Gab es früher weniger Männer mit Glatze/Haarausfall als heute?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Ja, mir ist aufgefallen, dass es heute mehr Menschen mit Haarausfall gibt 57%
Nein, ich konnte keine Veränderung feststellen. 42%

6 Antworten

Ja, mir ist aufgefallen, dass es heute mehr Menschen mit Haarausfall gibt

weil die Leute viel länger leben, also länger eine Chance haben eine Glatze zu bekommen.

Weißt Du wie viele junge Männer heute schon als Teenager eine Glatze bekommen? Das sind gar nicht wenige!

0
Ja, mir ist aufgefallen, dass es heute mehr Menschen mit Haarausfall gibt

Das hat was mit Übersäuerung zu tun: Wir ernähren uns nicht basisch genug, bewegen uns zu wenig - oder treiben gleich Leistungssport -, wir atmen falsch, haben zuviel Stress... All das führt im Körper zu Übersäuerung, und die führt bei Männern dazu, daß die Kopfhaare ausfallen. Frauen kriegen davon immer jünger Cellulitis. Medikamente führen übrigens auch zu Übersäuerung.

Da ist was dran! Seitdem ich meinen Körper mit Basen überhäufe, ist auch mein erblich bedingter Haarausfall gestoppt- was laut Ärzten eigentlich gar nicht möglich sein kann;) Aber was verstehen schon Ärzte von Haarausfall?

0
Nein, ich konnte keine Veränderung feststellen.

Das Ausfallen von Haaren ist eigentlich ein alltäglicher, völlig natürlicher Prozeß. Haare haben eine gewisse Lebensdauer. Nach einer Wachstums- und Ruhephase fällt jedes Haar irgendwann aus. Die Lebensdauer des Haares ist genetisch vorbestimmt. Normalerweise verliert man bei der Haarwäsche viele Haare, am Tag danach aber um so weniger. Dieser Haarausfall ist normal und natürlich. Im Gegensatz zu diesem natürlichen, "normalen" Haarausfall gibt es aber auch krankhaften, behandlungsbedürftigen Haarausfall, den altersabhängigen Haarausfall, den hormonellen Haarausfall oder den kreisrunden Haarausfall. Diese Formen des Haarausfalls entstehen, wenn die Haarwurzel in der Haut in ihrem normalen Wachstum durch irgendeinen, krankmachenden Einfluß gestört wird. ("Alopezie" und "Effluvium" bedeuten übrigens ebenfalls Haarausfall).

Glaubst Du nicht, dass die Menschen heute ungesünder leben als noch vor 100 Jahren und demnach auch das Haarbild darunter leidet?

0
@Lukas1990

Ehrlich gesagt, ist es nicht nur der Lebenswandel ansich der zum Haarausfall führen kann, sondern auch die falsche Ernährung, denn ein länger anhaltender Eiweißmangel führt grundsätzlich immer zu einem schlechteren Zellstoffwechsel und zu einer Unterfunktion der betroffenen Körperregionen. Ohne ausreichende Eiweißversorgung können nämlich auch Mineralstoffe, Vitamine und andere Nährstoffe nicht richtig in die Zellen aufgenommen und in ihnen verwertet werden. Andererseits verschlacken die Zellen dadurch auch leichter, weil die Entgiftungsfunktionen ebenfalls abnehmen. Körperliche Fehlfunktionen, Entwicklungs- und Wachstumsstörungen bei Kindern sowie verschiedene Erkrankungen können dann die Folge sein. Außerdem altert man schneller, die Haare fallen schneller aus und sie ergrauen auch schneller.

0

Macht erblicher Haarausfall bzw. eine Glatze einen jungen Mann unattraktiv?

Es gibt ja ca. 10% Männer unter 30, die von erblichem Haarausfall und Glatzenbildung betroffen sind. Sind diese Männer im Durchschnitt unattraktiver als ihre vollhaarigen Geschlechtsgenossen?

Männlicher Haarausfall ist keine Krankheit, wirkt sich aber auf das Selbst- und Fremdbild aus.[3][4] Männer mit Haarausfall werden tendenziell als älter und intelligenter,[5] aber auch als weniger dominant, weniger dynamisch und weniger maskulin wahrgenommen.[6] In der Eigenwahrnehmung der Betroffenen geht der Verlust der Haare z. B. mit dem Verlust des Selbstwertgefühls, Introversion, Depressionen, Neurotizismus und Gefühlen der Unattraktivität im Selbstbild einher.[7] Dieses negative Selbstbild kann sich bei der Partnerwahl, im sozialen Umfeld, und in der beruflichen Entwicklung[8][9] auswirken.
Bei Männern ist der Beginn der AGA durch das Zurücktreten der Stirn-Haar-Grenze an den Schläfen mit der Ausbildung von Geheimratsecken gekennzeichnet. Im weiteren Verlauf tritt eine zunehmende Haarlichtung in der Scheitelregion (Tonsurbereich) ein. AGA bei Jugendlichen wird Alopecia praematura genannt.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Haarausfall#Androgenetischer_Haarausfall
...zur Frage

Wieso endet diffuser haarausfall nie mit einer glatze? Ursache für 7 Jahre diffusen Haarausfall?

Ich bin 17 und seit ich 10 bin ist meine Kopfhaut durchzusehen und das sehr stark. War schon mehrmals beim Arzt aber die sagen immer es ist alles okay & nehmen es meiner Meinung nach nicht so ernst. Denn es wird immer direkt gesagt das ich erblich bedingten Haarausfall habe ohne mal richtige hin zugucken. Außerdem treffen bei mir die typischen Muster für diffusen Haarausfall auf und nicht für den erblich bedingten. Nochmal meine Kopfhaut ist extrem , extrem zu sehen und die Haare sind am gesamten Kopf dünner. Und für mich ist das schon all die Jahre eine enormen Psyche Belastung

...zur Frage

erblich bedingter haarausfall mit 17?

kann ich schon erblich bedingten haarausfall haben ? habe schon ausgeprägte geheimratsecken , ich nehme alles dagegen kieselerde tabletten für zink , biotin , magnesium , trinke milch , benutze koffein shampoo , und benutze ell cranell alpha ( haarwasser) versuche alles damit ich mit 20 keine glatze habe ... leidet jemand selber darunter in diesem alter ? brauche hilfe außer haarverpflanzung das kann ich mir nicht leisten und propecia auch nicht .

hat mit 16 angefangen , ich kann doch nicht schon eine glatzenbildung haben ?

...zur Frage

Was hilft wirklich gegen Haarausfall (glatze) bei Männer??

Ein freund von mir ist erst 24 und er hat schon seine schönen haare verloren er hatte wirklich sehr sehr viele haare am kopf!!
Kann er überhaupt was dafür machen benutzen das seine restlichen haare ihm noch auf dem kopf bleiben??

Grüße

...zur Frage

Mädchen & Frauen: was tut ihr, um euch vor Gewalt zu schützen?

Guten Abend an die Community! :)

Persönliche Umstände haben mich dazu bewegt, diese Frage zu stellen. Sie richtet sich in erster Linie an weibliche Personen, aber natürlich kann sich jeder beteiligen, der etwas beizutragen hat. Männer könnten zum Beispiel angeben, wie die Partnerin oder Ehefrau zu dem Thema steht, und ob man als Paar ab und an darüber spricht.

Es kommt immerwieder zu Situationen, in denen Frauen angegriffen, ausgeraubt, sexuell bedrängt, vergewaltigt oder sogar ermordet werden. Das kann überall und jederzeit passieren - zum Beispiel in einem belebten Park in der frühen Abendsonne, mitten in einer deutschen Großstadt. Allein in diesem Jahr gab es bereits einige Fälle, die Deutschlandweit bekannt wurden.

Wie geht ihr damit um? Denkt ihr manchmal darüber nach, dass einem theoretisch jederzeit etwas zustoßen könnte? Trefft ihr Maßnahmen, um euch zu schützen? Oder vertraut ihr darauf, dass euch schon nichts passieren wird?

Gerne kann man auch persönliche Erfahrungen & Erlebnisse mit einbringen - natürlich nur, wenn jemand das möchte.

...zur Frage

Was passiert mit den Männern in Nordkorea die die 10 vorgegebenen Frisuren nicht haben können zb wegen Haarausfall?

Hab gelesen das in Nordkorea Männer aus nur 10 verschiedenen frisuren wählen können und keine davon ist eine glatze

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?