Gabelstabler - abgesperrtes gelände, innerbetriebliche erlaubniss, kein staplerschein

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Arbeitgeber sollte sich lieber mal erst mit der Berufsgenossenschaft in Verbindung setzen und abklären, ob das zulässig ist. Innerbetrieblich etwas zu gestatten kann trotzdem ein Risiko bergen, für das dann die Berufsgenossenschaft zahlen muss. Ich weiss nicht, ob der Arbeitgeber sich die Sache nicht ein bischen zu leicht macht. Wieso machst du nicht einfach den Staplerführerschein? Den brauchst du doch dann immer wieder, sogar später, wenn du die Firma mal wechseln möchtest, kannst du ihn wieder gebrauchen.

Wenn es wirklich ein Stapler ist und keine Ameise (Last wird ausserhalb der Radbasis aufgenommen) braucht man unabhängig von der innerbetrieblichen Fahrerlaubnis trotzdem auch einen Fähigkeitsnachweis (= Staplerschein) .

Wenn dein Schichtleiter es dir genehmigt, dann passt das

Das stimmt so nicht. Der Stablerschein ist nicht dafür da, am Straßenverkehr teilzunehmen. Da geht es um versicherungsrechtliche Dinge. Ein Firmengelände ist immer ein vom öffentlichen Straßenverkehr abgetrenntes Gelände. Dort dürftest du sogar einen Firmen-LKW fahren, wenn der Eigentümer dem zustimmt. Dürfen in Sinne der Straßenverkehrsordnung. Die gilt aber auf privatem Gelände nicht. Dein Arbeitgeber hätte höchstwahrscheinlich einige Probleme, wenn jemand verletzt wird. Und du auch.

0
@wiki01

Größere probleme als wenn ich mit schein angenommen jemanden verletze? Das risiko wird sich allgemein in grenzen halten da auf dem gelände üblicherweise höchstens 3 leute unterwegs sind... und kann man das näher ausfassen? Im dazu verfasstem gesetzestext steht nämlich 0 dazu- ausser eben dass innerbetrieblich eine erlaubniss ausgestellt werden muss.

0

Was möchtest Du wissen?