Gab es Sklaverei während der französischen Revolution?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Frankreich selbst wurden Sklaven so wenig benötigt wie in England. Es waren die Kolonien mit ihren riesigen Plantagen, wo man etwas mit ihnen anfangen konnte. Frankreich hatte Kolonien mit Sklaven und England hatte welche.

Bei der amerikanischen Revolution machte sich eine englische Kolonie unabhängig und daraus wurden die USA. Die französische Revolution geschah in der Kolonialmacht selbst und die französischen Kolonien blieben französische Kolonien. Stätten der Sklaverei blieben noch jahrzehntelang beide, die abtrünnige englische Kolonie wie auch die französischen Kolonien, obwohl Amerikaner wie Franzosen sich auf dem Papier mit großem Pathos zu Menschenrechten bekannt hatten.

Während in den neugegründeten USA sofort eine Auseinandersetzung über die Rechtmäßigkeit der Sklaverei entbrannte, scheint das Thema den französischen Revolutionären ziemlich gleichgültig gewesen zu sein:

Anlässlich des 200. Jahrestages der Französischen Revolution machte der bis 2001 an der Sorbonne lehrende französische Philosoph Louis Sala-Molins darauf aufmerksam, dass keinem der Aufklärer an der Abschaffung der Sklaverei in den französischen Kolonien gelegen war – weder Condorcet, Diderot, Montesquieu noch Rousseau. Eine bekannte Ausnahme war Marquis de La Fayette. Sala-Molins hält die Einstellung zur Sklavenfrage und zu den Schwarzen für den entscheidenden Schwachpunkt im aufklärerischen Anspruch auf die als universell propagierten Menschenrechte.[20] Der 1685 unter Ludwig XIV. für die Kolonien erlassene Code Noir galt dort 163 Jahre lang ohne Unterbrechung bis 1848. Dann fiel er der Vergessenheit anheim, bis er von Sala-Molins 1987 als „monströsester juristischer Text der Moderne“ wiederveröffentlicht wurde.[21]

https://de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei (Abschnitt: Aufarbeitung der Geschichte)

Immerhin hat Präsident Hollande angekündigt, in Paris ein Museum der Sklaverei einzurichten.

https://en.wikipedia.org/wiki/Slavery_museum_%28France%29

Die Abschaffung der Sklaverei gelang jedenfalls dort am raschesten, wo die Sklaven zahlenmäßig die Übermacht hatten und ihre Befreiung selbst in die Hand nahmen. Jedoch hat man ihnen dies sehr übel genommen und ihnen die Ketten einer anderen Form der Sklaverei angelegt, aus der viel schwerer zu entkommen ist: Schulden.

http://latina-press.com/news/40582-frankreich-wird-nicht-die-schulden-der-unabhaengigkeit-an-haiti-zurueckzahlen/

https://geschichteonline.wordpress.com/2017/05/19/haitianische-revolution/


Habe dazu etwas gefunden, könnte eventuell helfen.

Dekret 4.2.1794

Google: 4.2.1794

univie.ac.at

3

dankeschön!

1

Frankreich hatte zum Zeitpunkt der Revolution keine Kolonien und daher auch keine Sklaven.

3

Danke für deine Antwort. Aber ich habe jetzt recherchiert und war Haiti zu der Zeit nicht eine Kolonie von Frankreich?

2
25

Man muss keine Kolonien besitzen, um Sklaven zu halten.

3
57

Pardon, an Haiti hatte ich beim Schreiben nicht gedacht. Dass es eine franz. Kolonie war, ist mir schon länger bekannt.

1

Was möchtest Du wissen?