Gabel richten bzw. ausbauen und einbauen bei einer Suzuki DR 650 Bj.1992?

3 Antworten

Wenn die Gabel verbogen ist, must Du sie austauschen, die kann man nicht richten.

Wenn die nur verdreht ist, kannst Du die wieder ausrichten.

Dazu musst Du das Motorrad anten unterbauen, dass die Gabel entlastet wird.

Du musst an den Gabelbrücken die Schrauben lösen, die die Standrohre halten und große Mutter oben auf der Gabelbrücke, die Lenkkopfmutter darunter NICHT lösen.

Du muss die Gabelrohre dann parallen ausrichten, das geht mit einem Winkeleisen, ca 30-40cm lang.

Die Kanten eines Winkeleisens sind parallel zu einander, wenn Du das Winkeleisen mit den Kanten wie "eine Tafel Toblerone" ;o) auf die Standrohre legst, darf das Winkeleisen nicht kippeln. Wnen es kippelt, sind die Standrohre nicht parallel zueinander. Leg das winkeleisen quer über die Standrohre und auch mal diagonal, solange die Standrohe verdrehen, bis das winkeleisen nie kippelt.

Du kannst stattdessen auch eine Glasplatte nehmen und auf die Gabelrohe legen, das Prinzip ist das gleiche.

Die Schrauben in den Gabelbrücken werden i.d.R. mit ca 30 Nm angezogen.

Immer merken, "nach fest kommt immer wieder los oder ab".

Wenn das Motorrad dan nimmer noch zur Seite zieht, ist die Gabel verbogen.

Meisten ist die Gabel aber nur bei direktem Aufprall auf ein Hindernis verbogen, bei dne meisten Unfällen, wo Motorräder umfallen uder man wegrutscht, verdrehen sich nur die Standrohre zu einander.

Rein daran festgemacht, dass du eine solche Frage stellst, kann ich dir nur einen dringenden Rat geben:

Lass die Finger davon.

An sicherheitsrelevanten Fahrwerksteilen sollte man nur Hand anlegen, wenn man wirklich weiß was man tut.

Wenn die Gabel verbogen ist, dann sollte auf jeden Fall auch geprüft werden, ob der Lenkkopf/Rahmen was abbekommen hat.

Wenn an der Gabel etwas verbogen wurde, was?

Standrohr, Tauchrohr, Gabelbrücke(n), Gabeljoch...???

Allein um das häufigste, ein verbogenes Standrohr, fachgerecht zu prüfen muss es definitiv ausgebaut werden.

Dann auf zwei Lagerböcke legen und mit der Messuhr dran das Standrohr drehen - alles andere ist Bastelei!

Eine Gabel die "verbogen" ist kann man nicht reparieren. Nur austauschen.
Auch sollte man bei Unwissenheit weder am Fahrwerk noch an den Bremsen selbst Hand anlegen!

Was möchtest Du wissen?