FWD bei der Bundeswehr

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

derzeit nicht, da deim BMI bei 32,3 liegt. Eine Einstellung ist nur möglich wenn der BMI zwischen 19 und 30 liegt.

Das mit den Drogen kannst du gleich fuer dich behalten. Sonst wirds nichts mit BW. bei 1,86 koerpergroesse und 112 kilo hast du uebergewicht. mind. 15 kilo. Was aber anhand deiner Koerpergroesse kein Problem darstellt. Da du sowieso abnehmen kannst. Du Wehrpflichtzeiten haetten sie dich auch genommen. Warum nicht jetzt? Darfst halt von Drogen nichts erzaehlen. Wenn Fuehrungszeugnis BTM aufweist, wirds schwer bis unmoeglich. Bei Vorstrafen sowieso. Zu meiner Zeit gabs viele W15er mit BTM und Vorstrafen. Manche sogar mit Bewaehrung. Damals wurde alles eingezogen,was laufen kann. Geburtenschwache Jahrgaenge der 60-er Jahre. Dabei waren auch Analphabeten,sowie Zeugen Jehovas, welche als KDV nicht annerkannt waren. Sie vetweigerten lediglich das Tragen und Benutzten von Waffen. Die waren dann in der Waeschekammer usw. Aber bewirb dich mal beim Bund

Also mein Führungszeugniss ist sauber, ich habe halt einmal gekifft, das war es aber auch ! Aber machen die da keine Drogentests oder so ?

0

Ein Jahr nach dem du mal gekifft hast kann mann nichts mehr nachweisen.

Meistenst ist das nach einem Monat schon weg.

abspecken, sonst überstehst du nicht die aufnahme, dir wird sonst die puste knapp

Was möchtest Du wissen?