G8 oder G9 Eure Meinungen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo :),

Ich hatte damals in der 6. Klasse die Wahl, ob ich G8 weitermache oder in den G9 Zweig wechsel. Ich habe mich dann für G8 entschieden (aus dem Grund, dass praktisch meine ganze Klasse bei G8 geblieben ist und ich nicht aus der Klasse wollte...)

Tja, ich hatte schulisch jetzt keine größeren Probleme, bin auch nicht der Meinung, dass wir zu schnell durch die Thematiken gesprungen sind, und außerdem finde ich durchaus, dass es ein Vorteil ist die 2. Fremdsprache ein Jahr früher zu beginnen (ich wollte damals unbedingt Latein lernen :D), das war es dann aber auch schon mit dem Positiven.

Ich fand das damals extrem hart mit 10 Jahren Nachmittagsunterricht zu haben und noch Hausaufgaben- zumal ich eher auch ein bisschen ''zarter'' beseitet bin und mit Leistungsdruck, gerade in dem Alter, eher schlecht umgegangen bin (ich war teilweise sowas von zickig und unausstehlich (meine arme Mutter :D), wenn wir Nachmittagsunterricht hatten oder ein paar Arbeiten anstanden, habe angefangen Fingernägel zu kauen (das könnte aber auch an der ungünstigen Mischung aus Schule und privaten Probleme gelegen haben)).

Ich habe es irgendwie überlebt (es wurde mit ansteigendem Alter deutlich besser :D) und habe jetzt gerade die Einführungsphase der Oberstufe ganz gut abgeschlossen; aber rückblickend war das damals alles gerade in der 5.+ 6. Klasse (mit privaten Problemen) alles ein bisschen fiel und G9 wäre definitiv die bessere Lösung für mich gewesen. (Wobei ganz klar anzumerken ist, dass die heutigen G8 Klassen weniger Unterricht haben, als wir es damals hatten..., zumindest an unserer Schule ist das System organisatorischer etwas besser geworden)... Außerdem sind aus unserer Klasse mehr Leute zur Realschule gewechselt, als aus der G9 Klasse..., und das ganz sicher nicht, weil das in unserer Klasse alles Schwachmaten waren, eher im Gegenteil...

Zum Thema Reife...Ich würde von mir jetzt einfach mal behaupten, dass ich mit meinen 16 Jahren schon einiges an Reife mitbringe und ich nicht glaube, dass ein Jahr mehr oder weniger sehr viel an meiner Einstellung (Reife) ändern würde. Ganz klar anzumerken ist hierbei allerdings, dass wenn ich an meine Klasse denke viele noch absolut überhaupt keinen blassen Schimmer haben in welche Richtung sie überhaupt später mal beruflich gehen wollen, ob sie überhaupt studieren wollen (kriegen aber auch nicht auf die Kette sich da irgendwie mal mit auseinanderzusetzen) oder noch eine sehr ''verzerrte'' bzw. einfach gehaltende Lebensauffassung haben → hier wäre vielleicht ein weiteres Jahr sehr sinnvoll, um noch ein bisschen zu reifen (andersherum könnte es auch daran liegen, dass ich in einem sogenannten ''sozialen Brennpunkt'' lebe- vielleicht ein Mix aus beidem).

Ich denke, dass G8 durchaus mit klaren Vorgaben und besser angepassten Lehrplänen funktionieren kann, bin aber auch eher der Meinung, dass G9 die bessere Alternative wäre ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache selber G8 ... und bin nicht gerade davon überzeugt! Es werden (bei mir zumindest) in Englisch einige Themen übersprungen und wir schaffen nie das ganze Schulbuch, was aber auch an unserer Lehrerin liegt. In Mathe geht es auch flott voran. Man muss dann eben viel zu Hause lernen oder vorlernen (auch am Wochenende oder in den Ferien) und ich denke, dass das auch erwartet wird. Es ist eben alles viel stressiger, vor allem, wenn man noch in einem Verein ist oder bei einer Arbeitsgemeinschaft mitmachen möchte!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

G8 = ein Jahr weniger in der gymnasialen Mittelstufe

G8 + Ganztagsschule = gestohlene Kindheit !

Wer die Rentenversicherung sanieren will, sollte besser im beruflichen Ganztagsbereich anfangen zu sanieren, teilweise völlig sinnlose Doppelausbildungen FHR + Berufsausbildung, Verfall des Wertes des MSA und damit der Realschulen, da viele, wegen der Abiturflut mit MSA keine Ausbildungstelle mehr finden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem an G8 ist immernoch, dass keiner ein Plan davon hat, wie es ablaufen soll. Die Lehrpläne sind noch immer sehr verworren und teilweise echter Unfug.

G8 könnte klappen und auch gut sein. Aber es wurde nicht richtig umgesetzt, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde G9 besser....
Es ist einfach "mehr" Zeit und man ist dich schon ein Jahr älter (reifer) wenn man Abi schreibt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte absolut nichts von G8. Ich bin froh dass ich G9 machen darf und hoffe dass das auch noch bisschen bestehen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auf einem G8- Gymnasium und finde das Ganze auf jeden Fall stressig, da die Themen sehr schnell durchgenommen werden müssen. Im Großen und Ganzen finde ich es machbar, nur in Mathe ist das schnelle Vorangehen etwas problematischer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin auch eher ein Befürworter von G9. Man sollte die Kinder nicht so stressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

G8, ich habe mich nicht besonders angestrengt und hatte trotzdem keine Probleme, mehr Zeit wäre eher verschwendet. An meiner Schule gab es sogar probeweise G7.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?