Gab es im mittelalterlichen Europa Menschen, die jeden Tag mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen versorgt waren?

6 Antworten

Deine Frage ist sehr vereinfacht gestellt. Gab es im mittelalterlichen Europa…

Was meinst du? Südliches Spanien welches unter muslimischer Herrschaft war?

Östliche slawische Stämme?

Welche Zeit meinst du genau? Das Mittelalter umspannt einen groben Zeitraum von 1000 Jahren.

Völkerwanderungszeit, Früh-, Hoch- oder Spätmittelalter?

Die Leute machen es sich gerne einfach und verteufeln das Mittelalter. Es waren generell alle Leute arm, kurz vor dem verhungern und dreckig. Das ist ein Irrglaube.

Der dritte Stand war keinseswegs immer kurz vor dem verhungern. Man kann anhand von Skelettfunden durchaus beweisen, daß die Nahrung umfangreich und nicht mangelhaft war. (Hungersnöte ausgeschlossen, gab es aber auch nicht immer).

Hauptbestandteil der Ernährung waren Getreidearten sowie vielerlei Wildkräuter, Beeren und Früchte. Gemüse gab es auch genügend. Sogenanntes Niederwild durfte auch vom Nichtadel gejagt werden.

Also, die Leute waren sehr wohl ausgewogen ernährt, sie hatten ja alles was sie brauchten.

Woher ich das weiß: Hobby

Mittelalter: 500 bis 1500

Damit die Frage leichter zu beantworten ist: um 1300 in Europa.

0
@Ted007

Ich denke, dass es z. B. in Venedig, Genua und Neapel Menschen gab, die jeden Tag ausreichend mit allen essentiellen Nährstoffen versorgt waren.

0

Ich schätze mal Frauen, die als "Hexen" galten. Leider hat Ihnen ihr Wissen über Pflanzen und Heilmittel nicht geholfen... sie sind oft eines unnatürlichen Todes gestorben... Aber im Ernst...: Es hat einen Grund, dass die Lebenserwartung nicht sehr hoch war. Das hat sicherlich auch andere Ursachen als die Ernährung, aber förderlich war es auch nicht. Es ging sicherlich viel Wissen über gesunde Ernährung von Klöstern aus... aber das ist mit heute nicht vergleichbar.

Fettleibigkeit war beim Adel und Klerus durchaus verbreitet. Wie auch Herz-Kreislauferkrankungen und Gicht, als Folge davon. Ausgewogen war die Ernährung deshalb aber nicht unbedingt.

Physik I Lückentext zu Kraft I Trägheit?

Hallo,

könnt ihr mal drüber schauen, ob ich die Lücken richtig ausgefüllt habe und wenn nicht warum und wie ist es richtig?

Lückentext zur Trägheit

Ein Körper, auf den keine _ _ _ _ _ wirkt, behält seinen Bewegungszustand bei. Diese Eigenschaft des Körpers hat die soggenante _ _ _ _ _. Die _ _ _ _ _ des Körpers wirkt immer einer Änderung des _ _ _ _ _ entgegen, wie dem _ _ _ _ _ , _ _ _ _ _ und der _ _ _ _ _ .

Trägheit macht sich bei jeder _ _ _ _ _ der _ _ _ _ _ bemerkbar und nicht nur bei der Beschleunigung aus dem Stand. Die Trägheit eines Körpers hängt von seiner _ _ _ _ _ ab. Je größer die _ _ _ _ _ eines Körpers ist, umso weiter beeinflusst eine auf ihn einwirkende _ _ _ _ _ seine Bewegung.

Mein ausgefüllter Lückentext:

Ein Körper, auf den keine "Trägheit/Kraft" wirkt, behält seinen Bewegungszustand bei. Diese Eigenschaft des Körpers hat die soggenante "(wenn beim 1. Kraft eingesetzt wird, dann..)" Trägheit. Die _ _ _ _ _ des Körpers wirkt immer einer Änderung des _ _ _ _ _ entgegen, wie dem _ _ _ _ _ , _ _ _ _ _ und der _ _ _ _ _ .

Trägheit macht sich bei jeder "Bewegung" der _ _ _ _ _ bemerkbar und nicht nur bei der Beschleunigung aus dem Stand. Die Trägheit eines Körpers hängt von seiner "höher" ab. Je größer die "Kraft/Geschwindigkeit" eines Körpers ist, umso weiter beeinflusst eine auf ihn einwirkende "Kraft/Trägheit" seine Bewegung.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus

LG wissen27012018

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?