galoppwechsel und pferd ,,rennt" los?:-)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das passiert, wenn man einen Wechsel eben nicht korrekt mit entsprechender Vorbereitung übt, sondern das Pferd einfach mit dem Umstellen "überfällt". Es rennt vermutlich los, weil es Gleichgewichtsprobleme bekommt.

Mehr kann dir dein Trainer dazu sagen, der sieht dich vor Ort ...

Kann es auch schwer beurteilen aber manchmal sind die Hilfen vielleicht viel zu stark oder man reitet einen Zirkel und bereitet das Pferd nicht genug vor. Nach dem Wechsel gut loben und tief reinsetzen

Also ich werde mal probieren ob ich die hilfe noch weniger stark gebe, aber wenn ich meine schenkel zb. Nicht ,,deutlich" umlege, dann springt sie nicht um oder geht in kreuzgalopp. Also ist jetzt nicht so dass ich meine schenkel in die rippen bolze, ich lege sie um und gebe leichten druck. (Ich reite auch nicht mit sporen, hab es aber auch mit sporen schonmal probiert und war das gleiche problem) :-)

0

Hm tja dann kann ich leider auch nicht mehr dazu sagen, weil ich es nicht sehr. Frag doch einfach jemand ausm Stall

0

Das klingt auf jedenfall schon mal sehr kompliziert beim ersten überfliegen des Textes!

Ich bin keine Reitlehrerin oder sonst was, aber reite auch schon seit ein paar Jährchen und hatte nie dein Probleme (dafür aber genügend andere:D) Meiner Meinung nach kann man das schlecht beurteilen. Ich kenne dein Pferd nicht richtig , ich kenne dich nicht und auch nicht den Platz und die Verhältnisse unter denen du reitest. Deshalb gleich vorweg- sprich mit deinem Reitlehrer darüber und Leuten in deriner Umgebung, die das besser einschätzen können. Von meiner Position aus kann ich nämlich nicht sagen, ob der Fehler bei dir liegt oder bei deinem Pferd. Übung macht den Meister. Mein Tipp (so mache ich das bei meinen Pferden, wenn sie einfach losrennen und unkonzentriert sind) Beim fliegenden Wechsel einfach sehr auf die Beine konzentrieren und die Zügel fast ganz weg lassen. So kommst du damit nicht durcheinander, dein Pferd ist verwundert, wo auf einmal die Zügel sind! Aber mehr kann ich dazu nicht sagen, weil, wie gesagt, ich weiß ja nicht genau, wo der Schuh drückt, wenn man es nicht selbst gesehen hat!

Viel Glück dir:)

Gibt es empfehlenswerte Adventskalender für Pferd und Reiter?

...zur Frage

GaloppTraversale - Hilfengebung

Hallo

Ich bin schon oft Trab Traversale geritten, das fiel mir auch nicht schwer, ist ja prinzipiell leicht. Angenommen man will nach links seitwärts, treibt man mit dem rechten Bein an den linken Zügel, der rechte Zügel hält die Stellung bei und das linke Bein liegt eine handbreit hinterm Sattelgurt.

Aber bei der Galopp-Traversale siehts schon anders aus. Wenn man im Linksgalopp ist, dann liegt das rechte Bein ja hinterm Sattelgurt. Wenn ich dann in die Traversale gehe, reite ich ja nach links seitwärts, das heißt, das linke Bein müsste nach hinten, damit das Pferd nach links weichen kann, oder? Aber das rechte Bein ist ja schon hinten, wegen dem Linksgalopp! Müssen dann beide Beine nach hinten? oder nur das linke? Aber dann würde das Pferd doch in den Rechtsgalopp wechseln oder? Welches Bein muss nach hinten???

...zur Frage

Sturz vom Pferd, jetzt Gehirnerschütterung?

Hey ihr Lieben! :)

Ich bin gestern nachmittag vom Pferd gefallen. Ich hatte eine Schutzweste und einen Reithelm an. Ich bin am Rand eines Grabens gelandet, als mein Pony sich erschreckt hat und angefangen hat zu galloppieren wie eine Irre und kam dann auf die Idee prompt stehen zu bleiben, weil ich ja wollte, dass sie langsamer wird ;). Ja, da ich mit Lamfellsattel reite (ohne Steigbügel), da konnte ich mich nicht mehr halten und bin über den Hals meines Ponys gefallen. Ich bin mit Schulter und Kopf etwa zeitgleich aufgeschlagen. Ich konnte direkt wieder aufstehen, war nicht bewusstlos und im ersten moment tat mir nichts weh, außer mein Rücken ein bisschen. Beim Misten (ca. 30 Minuten später) bekam ich Kopfschmerzen. Als ich heute morgen aufgestanden bin, war mir schlecht, ich hatte Kopfschmerzen und zwischenzeitlich war mir etwas schwindelig. Die Kopfschmerzen sind immer noch da, der Schwindel ist aber wieder weg. Übel ist mir ab und an noch. Erbrochen habe ich nicht, beim Arzt war ich auch noch nicht.

Meine Frage wäre jetzt: Was könnte das sein? Meine Mutter tippt auf eine leichte Gehirnerschütterung. Was denkt ihr, was da los sein könnte?

Schonmal vielen Dank für alles und ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen. :)

Alles Liebe, CrazyV :*

...zur Frage

Mein Pferd rennt vor dem Galopp und galoppiert schwer an, was kann ich tun?

Hey :)

Also mein Pferd (Araber-Mix) kann man super im Trab reiten. Er reagiert auf jede Hilfe und läuft auch schön durchs Genick. Gut, er ist zwar Flott, aber sonst ist er richtig brav und buckelt auch nicht oder so :) Ja aber wenn ich ihn angaloppieren will, dann rennt er, reißt den Kopf hoch und galoppiert nicht an. Wenn er es dann aber doch tut, dann rennt er quasi im Galopp und oft rennt er dann von jetzt auf gleich auf die andere Seite der Halle. Ich galoppiere immer auf dem Zirkel oder aus einer Volle heraus. Er hatte schon beim Vorbesitzer leider das Problem, aber ich weiß nicht was ich tun könnte :( Habt ihr Tipps für mich und mein Pferd?

Danke im voraus ;) LG horsedreamer01

...zur Frage

Fliegender Galoppwechsel nur vorne?

Hello, mein Problem ist wenn ich einen Wechsel reite, dass mein Pferd nur vorne umspringt und somit dann im Kreuzgalopp ist :/ wie kann ich das verhindern? Irgendwelche Tricks dass sie auch hinten umspringt?

...zur Frage

Pferd springt beim Galoppieren um? (Zum außen Galopp)?

Hey :)
Also meine RB ist ein 13 jähriger Haflinger Wallach, eigentlich Springpferd, aber durch Verletzung darf er nicht mehr hoch und wird erst langsam wieder gesprungen.
Ich reite in normal die GGA, meistens ohne Ausbinder (ab und zu mit weil ich das anfangs sollte, ab jetzt darf ich aber komplett ohne) und ab und zu auch Stangenarbeit.
Beim galoppieren gestern aber ist mir ein paar mal passiert das er, als ich mich 'richtig gesetzt' habe bzw auf seine Bewegung eingestellt habe (bei ihm brauche ich immer ein bis zwei Galoppsprünge bis ich bei ihm mitkomme was vorher bei anderen Pferden nie war) springt er um in den außen Galopp...
Das passiert nicht oft, in den Reitstunden nie.
Und ich pariere immer durch und galoppiere neu an.
Ganz selten geht er auch im Kreuzgalopp...
Ich glaube er ist mal bis A Dressur gegangen...

Vielleicht kann mir ja jemand helfen und sagen was ich dagegen tun kann? :)
Meinen RL brauche ich nicht fragen, außerhalb der Reitstunde gibt es keine nett gemeinten Tipps.
Ohne Geld läuft da nix...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?