Gabs in jesus Zeit schon Illusionen und wenn es sie gab War dann das nur eine Illusion als Jesus aus Wasser Wein machte was glaubt ihr zu dieser sache?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vieles aus der Bibel was Jesus getan und gelehrt haben soll, wird als Gleichnis, also als Geschichte mit einer Botschaft (vergleichbar mit einer Fabel), bezeichnet. Der Unterschied zwischen verschiedenen Sichtweisen liegt darin, dass die Gleichnisse immer eine entsprechende Bedeutung in der Bibel enthalten, die auch entsprechend klargestellt wird, während die Wunder, die manche auch als Gleichnisse bezeichnen, keine derartige Botschaft enthalten. Weshalb die von Jesus getanen Wunder von manchen ebenfalls als Gleichnisse verstanden werden, liegt vielleicht darin, dass sie Probleme haben, das zu akzeptieren, was sie nicht verstehen. Beispiele hierfür sind die verschiedenen Heilungen, der Gang über den See, die Auferweckung von Lazarus, die Umwandlung von Wasser zu Wein und sogar die Auferstehung Jesu. All das ist mit irdisch-menschlichem Verständnis nicht nachvollziehbar, aber muss es deshalb auch schlichtweg unmöglich sein? Wohl kaum. Zur Zeit Jesu wäre es beispielsweise auch nicht möglich gewesen, auf dem Landweg mehr als 200 km am Tag zu reisen (jedenfalls mit nur einem Reittier) oder zu fliegen. All das ist heute keine Seltenheit mehr, sondern durch technische Errungenschaften schon eigentlich selbstverständlich. 

Es heißt, dass "jede hinreichend fortschrittliche Technologie [...] nicht von Magie zu unterscheiden" ist. (Arthur C. Clarke) Ich gehe noch einen Schritt weiter und sage: Die Nutzung jeder hinreichend fortschrittlichen Erkenntnis, ist für alle anderen nicht von Magie zu unterscheiden. So war es und so wird es immer sein. Denn ohne Erkenntnis ist entsprechende Technologie nicht möglich herzustellen und zu nutzen, aber Erkenntnis kann auch dazu führen, dass Technologie für so manches gar nicht notwendig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 666Phoenix
03.02.2016, 10:02

Wieder wird hier an den Wahrheiten gedreht, um religiösen Nonsens zu "argumentieren":

muss es deshalb auch schlichtweg unmöglich sein? Wohl kaum.

Ja, muss es! Denn außer in der Bibel gibt es keine Aussagen über ähnliche Vorfälle. Niemals wurde Ähnliches wiederholt!

Zur Zeit Jesu wäre es beispielsweise auch nicht möglich gewesen, auf dem Landweg mehr als 200 km am Tag zu reisen (jedenfalls mit nur einem Reittier) oder zu fliegen. All das ist heute keine Seltenheit mehr, sondern durch technische Errungenschaften schon eigentlich selbstverständlich. 

Wenn jemand zu Zeiten Jesu derartiges behauptet hätte (und auch noch viele Kirchen-Jahrhunderte später), wurde er ans Kreuz getackert bzw. auf dem Scheiterhaufen geröstet!

Zu Clarke liest man u. a. bei Tante Wiki:

"Viele von Clarkes Werken setzen auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Anwendungen auf. Sie spielen in einer nicht weit entfernten Zukunft und beschreiben Technologien, die aus heutiger Sicht bereits möglich oder zumindest denkbar sind. Typische Themen sind hier die Erforschung oder Besiedlung des Mondes oder anderer Planeten des Sonnensystems."

Er ist also niemals ernsthaft von Magie ausgegangen, wenn er seine Science-Fiction-Romane verfasste! Er staunte einfach, was so alles möglich ist!

Denn ohne Erkenntnis ist entsprechende Technologie nicht möglich herzustellen und zu nutzen, aber Erkenntnis kann auch dazu führen, dass Technologie für so manches gar nicht notwendig ist.

Das unterschreibe ich voll inhaltlich! Wer zu blöde ist, Technologie zu beherrschen, soll die Finger davon lassen - oder aber an irgendeinen Gott glauben!

0

Also auch in der heutigen Zeit berichten Menschen z. B. davon, dass Jesus sie z. B. gesund gemacht hat. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung, warum diese Menschen gesund wurden. Wenn du die Berichte suchst, dann schau im Internet doch mal nach "Mensch Gott".
Da es auch heute solche Berichte gibt, in Zeiten, in denen die Wissenschaft weiter ist kann man glauben, dass Jesus damals wirklich Wasser zu Wein gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Illusion = Wunschvorstellung

Wunder = unmittelbare Einwirkung einer göttlichen Macht oder übernatürlichen Kraft

Die Geschichte in Johannes 2 ist ein Wunder. Der Sohn Gottes selbst hat es getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Bibel ist Jesus Gottes Sohn und damit Gott selbst (Trinität). In Titus 2,13 steht: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

Für Gott ist es kein Problem, Wasser in Wein zu verwandeln, über das Wasser zu laufen, Blinde, Taube und Lahme zu heilen, Essen zu vermehren oder Tote aufzuerwecken. Gott kann das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus war ein außerirdischer der konnte das mit Sicherheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gambler2000
01.02.2016, 19:08

Meinst du das im ernst?

LG.

0
Kommentar von ZanderFan
02.02.2016, 20:57

Ja bin fest überzeugt

0

Illusion ist eine Täuschung , laut Bibel war Wasser in Wein verwandelt eine Wunder .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?