Gab es mal einen 14 Jahre alten Papst?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der historischen Papstgeschichte gibt es nur 2 Päpste mit jugendlichem Alter.

Johannes XII (955-963) war etwa 20 Jahre alt, als er in das Papstamt gedrängt wurde, nachdem sein Vater ihn schon früh zum Geistlichen bestimmt hatte. Er war ungebildet und ein zynischer Tyrann, der keine Moral kannte und das Papstamt entweihte.

Benedikt IX (1032 - 1045) war durch Bestechung seines Vaters Alberich III sowie mit Unterstützung Kaiser Konrads II im Alter von etwa 15 Jahren Papst geworden. Er war ein willenloses Werkzeug des Kaisers. Es kam zu einem Aufstand gegen Benedikt, der daraufhin aus Rom floh. Darauf ernannte sich ein Bischof zum Gegenpapst (Silvester III.), der dann aber verjagt wurde. Benedikt kehrte zurück und verkaufte seine Papstwürde 1045 für teures Geld, Ende 1046 wurd er auf der Synode von Rom durch Heinrich III formell für abgesetzt erklärt, tauchte aber nochmals als Gegenpapst auf und starb um 1055.

Die Geschichte mit dem Pferd taucht in der Papstgeschichte nicht auf und ist wohl eher eine Legende.

Es gab einige sehr junge Päpste. Als jüngster wird in der Regel Benedikt IX. genannt, der - die Zahlen schwanken - zwischen 12 und 18 Jahre alt gewesen sein soll.

Ansonsten soll man nicht alles glauben was man hört: das mit dem Pferd als Kardinal ist sicherlich Quatsch.

Denkst du bei der Sache mit dem Pferd vielleicht an den römischen Kaiser Caligula? Der wollte sein Lieblingspferd zum Konsul ernennen!

Was möchtest Du wissen?