Gab es wirklich am Ende Heinz-Erhardt-Filme, die mit alten Aufnahmen vertont wurden, weil er nicht mehr sprechen konnte?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe mal eine Doku gesehen und meine mich zu erinnern, dass er nach dem Schlaganfall 1971 nur noch in einem einzigen Film mitgespielt hat, den sein Sohn gedreht hat. Er hat da aber nicht gesprochen bzw. sollte das auch gar nicht und war eher Statist (saß mit einer Zeitung auf der Bank).

Der Film "Willi wird das Kind schon schaukeln" kam erst 1972 raus, wurde aber noch vor dem Schlaganfall gedreht, so dass seine Rolle auch noch original von ihm gesprochen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?