gab es ähnliche Völker wie die Vikinger auch im heutigen Deutschland und wenn ja wie heißen diese?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Bayern!

Haben eine Götterkultur (noch heute sagen sie "Grüß Gott") und haben wohl am meisten gekämpft, sonst hätten sie heute nicht das größte Bundesland.

Das Gegenteil wären die Saarländer. Die wollen einfach ihre Ruhe und die Kampfmoral ist nur wenig höher als die der Franzosen :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja im Prinzip trifft das mehr oder weniger auf alle germanischen Stämme zu, zumindest bis die meisten von ihnen zwangschristianisiert wurden. Den kriegerischen Aspekt haben sie aber behalten. Nicht umsonst wurden germanische Soldaten von Römern und Franken als Hilfstruppen eingesetzt. Kannst dich ja mal durchlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Germanen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wikinger hatten erst den wilden Kampfgeist abhängig von ihrem Kriegsgott-Glauben, je härter um so geliebter und besser im "Himmel" (wie jetzt bei anderen Harakiri-Tätern wegen angebl. 7 Jungfrauen, die" drüben" warten...). Ähnlich hart waren die Normannen, also kriegerisch in der Welt herumgefahren...Mit der Christianisierung war dann mehr Häuslichkeit, Ackerbestellung (ohne Raubzug= Wort "Wiking") usw. sesshaft wie heute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angelsachsen haben damals eigentlich gut Radau gemacht und sich auch in GrossBritannien breit gemacht. War auf jeden Fall ein gefürchtetes Krieger Volk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

www.wikiwand.com/de/Geusen

Zwar nicht in Deutschland, aber in den Niederlanden machten sie maechtig Bambule gegen den spanischen Koenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wikinger eroberten/entdeckten zwar amerika ,kamen aus lappland , sind dort untergegangen. schluß mit lustig .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?