Futsal Frage, Ball nach Abstoß über Mittellinie?

3 Antworten

darf er :) kann dir zwar keine quelle auf anhieb anbieten - hab aber selber 10 jahre gespielt ...

Also bei Fifa 12 auf der Wii gibt es eine Futsal Halle wenn man dort dann mit dem Torwart einen Ball abwirft und der Spieler den Ball noch vor der Mittellinie berührt wird nichts abgepfiffen. Aber das ist ja nur ein Spiel...

und was passiert wenn du dort über die mittellinie wirfst, was mir meine frage beantworten würde :D

0

und was passiert wenn du dort über die mittellinie wirfst, was mir meine frage beantworten würde :D

0

Hallo Bastii1991, als eingetragener Futsal-Verein und aus jahrelanger Ligaerfahrung können wir dir versichern: Jawohl, anders als beim herkömmlichen deutschen Hallenfußball, darf der Torwart beim Futsal den Ball über die Mittellinie werfen oder abstoßen! Dabei muss der Ball nicht von einem Mitspieler berührt werden.

Dadurch ist es dem Torhüter sogar möglich Tore direkt vom eigenen Abschlag zu erzielen. Das ist unseren Keepern schon mehrfach gelungen. Allerdings zählt ein Abwurf, der direkt im anderen Tor landet NICHT als Tor. Ein Abstoß jedoch schon. Denn es ist zwingend erforderlich, dass der Ball vor dem Überqueren der gegnerischen Torlinie von einem Körperteil eines Mitspielers oder Gegners berührt wird, das beim Fußball zum Erzielen von Toren erlaubt ist! Wenn der Torwart es also schafft den gegnerischen Torwart mit seinem Abwurf so zu treffen, dass dieser den Ball ins eigene Netz abfälscht, gilt der Treffer.

Diese Möglichkeit des weiten Abwurfs/Abschlags macht das Spiel deutlich schneller und zwingt beide Teams zu einem der Kernpunkte des Futsal-Spiels: dem schnellen Umschalten der gesamten Mannschaft von Offensive zu Defensive (und im Fall des eigenen Ballbesitzes) umgekehrt. Jedoch nur auf weite Abwürfe zu zählen (also Kick-and-Rush) bringt auch im Futsal nur sehr begrenzten Erfolg ... das Kombinations- und Aufbauspiel bleibt also enorm wichtig.

Übrigens muss der Torwart seine Abwürfe/Abschläge (egal wohin oder wie weit) innerhalb von 4 Sekunden ausführen. Auch darf der Keeper den Ball nur einmal pro Spielzug berühren (egal ob mit Fuß oder Hand), wenn ihn zwischenzeitlich kein Gegner berührt hat! Das ist die neue verschärfte Rückpassregel seit 2010! Das bedeutet: Stößt der Torwart den Ball ab, darf er nicht wieder angespielt werden (erst wenn ein Gegner dran war).

Dazu gilt natürlich die aus dem Fußball bekannte Rückpassregel, dass der Torwart einen gezielten Rückpass nicht mit der Hand aufnehmen darf. Und im Übrigen darf der Futsal-Torwart den Ball in der eigenen Hälfte nur 4 Sekunden lang führen (egal ob mit Fuß oder Hand). Führt er ihn länger (die Schiedsrichter zählen sichtbar mit) oder verstößt er gegen die Rückpassregeln, gibt es einen Freistoß/"Strafstoß" für den Gegner.

Erst wenn der Futsal-Torwart die Mittellinie überquert, wird er als 5. Feldspieler gewertet und darf den Ball unbegrenzt führen und auch unbegrenzt angespielt werden.

Wir hoffen, dass diese Erklärung hilfreich war. Mehr zu den Futsal-Regeln unter: http://www.futsalicious-essen.de/futsal/die-regeln/

Was möchtest Du wissen?