G kraefte? Frage?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Angenommen du wiegst 10kg, du stehst auf der erde, auf dich wirkt dabei genau ein g weil du ja eine gewichtskraft hervorbringst die sich so berechnen lässt F=m*g, wäre g dabei null, so würdest du trotz masse mit 0N gegen den boden drücken, da du aber eine gewichtskraft hast, wirkt g also weiterhin wenn du auf der erde stehst! Wenn du fällst, hast du eine geschwindigkeitszunahme bei verstrichener zeit, würdest du das in einen graphen eintragen hättest du eine lineare funktion die nicht konstant ist, sondern eine positive steigung aufweist, dabei ist die steigung die beschleunigubg und auf der erde das g Formel: g = (v2-v1)/(t2-t1) , wie du siehst, ist die erdbeschleunigung im freien fall dafür verantwortlich, das deine geschwindigkeit stetig zunimmt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

g in Verbindung mit dem Wort Kraft ist eigentlich im physikalischen Sinne ziemlich unsinnig.

Mit g ist nämlich eine Beschleunigung gemeint, in diesem Fall die Fallbeschleunigung. Und eine Kraft ist eine Kraft eben. Das sind zwei unterschiedliche physikalische Größen. Wenn auch sie ziemlich eng zusammenhängen.

Deine Verwirrung kommt eben genau daher, daß du beide Größen in einen Topf wirfst und völlig durcheinander haust ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wirken, solange du auf der Erde bist immer ~1G also 9.81ms² auf dich, die Erde bewegt sich und hält dich an der Position. Gäbe es keine Erdanziehung würdest du nicht fallen, sondern schweben und "nicht mehr auf den Boden gezogen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dich wirken mehrere Kräfte. Sie heben sich nur gegenseitig auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

+1g - Du wirst mit der Beschleunigungskraft auf den Planeten gedrückt

+1g bei 0g würdest Du schweben

+1g-1g

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?