G-Saite auf Westerngitarre schnarrt am Sattel?

2 Antworten

Hallo,

nur anhand deines Textes kann man natürlich nicht beurteilen, ob das Schnarren tatsächlich von einer unpassenden Sattelkerben herrührt. Tendenziell ergeben sich auch andere Möglichkeiten. Prinzipiell sollte auch nicht nur die Mechanik für die G-Saite geprüft werden, sondern immer alle.

Falls es am Sattel liegen sollte gäbe es zwei Herangehensweisen:

Man könnte die betreffende Sattelkerbe mit einer Mischung aus Cyanoacrylat-Kleber (Sekundenkleber) und Natron ausfüllen. Nachdem die Mischung ausgehärtet ist wird in diese eine neue Sattelkerbe gefeilt. Das hat den Vorteil, dass der Sattel nicht getauscht werden muss. Das ist manchmal ein Vorteil wenn es um ältere Instrumente geht oder der Sattel so eingesetzt wurde, dass man evtl. Lack oder Binding beschädigen würde.

Da es sich bei deiner doch relativ günstigen Gitarre um ein Modell mit einem einfachen Kunststoffsattel handelt, den man als vorgekerbten Sattelrohling bekommen kann, würde sich ggf. der Austausch des gesamten Sattels lohnen. Bei der Gelegenheit könnte man auch auf ein etwas besseres Material wechseln. Die Materialkosten sind bei einem Sattelwechsel meistens recht überschaubar, die Arbeitszeit hat da meistens den höheren Anteil. Mitunter könnte man bei der Gelegenheit auch einen Knochensattel einpassen.

Egal ob die Sattelkerbe verfüllt wird, ein vorgekerbter Rohling installiert wird oder ein Knochensattel von Grund auf angefertigt wird: Man benötigt dazu eine, bzw. mehrere passende Sattelfeilen und die haben die wenigsten daheim rumliegen. Insofern führt der Weg wohl zum Fachmann.

Tendenziell würde ich anhand deiner Beschreibung übrigens eher auf einen lösen Halsspannstab tippen, der sich im Inneren des Halses bewegt. Da hilft es manchmal schon den Stab minimalst anzuziehen.

Ich denke auch der Sattel ist durchgescheuert und braucht ne Renovierung - wenn er ausgetauscht werden muss (also ich mache so was selber - aber das würde ich niemanden raten - erst recht nicht bei einer Ibanez) ab zum Gitarrenbauer.

0

Nebengeräusche sind allgemein oft sehr schwer zu lokalisieren, da es unzählige Ursachen dafür gibt. Wenns am Sattel liegen sollte, dann probiere einmal, ein kleines Stück Papier zwischen Sattelkerbe und Saite zu geben (Saite dazu natürlich entsprechend entspannen).

Sonst schau, ob nicht ein Saitenende im Bereich der Mechanik der Übeltäter ist, oder doch an der Mechanik irgendetwas locker ist.

Du kannst auch versuchen, die entsprechnde Saite einmal höher oder tiefer zu stimmen. ist das Geräusch dann weg, dann liegt es an irgendeinem Teil der Gitarre, der die gleiche Eigenfrequenz hat. (Würde ich allerdings nach Deiner Beschreibung einmal nicht annehmen.)

Was möchtest Du wissen?