Futter für Bartis - stimmt das?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier hast du mal einen Vorschlag wie so eine Woche aussehen könnte ;) Auch eien Grünfutterliste die regelmäßig erweitert wird.

http://www.bartagamen.keppers.de/wochenplan.html

Bartagamen sollten generell nur wenig Obst fressen, da der Zucker einmal zur Verfettung führt, zum anderen die Darmflora beeinträchtigen kann. So können Durchfall, Hefen oder andere Darmerkrankungen entstehen.

Somit sollte das Hauptfutter aus rohfaserreichem Grün wie Löwenzahn, Taubnessel, Vogelmiere oder zur Not dunklerem Salat wie Romana, Lollo rosso usw. bestehen.

Wenn dein Tier gesund ist (also Kotprobe negativ) bekommt es eben so lange nichts anderes, bis eben auch das Grün schmeckt. Ein Kind lässt man sich ja auch nicht nur von Fastfood ernähren. Und welches Kind würde nicht süßes oder fettiges dem Salat vorziehen

Lebendfutter wurde ja schon gesagt, sollte wenig gegeben werden. Maximal 1-2x in der Woche.

Alles andere ist leider wirklich stark Lebensverkürzend. Bis zu 70% aller Erkrankungen lassen sich auf falsche Haltung und falsche Fütterung zurückführen

Hallo, eigentlich kannste alles was auf der Liste steht füttern. Rot, gelb, grün ist quatsch. Eigentlich muß man nur beachten, dass man nicht so viel Lebendfutter gibt. Grenze liegt wohl bei ca. 25-30% des Gesamtfutters. Wichtig wären dabei nur die im Zoohandel zu kaufende Mineralien, die man auf das Lebendfutter streut (Pulver). Grünzeugs soviel und ziemlich egal was. Natürlich sollte es allgemein ungiftig sein. Lorbeer, Eichenblätter,usw. sowie Gewürzpflanzen sind tabu.Salat, Spinat und in Natur gewachsene Pflanzen sowie gekaufte sollte man meiden, falls doch nur in Maßen, da sich Giftstoffe darin ansammeln können. Wenn Erdbeeren und Kirschen, Salatgurken geschält,Karotten mit Grünzeugs daran, ja sogar Radieschen schmecken dann rein damit.Alles sollte jedoch geschält oder gut gewaschen werden. Kleiner Tip noch, meine hatten Katzenfutter sehr gern, aber auch nur in Maßen und nicht so oft. Kein Hundefutter !!! Viel Spaß noch und alles Gute.

Soweit ich weiss sollte man keine Zitrusfrüchte und auch keine Kohlsorten anbieten da sich manche Bartis von Kohl übergeben müssen und Zitrus zu stark sei. Das hat mir mal ein Herpetologe vom Düsseldorfer Aquazoo gesagt.

Meine Agame tickt ähnlich wie deine, steht total auf Rot und Gelb geht aber kaum an grünes Gemüse. Ich lass ihn da einfach entscheiden und wenn er mal nen Tag garnichts frisst ist es auch nicht dramatisch.

ja das mit den zitrusfrüchten wusste ich auch^^..nur halt das andere hatte mich so ein bissel irritiert un ständig nur das eine zum essen da hätte ich auch keine lust drauf...genauso wie äpfel..die geb ich schon lange nicht mehr..so gesund die auch sind...

0

Was möchtest Du wissen?