Gänsehaut der Kopfhaut?Haarausfall?

1 Antwort

Stress meiden und Essstörung in den Griff bekommen...ganz wichtig sogar

Von was bekommt man rote Kopfhaut und Haarausfall?

Ich habe seit ungefähr 10 Jahren phasenweise eine irre rote Kopfhaut die teilweise sehr stark juckt und schuppt inklusive Haarausfall. Die Kopfhaut ist im Sommer meistens besser - sofern ich keinen Sonnenbrand habe.. An sich hat mich das nie gestört - ich verwende absolut milde Shampoos (Totes Meer, und einige andere aus dem Reformhaus) und Haarausfall habe ich schon seit ich 15bin was ich eigentlich auf meine Haarlänge immer hingeschoben habe, da sich meine Haare schnell verfilzen. Seit ungefähr 3 Wochen stehe ich unter enorm starken Stress wg. Uni und Arbeit und ich ernähre mich leider auch etwas ungesünder als normal. Gestern abend viel mir nach dem Haarewaschen auf dass ich feuerrote Stellen auf der Kopfhaut habe (so schlimm war das noch nie), die total brennen und hitzen und an der höchsten Stelle des Hinterkopfes ist das Haar total ausgedünnt (fast schüttern) obwohl ich an allen anderen Stellen am Kopf irre dichtes Haar habe.

Kann mir jemand sagen was das sein könnte? Rote gereizte Kopfhaut habe ich schon seit mind. 10 Jahren, aber wie gesagt - bisher bin ich damit gut klargekommen außer dass ich Friseure meide weil a) sie so reißen dass mir die Tränen kommen (vermutlich wg. der überempfindlichen Kophhaut) und b) verwenden die meist diese "besonderen Pflegeprodukte" um bei meinen langen Haaren leichter kämmen zu können - diese brennen aber wie Feuer auf meiner Kopfhaut (ich verwende sowas ja eigentlich nie).

Heute morgen war die Kopfhaut wieder normalfarbig außer am Hinterkopf wo die Haare etwas lichter sind - da ist sie nach wie vor feuerrot.

Was kann denn das sein? Liegt das am Stress? Wachsen die Haare da hinten wieder nach weiß das wer?

Bin danke für jede Antwort! GLG

...zur Frage

Wieso endet diffuser haarausfall nie mit einer glatze? Ursache für 7 Jahre diffusen Haarausfall?

Ich bin 17 und seit ich 10 bin ist meine Kopfhaut durchzusehen und das sehr stark. War schon mehrmals beim Arzt aber die sagen immer es ist alles okay & nehmen es meiner Meinung nach nicht so ernst. Denn es wird immer direkt gesagt das ich erblich bedingten Haarausfall habe ohne mal richtige hin zugucken. Außerdem treffen bei mir die typischen Muster für diffusen Haarausfall auf und nicht für den erblich bedingten. Nochmal meine Kopfhaut ist extrem , extrem zu sehen und die Haare sind am gesamten Kopf dünner. Und für mich ist das schon all die Jahre eine enormen Psyche Belastung

...zur Frage

Kopfhaut Körnchen abkratzen?

Immer wenn ich Stress habe kratze ich mit meinen Fingern bzw mit den Fingernägeln an meiner Kopfhaut entlang und dadurch gehen dort so kleine Körnchen ab fühlt sich wie Sand an und sie sind weiß und nein habe keine Läuse oder Juckreiz :D ist das normal das da so Körnchen sind die dann abgehen?

...zur Frage

Wachsen die Haare tatsächlich wieder nach?

Hallo, ich bin 18 Jahre und hatte während meiner Pubertät vermehrt Rötungen oder manchmal sogar Druckstellen und Pickel auf meiner Kopfhaut. Zudem hatte ich Schuppen und eine sehr trockene Kopfhaut und Haarausfall, wobei ich vermute, dass die zuerst benannten Symptome den Haarausfall bedingten. Wir waren auch beim Arzt und der hat sogar festgestellt, dass ich keinen erblich bedingten Haarausfall habe, weiteres hat dieser aber nicht unternommen. Nun mittlerweile habe ich ein eher undichtes Deckhaar, sodass man, wenn die Haare kurz sind durchaus schon meine Kopfhaut sehen kann. Momentan habe ich eigentlich so gut wie eine makellose Kopfhaut, vermutlich, weil ich gerade mit der Schule fertig bin, meine Abiklausuren geschrieben habe und dadurch natürlich keinen Stress mehr, hatte, den ich während der Schulzeit hatte. Der Arzt meinte nämlich auch, dass die eben benannten Symptome durch den enormen Schulstress kamen (ich hatte G8). Neulich beim Duschen jedenfalls habe ich festgestellt, dass neben meinen langen Haaren auch viele kurze Härchen auf meiner Kopfhaut sind, es scheint fast so, als wenn ein paar Haare wieder nachwachsen. Meine Frage ist, ob Haare nach solch einer Kopfhautkrankheit wieder nachwachsen können und ob meine eben erläuterte Beobachtung tatsächlich ein Signum dafür sein könnte, dass die Haare wieder nachwachsen?

...zur Frage

Haarausfall Hilfe- was tun um Haare zu "reparieren"?

Seit einigen Monaten verliere ich viele Haare ... es macht mir sorgen so viele Löcher zu sehen ... ich habe schon die verschiedensten Methoden ausprobiert aber bis jetzt half nichts ...
Vor ungefähr 3-4 Monaten hatte ich mir Kokuswax versehentlich in meine Kopfhaut geschmiert und sehr lange gebraucht um es auszuwaschen. Ich habe meiner Kopfhaut sehr wehgetan und sehr viele Haare verloren...
ich frage mich ob es daran liegen kann oder einfach nur wegen Stress
Sollte ich einen Arzt aufsuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?