Galvanisierung bei wie viel Amper ist das beste Resultat des Verchromens

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

gerade beim verchromen ist es eher gefühlssache, ausprobieren macht schlau, da sich der strom auf dem Werkstück eh nciht gleichmäßig verteilt muss man damit rechnen graue stellen zu haben, oder anderstrum wieder "höfe", stellen die nicht abgedeckt sind. deswegen ist es meist ratsam/unbedingt von nöten kurzzeitig mit viel strom hinzufahren sog. "deckstrom". wenn mich nicht alles täuscht aus meienr schulzeit waren es 12 A / dm². dann ist es auch noch wichtig was für ein chrombad du hast. die stromausbeute ist nicht bei jedem bad die gleiche, zudem ist auch ein wichtiger faktor, bei bädern die schwefelsäure enthalten dass dieses verhältnis stimmt zum Cr³, schwefelsäure und Cr6. zumindest kenne ich mich nur mit solchen bädern aus. falls du interesse hast. ich hab immernoch meine ganzen galvanobücher da. ich kann dir gern mal die ISBN´s geben. da steht eigentlich so ziemlich das meiste drin, von der Vorbehandlung bis hin zum beschichten und nachbehandlung. Weil gerade beim Verchromen speieln so viele faktoren eine rolle (temperatur, Stromausbeute, Badverhältnis, Kontakt zum gleichrichter ect.) da sind viele andere bäder unempfindlicher was das Endergebnis angeht. ich weiß ja nicht was du vorhast, Cu+Ni+Cr? oder nur Ni+Cr? weil nur chrom ist naja... nicht reibungsfest und dazu optisch unter aller... :P und wie mein vorredner schon richtig sagte; bei der anschaffung eines gleichrichters muss man sich überlegen was für Flächen man galvanisieren will. willst du jetzt dein auto im ganzen verchromen (dumm gesagt) brauchst du einen dementsprechenden gleichrichter der deine A / dm² abdeckt ;P

zudem ist es von vorteil Faraday zu kennen grinst ich weiß nicht wie dein wissensstand in der hinsicht ist. ansonsten... wikipedia hilft ;)

Liebe/lieber Kaczor11 - wenn du dich wirklich schon längere Zeit mit der Galvanisierung beschäftigst, dann ist deine Frage doch schon ein bisschen verwunderlich, denn die Kenntnis der Stromstärke und -spannung ist eine der Grundvoraussetzungen dafür - überlege doch noch einmal, ob du das wirklich fragen wolltest, oder ob du vielleicht etwas ganz anderes meinst....

Ich denke das ich das richtige meine überall steht wieviel Volt ich anlegen soll und von Amper steht nichts habe nur Erforscht das ich kleine volt zahl brauche und große Amper zahl.

würde mich freuen auf deine eure hilfe und verbleibe bis dahin

0
@Kaczor11

Du wirst ja vermutlich keine großen Teile galvanisieren wollen. Da reicht schon eine Stromstärke unter 1 A aus. Bei Westfalia gibt es gutes Zubehör. http://www3.westfalia.de/shops/technica/metallveredlung/galvanisieren/galvanisier_sets/?vbSESSID=68b11010869ede1caa9672cbcc9561b6#2066

0

Was möchtest Du wissen?