Gab es berühmte kampferfahrene Ritter?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziel war es wie auch noch später in Kriegen den feind kampfunfähig zu machen und nicht zu töten auch wenn das nicht selten passierte. z.b auch die Gladiatoren kämpfe wir denken immer der Verlierer wurde gekillt am ende,was nur Selten der Fall war da es Sportler waren um die menschen zu unterhalten ähnlich wie beim Wrestling oder Boxen.

wichtiger war es den Gegner gefangen zu nehmen für Lösegeld oder ihn für sich kämpfen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast da falsche Vorstellungen. Es gab in den Ritterschlachten im hohen und späten Mittelalter sehr wenige Tote, weil Töten einfach nicht das Ziel des Krieges war. Ziel war eher ein "ritterliches" Kräftemessen. Wer den anderen aus dem Sattel gestoßen hatte, war Sieger, fast wie in einem Sport. 

Am 9.8.2014 schreibt der Tagesspiegel: 
Der französische Historiker George Duby zitiert in seiner Analyse der Schlacht von Bouvines, eine der größten Ritterschlachten, einen Chronisten, der bei einem ähnlichen Feldzug genau sieben Tote zählt. Zwei fielen im Kampf, die anderen waren Opfer tragischer Unfälle – einem schlug beim Plündern ein Truhendeckel auf den Kopf.

Einen Gegner zu töten, erschien aus mehreren Gründen als bedauerliche Panne. Erstens gab so was nur Scherereien mit der rachedurstigen Verwandtschaft. Zweitens galt die Schlacht, so wie der Zweikampf, als Gottesurteil: Ihr Ausgang bewies, wer recht gehabt hatte. Damit war der Krieg beendet und die Rechtfertigung entfallen, noch mehr Christenleben in Gefahr zu bringen. Vor allem aber war ein toter Ritter ein wertloser Ritter, ein Gefangener hingegen eine Art wandelnder Verrechnungsscheck: Er versprach ein schönes Lösegeld.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
08.02.2017, 12:03

und was ist mit der Schlacht von Azingcourt. wo fast die gesamte französische Ritterschaft fiel? 1415.

0

klar gabs die, wenn auch mit sehr kurzer lebensdauer. wikipedia hilft dir beim suchen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ritter der Tafelrunde (ich will sie jetzt nicht alle aufzählen), König Arthur, Richard Löwenherz, Ivanhoe.... nebenbei empfehle ich die Siegfried-Sage, da gibt es massig Ritter, am Ende sogar Etzel (Attila, der Hunnenkönig). Wobei... ob das echte Ritter waren... das überlasse ich Dir ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponter
08.02.2017, 11:51

Dir ist schon klar, dass es sich bei den genannten Personen teilweise um fiktive Gestalten handelt?

1

Such mal bei Google nach den englischen Rosenkriegen, da wirst du über den ein oder anderen berühmten Ritternamen stolpern ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?