gab es sogar Obdachlose die sehr Reich geworden sind?

8 Antworten

Ja gab und gibt es - allerdings weltweit sind es hier dennoch Ausnahmen.

Wahre Geschichten reichen von gestrandeten Absolventen über Flaschensammler bis hin zu Musikern, die wirklich schon am tiefsten Punkt waren und sich wieder herauskämpften. 

Aber hier liegt auch der Hase im Pfeffer begraben: sie alle hatten Probleme und mussten diese überwinden, das Glück hat ihnen nur ein wenig beiseite gestanden - meist in Form eines psychischen, aber konstruktiven Arschtrittes ;)

PS: es gibt deutlich mehr Erfolge, die in ein relativ normales Leben zurückzukehrten als  spätere Millionäre - eine der ursachen für das später bessere Leben ist leicht: sie konnten nicht mehr tiefer fallen und kämpften stattdessen um die bessere Zukunft. Für uns Normalos ist es hier sowohl im eigenen als auch im Sozialen Sinn schwerer - wir können noch viel verlieren und entscheiden uns oft lieber für gemütliches Akzeptieren statt Einstecken.

SIe war zwar nicht obdachlos, allerdings bezog Joanne K. Rowling Sozialhilfe, als sie den ersten Harry Potter-Band schrieb. Nun ist sie eine der reichsten Frauen Englands. Wahrscheinlich reicher als die Queen.

Ich glaube eher,das viele Obdachlose mal in sehr guten Verhältnissen gelebt haben,alles gehabt haben und auch genug Geld.Durch viele Gründe kann das süsse Leben von heute auf morgen vorbei sein.

35

Er meint es aber genau andersrum.

0
48
@DerBube01

Die Frage hab ich verstanden,kenne keinen Obdachlosen oder hab noch nie gelesen,das einer reich geworden ist.

0

Was möchtest Du wissen?