Gaming pc bis 4000 euro?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es lohnt sich nicht zwei Gtx 1080 Grafikkarten im Sli zu betreiben.
Wenn du günstig auf längere Zeit zocken willst wäre meine Empfehlung.
Gtx 1080 Gainward Phönix Golden Sample
i7 6700k
Z170 Mainboard im ATX Format
Bequiet Dark Power Pro 850w
Ekl Olymp
4 mal 16 gb ram (mit low profile aber trotzdem mit Kühlkörper
Eine Soundkarte (suche dir eine vom YouTube Kanal PC Mate aus der hat zwei getestet)
Als Gehäuse würde ich das Bequiet Silent base 800 nehmen
Die Gehäuselüfter würde ich dann durch Silent Wings ersetzen.
Als SSD eine von silikon power (die günstigere mit MLC Speicher) mit 1 Tb
Festplatte Western Digital Red 4 tb.
Dann noch ein billiges DVD Laufwerk.

Der Prozessor von deinem PC wird lange halten und der PC kostet relativ wenig.
Wenn du irgendwann deine Spiele nicht mehr auf den gewünschten Einstellungen spielen kannst rüste einfach die Grafikkarte auf (Geld ist ja noch übrig)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taskill
13.08.2016, 12:23

4 mal 16GB ram? Meinst du 4 Riegel à 16GB???
Im Silent Base sind doch schon silent Wings, oder zumindest Be Quiet lüfter, welche ausreichend sein sollten.

Lieber ein crucial oder Samsung SSD, die Platte soll ja auch was können und nicht beim ersten einschalten abrauchen!

0
Kommentar von Sasch93
13.08.2016, 12:31

Bei den SSDs merkt man den Unterschied in der Praxis ohne zu messen kaum. Außerdem hat die von mir ausgewählte SSD ein gutes Preisleistungsverhältnis. In den Gehäuse sind "nur" Pure Wings verbaut.

0
Kommentar von ZombiemamLP
13.08.2016, 15:57

Ich finde 64GB RAM auch Overkill wenn man keine superheftige bild-/videobearbeitung betreibt...

0

Ich habe es schon ins Kommentarfeld bei playzocker22 geschrieben, nur weil viel Budget vorhanden ist muss man es nicht rausschmeißen.

Meine Vorschläge:

  1. Wenn du gerne bastelst, nen i7-5900k mit WakÜ. Kein All-In-One, ne richtige, mit mind. einem 360er Radiator. Wenn du nicht gerne bastelst, nen i7-6700k mit nem guten Luftkühler, z.B einen EKL Alpenföhn Brocken 2!
  2. Eine TitanX wenn du einen PC mit Wasserkühlung aufsetzen willst, damit du sie übertakten kannst (Es gibt nur ein Titan X Modell, welches eine schlechte Kühlung besitzt) 
    Wenn du kein WaKü kaufst, nimm ein gute 1080, z.B MSI, Asus oder Gigabyte
  3. 16GB Ram, beim 5900k 4 Riegel mit insgesamt 16GB, beim 6700K 2 mit insgesamt 16G
  4. Für den 5900k ein asus X99 Deluxe oder RAMPAGE IV EXTREME. Wenn du einen 6700k nimmst, kann Ich das MAXIMUS VIII RANGER empfehlen...
  5. Als Gehäuse, wenn du den 5900kX nimmst, z.B das Corsair 750D, wenn du den 6700K nimmst ein Fractal Design R5.

ACHTUNG: Den 5900k solltest du nur nehmen, wenn du wirklich eine Wasserkühlung verbauen willst/wirst. Ansonsten kannst du ihn nur schlecht übertakten, und ohne OC ist der 5900k zu langsam. Der 6700k kommt auch mit einer Luftkühlung toll aus, ist schnell und deutlich günstiger.

BEIM ÜBERTAKTEN VERLIERST DU ABER DIE GARANTIE AUF DEN PROZESSOR!!!


Grüße



 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4000 €? Naja, ob das so sinnvoll ist, ist fraglich. Für 2000 € bekommst auch schon dass, was du willst. 
Alles andere führt nur zu mehr Stromverbrauch und Hitze. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du erreichen? Und 4000€ sind zum zocken richtig harte verschwendung, je nachdem auf welchen einstellungen du spielst reicht ein viertel bis ein fünftel vllt schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall schon mal nen core i7 6900K, zwei GTX 1080 und 16-32GB DDR4 RAM und vlt nen MSI X99A Godlike gaming  wenn das nicht zu teuer wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bau dir selbst einen, da kommst du schon mit 1200 an ein Top-Klasse Gerät

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aaaaaalles klar.
4000€ ist ne Menge!
Das würde ich mir aber gut überlegen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damit ich die nächsten jahre damit auskomme...

In 1-2 Jahren ist deine Technik dann doch eh überholt. Allein die nächste Grafikkartengeneration soll nochmals einen sehr großen Leistungssprung machen. Bei SSDs tut sich auch grad sehr viel.

Investier lieber deutlich weniger, dafür aber öfters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

I7 5960X, Asus X99 (eigtl egal welches) 32Gb Ram 3200mhz (8 stück), Zwei Asus GTX 1080, Bequiet Dark Power Pro 1000W, Zwei 1 TB Samsung 850Pro und eine 950Pro. Case musst du wissen. Ich würd das Corsair 750D nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taskill
13.08.2016, 12:12

Nur weil man sich austoben kann, heißt dass nicht das man den größten Quatsch empfehlen muss...

  1. Du hast einen 5960X, aber keinen Kühler empfohlen. Wenn der Prozessor von allein Gaming tauglich sein soll, lieber den 6700k, wenn man gerne am PC bastelt und alles selber einstellt den 5960X mit WaKü und dann übertakten auf ~4 GHz...
  2. Ja, austoben hin oder her, 2 1080 sind totaler blödkram. Wenn er überhaupt mehr FPS hat wird er Sie nicht bemerken, aber dafür Inputlag, das benötigte Buffering etc. SLI ---> Mehr Probleme als Nutzen! Lösung: Vielleicht ne Titan X mit nem Kühlblock --> Ebenfalls Übertakten (aber nur, wenn du sowieso ne Wakü anschaffen willst. Wenn nicht, nimm eine 1080, reicht auch)
  3. 8 Ram Riegel belasten den Controller ziemlich krass, 4 sind perfekt. 32GB braucht eig auch kein Normalsterblicher
  4. 3 SSDs? Eine 4 TB reicht, und selbst dann sind schonmal ~1000€ vom Budget weg.

Moral: Auch wenn einer viel Geld zur Verfügung hat, heißt dass nicht dass er es alles zum Fenster rasuwerfen muss. Bis 2000€ ungefähr steigt die Leistung pro € etwa linear. Ab 3000€ hat man vielleicht ein Verhältnis von Nutzen zu Preis in Euro von 1:3!!!!!!!

Grüße

0
Kommentar von scipio7801
13.08.2016, 13:51

Der 6700K ist da aber auch n bissle zu schwach. Ich würde den 6900K nehmen. Der bietet auch n paar mehr PCIe Lanes. Ich würde aber eher die 2 1080 nehmen da die zusammen mehr Leistung bieten als die Titan X und die Titan karten eh nicht das beste Preis Leistungsverhältnis haben

0

Was möchtest Du wissen?