Gäbe es nach der AfD noch YouTube, die heutige Jugendmode,usw oder würden die sich gegen diese Dinge aussprechen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man kann sich mittels Internet ein sehr gutes Bild von den Äußerungen vieler AfD-Mitglieder und -Wähler machen. Da kommen weder Hip-Hop-Musik noch Rastafari-Kultur sonderlich gut weg. Alternative Lebensweisen werden dann schon mal mit Attributen wie dreckig und gammelig ausgezeichnet. 

Das heißt, man kann sich ziemlich sicher sein, dass eine Ablehnung gegenüber Punks, Grufties, Hippies, Hip-Hoppern und sicher auch Drogen konsumierenden Ravern besteht. Das hat die AfD mit der CDU und ähnlichen Parteien gemein.

Das spiegelt sich auch in deren Anhängerschaft wieder. Zu finden ist dort eine visuelle Mischung aus Normalo, Bankangestellter, Hipster und Burschenschaftler. Damit hat die AfD zumindest der Identitären Bewegung etwas voraus. Bei letzterer gibt es nämlich offenbar nur die Mischung aus Hipster und Burschenschaftler.

Darüber denke ich gar nicht nach, weil die AfD mit 7 - 9 % niemals regieren, sondern Opposition sein wird!

Die Grünen hätten anfangs auch lieber gehabt, dass der ganze Bundestag Blümchen im Haar trägt, strickt und Birkenstock trägt. Dann haben die anderen Parteien sie erst einmal richtig erzogen und siehe da, auch ein Joschka Fischer und Jürgen Trittin lernten sich einen Anzug anzuziehen.

Früher warf ein Joschka Fischer Steine auf BMWs, heute lässt er sich von BMW satte Honorare bezahlen und geht lieber vornehm essen und ist auch noch überheblich.

Ich bin mir sicher, dass die anderen Parteien auch die AfD noch erziehen werden.

Google würde sich von der AfD doch nicht runter kriegen lassen. Google ist eine Amerikanisch ansässige Firma. Wenn die AfD an der Macht über Deutschland wäre und Google so eine Forderung stellt würde es eher ein Skandal ergeben.

Google muss also nicht einer solchen Forderungen nachkommen. Vor allem selbst wenn Google dies tuen würde. Es gibt immer Seiten und Nachrichten bzw. Meinungsfreiheiten etc. die die AfD nicht stoppen könnte. 

Nö. Was diese "Alltagsdinge" angeht, ist die Partei eigentlich sehr liberal eingestellt.

Ansonsten: warum "krass eingestellt" bezogen auf die ganze AfD? Ja, es gibt ein paar Personen, die mal mit etwas arg schrägen Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Aber die meisten AfD'ler wollen eigentlich nur eine friedliche, jedoch national orientiertere Politik. Das ist ein völlig legitimes Ansinnen. Und hat im übrigen auch nichts mit einer pauschaliert unterstellten "Ausländerfeindlichkeit" o. ä. zu tun.

Dass unschöne Äußerungen von Einzelnen regelmäßig so hochgepushed werden, würde ich auf den "Bias-Filter" der Medein zurückführen. Gerade die reichweitenstarken Medien berichten über die AfD nur, wenn es um Negativereignisse geht. Konstruktive Vorstöße hingegen fallen hingegen unter den Tisch. (Und werden dann gelegentlich von Merkel aufgegriffen, auf dass sie sich die Erfolge später auf die Fahnen schreiben darf...)

Schienenersatz 10.08.2017, 00:12

Oh nein. Ein AfD Versteher! Schlimm, eine Partei mit solchen Zielen und Wahlkampagnen schön zu reden! Sicher sind nicht alle Mitglieder gleich Nazis, aber zumindest tut die Partei nix gegen solche rassistischen Personen. Ganz im Gegenteil. Und sind wir Mal ganz ehrlich. Dass der böse, dunkelhäutige Ausländer Schuld an allem ist, ist eine ganz alte Masche....

0
Schienenersatz 10.08.2017, 00:14

Wir können von Glück reden, dass diese Leute gar nicht in die Regierung wollen. Und das viele von ihnen von der deutschen Politik überhaupt keine Ahnung haben und sich gelegentlich öffentlich selbst zerfleischen.

0
AalFred2 10.08.2017, 10:44

Von welchen konstruktiven Vorstößen sprichst du da konkret?

0
dan030 10.08.2017, 11:14
@AalFred2

Diverse ausländerrechtliche Änderungen wie z. B. Begrenzungen beim Familiennachzug beispielsweise. Erst von der AfD gefordert, dann von Regierung Merkel umgesetzt.

0
AalFred2 10.08.2017, 11:17
@dan030

Na dafür hätte man die AFD wohl nicht gebraucht. Welche denn noch so?

0
schnoerpfel 10.08.2017, 13:09
@dan030

Bezüglich des Familiennachzugs ist noch gar nichts entschieden worden. Wartet mal die Wahlen ab. Dann geht der Spuk von vorne los. Der Familiennachzug wird kommen. Vermutlich erst in kleinen Schritten, dann regt sich weniger Widerstand. Die Bevölkerung lässt sich kochen wie ein Hummer und klatscht Beifall dazu.

0
AalFred2 10.08.2017, 13:18
@schnoerpfel

Wo kauft ihr eigentlich eure Glaskugel mit eingebauter Weltuntergangsphantasie?

0
schnoerpfel 10.08.2017, 14:25
@AalFred2

Ich bin von Natur aus Pessimist und male mir die Welt schwarz. Vielleicht werde ich dann ja doch noch einmal positiv überrascht. Momentan sieht mir das aber nicht danach aus...

0
AalFred2 10.08.2017, 14:27
@schnoerpfel

Jedem seine Phantasien. Mit der Realität hat das dann aber nichts zu tun.

0
schnoerpfel 10.08.2017, 15:01
@AalFred2

Der Zuzug wird nur temporär begrenzt, aber nicht völlig ausgesetzt. Allein rund 300.000 Syrer haben Anspruch auf Familiennachzug. Da bin ich flugs bei über einer Million Nachzügler. Asylsuchende aus anderen Ländern sind da noch gar nicht mit einbezogen. Der Bevölkerungszuwachs von über 10 Millionen Menschen in den kommenden Dekaden, wie er letztes Jahr schon prognostiziert wurde, ist in meinen Augen mehr als realistisch. "Dieses Land wird sich verändern!". Daraus machen Politiker, von Grüne bis CDU, keinen Hehl. Nur bezweifle ich, dass wir diese Veränderung positiv wahrnehmen werden...

1
AalFred2 10.08.2017, 15:07
@schnoerpfel

Richtig. Im Oment ist er ausgesetzt. Was danch passiert, wissen weder du noch ich. Wer auch immer einen solchen Bevölkerungszuwachs prognostiziert hat, hat offensichtlich eine ähnlich miserable Glaskugel wie du. Dieses Land verändert sich laufend. Das ist auch gut so.

0
schnoerpfel 10.08.2017, 15:11
@AalFred2

Ach bitte. Wenn ich eines gelernt habe, dann dem Gefasel der Politiker nicht zu vertrauen. Erst recht nicht, was Zahlen anblangt.

Dieses Land verändert sich laufend. Das ist auch gut so.

Nein, ist es nicht. Man kann ein Land auch wunderbar in die Scheíße reiten. Aktuell sind wir auf dem besten Weg...

0
schnoerpfel 10.08.2017, 15:23
@schnoerpfel

Btw: Der Herr mit der miserablen Glaskugel ist übrigens Hermann Simon, Wirtschaftsprofessor und Hochschullehrer...

Aber vermutlich weißt Du diesbezüglich ja mehr als er.

0
AalFred2 10.08.2017, 20:12
@schnoerpfel

Ja, Wirtschaftsprofessoren irren sich ja nie, wie man schon 2007 erkannt hat. Außerhalb ihres Fachgebiets sind da ihre Prognosen bestimmt noch viel besser.

0
AalFred2 10.08.2017, 20:13
@schnoerpfel

Stattdessen spekulierst du lieber wild. Aber mach mal.

Nö, sind wir nicht.

0
schnoerpfel 10.08.2017, 20:46
@AalFred2

Läufst Du eigentlich auch mit offenen Augen durch die Welt? Ich sehe jede Menge Potenzial für neue, deutlich größere Flüchtlingsströme. Und die werden nicht nur von einem Ökonom prognostiziert. Aber Du darfst mir gerne erklären, wie die Verdopplung der Bevölkerung Afrikas, miese Wirtschaft, teils durch Europa selbst mitverursacht, und ein defektes Ventil (auch Libyen gennant) in Zukunft auf uns wirken werden. Insbesondere mit Merkel und ihrem Haus der offenen Türe. Ich erkenne unseren Stadtteil schon jetzt nicht mehr wieder.

1
AalFred2 11.08.2017, 08:47
@schnoerpfel

Ja. Potential gibt es eben für alles mögliche. Du machst daraus dann zwingenden Folgen. Das ist bestenfalls unzulässig eigentlich aber völlig unsinnig.

Wer prognostiziert denn noch so 10 Millionen Menschen Bevölkerungszuwachs?

Ein Haus der offenen Türe ist doch schon lange Geschichte.

Du erkennst deinen Stadtteil nicht mehr wieder aufgrund von 1,5% Flüchtlingsanteil? Mach dich nicht lächerlich.

0
schnoerpfel 11.08.2017, 20:31
@AalFred2

Bemerkenswert. Leute wie Du wachen erst auf, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Das Haus hat immer noch offene Türen. Werd mal munter!

Und erzähl mir nicht, was lächerlich ist. Insbesondere dann nicht, wenn Du selbst nicht vor Ort bist.

0
AalFred2 12.08.2017, 08:39
@schnoerpfel

Oha, so viele Argumente. Da bin ich aber beeindruckt. Das übliche Geschwafel der Rechten, wo sie schon keine Fakten haben.

0
schnoerpfel 12.08.2017, 23:52
@AalFred2

Mit Argumenten scheinst Du auch löblich zu glänzen... Jeden als rechts zu denunzieren, der Deine Ansichten nicht teilt. Leute wie Du gehen mir schon lange auf den Zwirn...

0
AalFred2 14.08.2017, 08:32
@schnoerpfel

Na, das ist ja das Schöne. Bei euch benötigt man gar keine Argumente, da ihr ja immer nur mit unbelegten Behauptungen glänzt. Wenn du nicht als rechts gelten willst, solltest du vielleicht keine rechten Ansichten äußern.

0
schnoerpfel 14.08.2017, 23:15
@AalFred2

Ich äußere keine rechten Ansichten und habe bisher keine einzige Quelle rechtsextremer Seiten genutzt. Nicht ein einziges Mal. Alles Geschilderte lässt sich durch einschlägige Artikel renommierter Plattformen belegen. Selbst Du könntest problemlos darauf zugreifen, bist aber lieber damit beschäftigt, andere Diskutanten zu diskreditieren.

Ich denke, Leute wie Du sollten einfach aufhören, jede auf Statistiken und Prognosen entwickelte Ansicht als rechts einzustufen. Darin liegt vielmehr das Problem. Diese ewige stupide Keule, mit der man alles und jeden mundtot machen will.

1
AalFred2 15.08.2017, 08:18
@schnoerpfel

Okay, dann verlink doch mal den Artikel mit den 10 Millionen Bevölkerungszuwachs. Danach habe ich doch schon mla gefragt. Aus meiner Sicht ist das rechter Müll, aber du kannst mich ja problemlos eines Besseren belehren.

0

Was möchtest Du wissen?