Wahl.

In deinem Gehäuse wird nur ein einzelner (eher schwacher) Lüfter mitgeliefert, welcher bei längerer Belastung (Spielen) nicht unbedingt Herr über all die warme Gehäuseluft wird. Abhilfe schafft das Entfernen der Gehäusetür (die Ghettolösung) oder der Kauf weiterer (am besten guter) Lüfter. Noctua NF F12 PWM sind zwar nicht die schönsten, aber dafür so ziemlich die besten 120mm Lüfter (und kommen sogar mit Splitterkabel, Verlängerung und Low Noise Adapter). Zwei davon in der Front, der Standert Gehäuselüfter hinten und die Sache ist geregelt. Leider sind die Noctuas aber auch etwas teuer, schau also erstmal, wie deine Gehäusetemperaturen sind und entscheide dann, ob und welche Lüfter du willst.

Ich habe alle Änderungen und Vorschläge nochmal in einer Kopie deiner Liste für dich zum Vergleichen zusammengefasst: 
https://geizhals.de/?cat=WL-764770

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jolord
10.02.2017, 23:21

Wer den Rechtschreibfehler findet, darf sich gerne über mich lustig machen, ich glaube das habe ich verdient xD

0
Kommentar von SrouJo
12.02.2017, 19:12

Könnte ich noch die 7500 o. 7400 mit einer 6400 etc. ersetzen?

Ich spiele eigentlich nur spiele wirb csgo..

Oder vielleicht sowas wir Far Cry 3

Danke für die Antwort :D

0

Was möchtest Du wissen?