Galaxien, Planeten, Aliens alles blöff.?


06.06.2020, 02:29

Jeder redet sich hier alles schön doch noch immer keine Beweise. War ja klar das ich recht hatte. Was soll’s.


06.06.2020, 02:31

das beste vorhandene Teleskope kann nicht mal 200 tausend mal 10billionen km weit schauen also bitte wer hat euch alle verarscht? Ich bitte euch denkt mal realistisch nach


06.06.2020, 02:33

ich sehe nur Müll antworten. Keiner kann eine konstruktive Antwort geben. Ich brauch ein Beweis das ein Teleskope 200.000 mal 10billion km schauen kann. Wenn es so ein Teleskope nicht gibt dann kann man ganz einfach daraus schließen das alles frei erfunden ist. Ganz einfach!

8 Antworten

Die "Frage" (die keine ist, weil der Fragesteller nur seine vorgefasste Meinung äußert, aber nichts davon in Frage stellt) ist hilfreich, weil sie demonstriert, warum Naturwissenschaft nie von Beweisen spricht, sondern von Modellen und Messungen, die diese stützen oder widerlegen.

Ein Beweis besteht aus zwei Seiten: einem, der eine Tatsache demonstriert, und einem anderen, der das als Beweis anzuerkennen bereit ist. Damit ist ein Beweis immer etwas Subjektives. Den objektiven Beweis, vor dem sich niemand verschließen kann, kann es nicht geben, weil der Fähigkeit zum Verschließen keine Grenze gesetzt ist. Wer Beweise fordert, ist wie ein Blinder, der fordert, man solle das Licht einschalten.

das ein Teleskope 200.000 mal 10billion km schauen kann.

die Astronomie hat verschiedene Methoden zu Entfernungsbestimmung, die für verschiedene Entfernungs-Größenordnungen funktionieren:

  1. Parallaxe - der Umlauf der Erde um die Sonne lässt nahe Sterne aus verschiedenen Winkeln sehen und erlaubt eine geometrische Entfernungsbestimmung. In diesem Bereich gibt es auch Cepheiden...
  2. Cepheiden sind veränderliche Sterne, bei denen es eine feste Beziehung zwischen der Helligkeit und der Periodendauer der Helligkeitsschwankung gibt. Der Unterschied zur scheinbaren Helligkeit ergibt die Entfernung. Cepheiden kann man recht weit sehen, einige sogar in nahen Galaxien, wo es auch Supernovae gibt...
  3. Supernovae sind Sternexplosionen, die eine feste Beziehung zwischen maximaler Helligkeit und zeitlichem Verlauf haben. Supernovae sieht man auch in ferneren Galaxien, wo durch die Expansion des Universums entfernungsabhängig alle Linienspektren zu größeren Wellenlängen verschoben sind (Rotverschiebung)...
  4. Rotverschiebung ist direkt proportioonal zur Entfernung (Hubble-Konstante) und funktioniert im Prinzip bis zum Ereignishorizont zur Entfernungsbestimmung. Von dem Horizont bekommen wir die 3K-Hintergrundstrahlung, die mit Radioteleskopen gemessen wird.

Das alles kann man auch leicht überall nachlesen, ich habe es hier nur geschrieben, damit mir niemand vorwerfen kann, ich würde nicht ordentlich antworten. Mehr sage ich nicht dazu.

Hallo emrosh,

Vorallem ist die Milchstraße angeblich 200.000 tausend Lichtjahre entfernt ?

Ich muss sagen, dass es mich immer ganz besonders amüsiert, wenn jemand massiv über die Naturwissenschaftler lästert, gleichzeitig aber unübersehbar demonstriert, dass er nicht mal Ahnung hat, was denn nun diese Naturwissenschaftler genau herausgefunden haben.

Wer, bitte hat Dir denn erzählt, dass die Milchstraße 200 000 Lichtjahre entfernt ist?

Ein Physiker war das jedenfalls ganz sicher nicht.

Richtig ist: Wir sind in der Milchstraße drin. Jeder Stern am Nachthimmel ist in der Milchstraße drin.

Wir können die Milchstraßenebene von jeder Gegend mit wenig Störlicht aus mit bloßem Auge als helles Band am Himmel sehen. Hier sind ein paar Fotos davon, samt Erklärung wie Du selber solche Fotos machen kannst:

https://fotoschule.fotocommunity.de/so-geht-es-die-milchstrasse-fotografieren/

Kein Teleskope auf dieser Welt kann soweit schauen.

Weiter als 200 000 Lichtjahre?

Klar können die das. Sogar sehr viel weiter.

Dies hier ist eine Aufnahme des Hubble-Space-Teleskops von unserer Nachbargalaxie, der Andromeda. 2,5 Millionen Lichtjahre sind das bis dorthin:

https://www.spacetelescope.org/images/heic1502a/

Die Andromeda war das erste Objekt, von dem man sicher nachgewiesen hat, dass es nicht zur Milchstraße gehört. Vor ziemlich genau 100 Jahren war das.

Hier ist die Geschichte:

https://youtu.be/ahzAAobv064

Und hier haben wir das Hubble Ultra Deep Field:

Das ist das, was man auf die Fotoplatte kriegt, wenn man das Hubble Teleskop mehrere Tage lang auf einen dunklen Fleck am Nachthimmel starren lässt und eine Langzeitbelichtung macht. Jeder einzelne Punkt auf diesem Bild ist eine Galaxie. Die meisten davon sind ein paar Milliarden Lichtjahre weit weg.

aber nie gibt es Beweise von den Wissenschaftler.

Du meinst Beweise wie die Bilder oben??

Wer logisch denken kann und etwas Gehirn hat kann sich denken das sowas unmöglich zu erreichen ist.

Müssen wir nicht. Das Licht von dort kommt zu uns.

So. Und jetzt darfst Du mir auch gerne etwas Unfreundliches unter die Antwort schreiben. Das ändert leider nichts an den eben genannten Fakten.

Grüße

 - (Weltall, Planeten, Galaxie)

Was Du hier erzählst ist extrem unlogisch (Grenze zum Schwachsinn).

Es gibt nur 2 logische Denkweisen:

a) Die Welt am Draht.
Man weiß nur, dass man selbst denkt. Alle Wahrnehmungen (Sehen, Hören, Riechen, Fühlen etc.) werden immer nur durch Nerven übertragen. Und ob diese Nerven durch Effekte der echten Realität stimuliert werden, oder ob das Alles nur Simulation oder Einbildung ist, das kann keiner definitiv wissen.

b) unsere Sinne funktionieren und liefern uns ein Bild der realen Umwelt.
Dann existieren auch andere Sterne, andere Planeten, andere Milchstraßen etc. Denn unsere Teleskope sind ja nur optische Hilfsmittel um die Fähigkeiten unserer Augen zu verbessern.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hallo! Bei dem unglaublichen Unsinn fehlt nur noch :

Bielefeld gibt es nicht

Es macht auch keinen Sinn auf den gesamten Text einzugehen aber so viele sachliche Fehler habe ich in hier in 9 Jahren gf noch nicht in einer Frage gesehen

  • Die Milchstraße ist nicht entfernt - wir befinden uns darin
  • Das Band der Milchstraße kannst Du nachts sehen - gibt es nicht ??
  • Die Galaxie M31 kannst Du mit dem Auge sehen - gibt es nicht??
  • Die Planeten Jupiter und Saturn kannst Du besser mit dem Auge sehen als den Mars - gibt es nicht??
Wer logisch denken kann und etwas Gehirn hat

Schreibt natürlich solche Texte, schönen Abend............

Was hast du geraucht junge...kann mir das gut vorstellen das da draußen noch jemand is...aber wer will schon mit der menscheit zu tun haben wenn wir uns gegenseitig umbring weil einer anders aussieht un unseren planeten gleich mit...da würd ich auch nich hin wolln

Was möchtest Du wissen?