Gab es in der DDR Online-Shopping?

10 Antworten

Natürlich nicht ...

Man konnte aber mit Schecks bezahlen. Kreditkarten gab es nicht.

PCs im Privatjaushalt übrigens auch nicht ...

Kreditkarten gab es.

0
@ronalda

Nein. Es gab zwar Geldkarten in der DDR. Damit konnte man aber nur Geld holen vom Konto. Man konnte mit der Karte nicht bezahlen

1
@beangato

Sorry, ich meinte allgemein, im Gegensatz zu Internet, das es nirgends gab.

0

Oh, Schecks sind toll. Geht das heutigentags auch noch? Ich weiß z. B., dass man mit Schecks spenden kann. Den Scheck schickt man per Post zu.

0

Onlineshopping setzt Internet und Computer in Privatgebrauch voraus. Beides war dort Mangelware, weil zum Mauerfall gerademal das Internet in geringstem Umfang erschaffen wurde und man Computer in der DäDeRä dank eines Technikembargos gegenüber allen damaligen Ostblockstaaten kaum zur verfügung standen.

Drum nein, gabs nicht.

Die hatten damals höchstens mal einen Quelle Katalog, konnten daraus aber nix bestellen. Dann haben sich viele überlegt, wie sie evtl. in den Westen kommen könnten, wo es doch all die schönen Sachen gab, die der DDR Sozialismus denen komischerweise nicht bieten konnte.

Online-Shopping gab selbst in der Bundesrepublik Deutschland 1989 nicht, da private Internetnutzung erst ab 1992 aufgebaut wurde.

Ok, danke.

0

Was möchtest Du wissen?