G-Dur in meinem Gitarren Buch ist anders als überall im Internet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Version in deinem Buch ist eine vereinfachte "Ausführung" mit dem "D" als Basston. Viele Gitarren-Anfänger tun sich nämlich mit der "üblichen" Griffweise etwas schwer...

Genau genommen dürfte allerdings nicht "G" als Akkordbezeichnung stehen, sondern "G/D" (G-Dur mit D als Basston").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das rechte ist der G-Dur-Akkord, wie ihn eigentlich *alle* Gitarristen lernen und spielen sollten. Das ist eine der Grundlagen, die sich *jeder* Anfänger aneignen sollte (und auch kann, wie Generationen von Girarristen bewiesen haben)

Das linke ist wohl der gescheiterte Versuch, den Akkord irgendwie noch einfacher zu machen.

Man muss nur mit einem Finger greifen, dafür aber die beiden unteren Saiten nicht anschlagen.

Das ist für Anfänger bedeutend schwieriger!

Keine Ahnung wie das Buch sonst so ist, aber *dieses* Beispiel macht auf mich nicht den Eindruck, dass es viel taugt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ersten Griffbild sollen nur die 4 Saiten bzw. Töne D - G - h und G (auf der hohen E-Saite) gespielt werden, im 2. Griffbild kannst du alle 6 Saiten anschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannah1804
25.03.2016, 13:08

Macht das einen Unterschied wie man das spielt?

0

Dein Buch zeigt den erleichterten Griff für Anfänger, da spielt man auch nur die unteren 3 Saiten.

Das Internet zeigt den vollen Griff, wo man dann komplett anschlagen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine vereinfachte Version des G-Dur.

Du kannst jeden Akkord in einer anderen Variante spielen.

Auf dem ersten Bild ist das tiefe G und das tiefe H nicht dabei und klingt somit höher.

Auf dem zweiten Bild sind sie da und es klingt etwas basslastiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das linke Bild ist auch richtig. Wie du siehst, geht der Pfeil aber nur von der vierten! Saite aus nach unten. Die beide Basssaiten darfst du nicht mit anschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user6363
25.03.2016, 12:59

Richtig - noch was für Unterwegs, es gibt viele Akkorde die man anders greift aber alle gleich klingen, gibt auch Regeln dafür.

0
Kommentar von WebThoWeb
25.03.2016, 13:09

Hi, ich bin's nochmal. Die Bezeichnung "G-Dur" ist übrigens völlig ok in dem Buch, auch wenn als tiefster Ton "d" erklingt. Es ist ganz normal, dass gespielte Akkorde nicht den Grundton im Bass haben.

0

Was möchtest Du wissen?