Gab es in der Wirtschaftskrise 2007 eigentlich auch Gewinner?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gab es in der Wirtschaftskrise 2007 eigentlich auch Gewinner?

Die Krise hält bis heute an. Und in vielen Ländern verschärft sie sich gerade, nachdem zwischen 2012 und 2014 leichte Erholung einsetzte; darunter Spanien, Portugal, Italien, Frankreich und Griechenland.

Für wen war sie denn positiv?

  • Gewonnen haben vor allem die Reichen und die Banken. Die Reichen in Deutschland haben allein zwischen 2008 und 2012, also in der Hochzeit der Krise, rund 450 Milliarden Euro Vermögen dazugewonnen; während die unteren 70 Prozent der Bevölkerung in der gleichen Zeit zum Teil erhebliche Verluste hinnehmen mussten. 
  • In gewisser Weise ist sie - zumindest kurzfristig - auch für Deutschland positiv (keine Neuverschuldung, günstigere Kredite, teilweise Negativzinsen, etc.). Mittel- und langfristig gesehen hat Deutschland jedoch massive Verluste eingesteckt (Verdoppelung der Staatsverschuldung, massiver Rückgang des Nettovermögens des Staates, etc.).

Bzw. war sie überhaupt positiv?

Ja und nein. Sicherlich wäre es den Banken lieber gewesen, die Krise wäre erst später gekommen. Doch zweifellos hat ihr "zu frühes" Eintreten so mancher Bank letztlich den Hintern gerettet.

Auch zahlreiche Konzerne konnten sich gegen den Mittelstand in aller Welt neu positionieren. Obwohl die Zentralbanken ungeheure Geldmengen in den Markt pumpen (die EZB wirft jeden Monat 60 Milliarden neue Euro auf den Markt), bekommen immer weniger mittelständische Unternehmen stabilisierende und wirtschaftlich notwendige Kredite. Das hat bereits einige über die Klinge springen lassen; bei anderen wird die Kapitaldecke gefährlich dünn.

Doch was für den Einen schlecht ist, ist für den Anderen gut: Konzerne freuen sich schon auf den "sich auflockernden Markt" und werden auch in Zukunft ihre Oligopol- und Monopol-Bildung erfolgreich vorantreiben können...

Deutschland ist als einer der stärksten Wirtschaftsstandorte der Welt aus der Krise vorgegangen. Die deutschen Unternehmen haben sich bereits vorher unstrukturiert und neu ausgerichtet, so dass sie mit einem Wettbewerbsvorteil aus der Krise gegangen sind. 

Vor der Krise galt Deutschland als traditioneller Industriestandort als oldfashioned. Als Vorbilder galten Länder wie England, die auf Dienstleistungen gesetzt haben. Und gerade England als der europäische Bankenstandort ging 2007/2008 auf die Bretter, während Deutschland seither die EU wirtschaftlich dominiert. 

natürlich gab es Gewinner; nur werden die sich nicht öffentlich zur Schau stellen. Ich erinnere an die Antwort von Warren Buffet auf die Frage nach dem zentralen Konfliktes unserer Zeit.

Du möchtest dir mal den Film "The Big Short" ankucken ;-)

Hallo,

ja, vor allem den Reichen/Banken hat die Wirtschaftskrise sehr viel Geld gebracht.

Mfg 

War die nicht 2008?
Und ja gab es, Spanien hat gewonnen ;-)

Gab und gibt es überall und immer!

Ja, die, die auf fallende Aktienkurse gesetzt haben.

Was möchtest Du wissen?