Gab es damals zur Begrüßung einen Faustschlag im Mittelalter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im mittelalterlichen Alltag waren Umarmung oder Kuss geläufig, aber vor allem gesprochene Formeln, von denen viele aus der christlichen Tradition hervorgingen. So ist das heutige, in Süddeutschland verbreitete "Grüß Gott" eine verkürzte Form des spätmittelalterlichen "Sei gegrüßt im Namen Gottes".

Quelle: https://www.facebook.com/Mittelalterakademie?ref=hl

Von so etwas habe ich noch nie gehört. In der Regel vermeiden Kulturen (z.B. die arabische) die Problematik, indem nur die linke Hand mit FÄkalien in Kontakt kommt. Deshalb wird dort auch nur mit der Rechten gegessen.

Der Handschlag signalisiert ja auch, daß man nichts schlechtes in der Hand hält. Schon die aggressive Sprache eines Faustschlags wäre da ja wirklich nicht hilfreich.

Was möchtest Du wissen?