fußpilz mit merkwürdigem hintergrund

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du solltest dich fragen, wieso der fußpilz genau an der stelle auftritt, und wieso sich der Körper nicht dagegen wehren kann.

In der chinesischen Medizin erklärt man das so, dass die Meridiane die dort verlaufen, geschwächt sind. Die ursächliche Schwächung der Meridiane liegt aber ganz irgendwo anders im Meridian velauf; z.b: irgendwo an den Inneren Organen oder den betreffenden Zähnen.

Dass es jetzt bei beiden personen an den gleichen stellen auftritt, kann in dem Zusammenhang dann eigentlich nur Zufall sein.

wieso? wir haben ja auch organisch die selben schwierigkeiten.

0
@taigafee

Wenn ihr organisch die selben Schwierigkeiten habt, dann wäre es eventuell eine Erklärung dafür.

Ich wollte sagen, dass die gleichartigen Beschwerden, die dahinter stehen, wahrscheinlich Zufall sind; eventuell wird eine Veranlagung dazu auch vererbt.

Das nächste Problem ist. dass schulmediziinische Diagnosen und emfpundene Beschwerden mit den Diagnosen der Chines. Medizin oft schwer in Einklang zu bringen sind.

1
@knalli

deshalb gehe ich auch nicht mehr zum arzt, sondern bemühe mich grad um eine mitgliedschaft bei artabana. dort habe ich freie behandlungswahl.

1
@taigafee

Für genaue Diagnosen braucht man sehr viel Erfahrung auf diesem Gebiet; und das hat in Deutschland kaum einer.

Das ist dann meistens nur Rumraterei.

Aber die Schulmedizin ist da bei diesen hautkrankheiten m.E. so ziemlich auf dem Holzweg; das kommt meistens von inneren Erkrankungen.

0
@knalli

so sehe ich das auch. wobei auch bei inneren erkrankungen immer ein grund - häufig ein psychischer - dahintersteckt. aber da komme ich eben nicht weiter.

0
@taigafee

Ich habe das mal im Ausland machen lassen so eine genaue diagnose.. Im Nachhinein muss ich sagen, da wäre ich nie hintergestiegen.

Ich habe mich da mittlerweile viel mit befasst, Aber ich habe in Deutschland auch noch niemanden kennen gelernt, der in der lage wäre, in dem Bereich sichere Diagnose zu stellen. Ich kenne da leider auch keine adressen.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es funktioniert, wenn man Ahnung davon hat. Es ist mehr als eine sinnvolle Alternative zur Schulmedizin. Aber leider wird es in Deutschland nur sehr halbherzig gefördert.

1

Ich denke, dass hört sich sehr nach Fuß- und Nagelpilz an. Du solltest es auf jeden Fall behandeln. Hier meine Erfahrung: Gegen Fußpilz Canesten oder Ähnliches, regelmäßige Fußbäder, Teebaumölfußcreme, täglich die Schuhe mit einem Desinfektionspray desinfizieren (z.B. Sargotan). Sehr gut trocknen,am Besten mit dem Fön. Den Nagelpilz kannst du am besten mit einem Nagellack aus der Apotheke, mit viel Geduld und Disziplin behandeln. Ich habe mir vor zwei Monaten auch Socken mit Kupferfasern gekauft. Meine Fußpflegerin hat sie mir empfohlen. Sie tragen sich sehr gut und bekämpfen den Pilz. Nach ein Paar Wochen war der Fußpilz total weg und der Nagelpilz verschwindet zunehmend. Kannst du im Internet kaufen (bonn-copper). Viel Erfolg und bleib dran

Wenn dein Nagel betroffen ist, hört sich das eher nach Nagelpilz an. Und das ist etwas seeeeehr hartnäckiges. Dafür gibts in den Apos einen Nagellack. Was die Dauer angeht: Länger als drauf steht. Meist sehr viel Länger.

Schwimmbad und "Desinfektionsdüsen": Das ist die Fußpilzstation Nr 1. Es gibt wirklich effektivere Methoden zur vermeidung einer Infektion:

1) Socken regelmäßig wechseln (mehrmals am Tag ist natürlich nicht nötig) und nicht immer nur ein 1 Paar Schuhe anziehen

2) Füße nach dem baaden, duschen etc. immer gründlich abtrocken.

3) Füße eincremen. Der Pilz kann sich nur einnisten, wenn die Haut rissig ist oder sonst welche Schwachstellen hat. Durch regelmäßige Pflege lässt sich da gut vorbeugen.

4) Desinfektionsdüsen in den Bäädern meiden. Bringt nix, kann man also auch weglassen (oder hälst du die Füße danach in die Luft bis sie trocken sind und duschst du davor?) und so eine Pilzsammelstelle umgehen.

ich gehe in keine bäder. hat jemand überhaupt meine frage gelesen?

2
@taigafee

Ich hab dir Tipps im Umgang mit Fußpilz gegeben, was genaugenommen eigentlich als Hilfestellung wargenommen werden kann.

Wenns dir darum gieng, zu erörtern, warum ausgerecht du und dein Dad den Pilz an der gleichen Stelle haben: Habt ihr eine ähnliche Zehenstellung? Häufig nistet sich so ein Pilz dort ein, wo quasi kein Platz zwischen den Zehen ist. Wenn dir eine andere Erklärung lieber ist: Schau in die Glaskugel. Und fürs nächste Mal: Wenn du die Frage etwas eindeutiger stellen würdest, dann würden vielleicht auch nicht soviel unerwünschte Antworten auftauchen ;-). Nix für ungut.

0

Das wird als Ferndiagnose wohl schwierig.

Geh zu einem Hautarzt damit, da hätte dich dein Hausarzt eigentlich schon hinschicken sollen.

der sagt mir, dass ich einen pilz habe und verschreibt mir ein mittel. das ist aber nicht das, was ich wissen will.

2

täglich Fussbad,täglich frische strümpfe,wenns juckt die Finger weg lassen,das ist der Heilungsprozess!Keine zu enge Schuhe anziehen damit die füsse trocken bleiben!Bestenfalls mit Fussbalsam die Zehen usw.behandeln!

das ist doch nicht meine frage.

2

Die Übertragung der Fußpilzerreger erfolgt indirekt von Mensch zu Mensch per Kontakt- oder Schmierinfektion über mit den Erregern infizierte Laufflächen und Gegenstände oder auch direkt durch Kontakt mit einem infizierten Fuß einer anderen Person. Eine indirekte Ansteckung ist überall dort möglich, wo Menschen barfuß gehen (Schwimmbad, Sauna usw.). Feuchte Umgebung durch Fußschweiß, mangelndes Abtrocknen oder zu enges Schuhwerk fördert die Fußpilzinfektion. Begünstigt wird der Befall mit Fußpilz durch zu enge und wenig luftdurchlässige Schuhe und Strümpfe. Neben Diabetikern sind Menschen mit einer Fehlstellung des Fußes, die zu besonders engen Zehenzwischenräumen führt, gefährdet. Diese Enge schafft ein für den Pilz ideales, feucht-warmes Klima.

Quelle Google

ich war an keinem ort, wo menschen barfuß gehen. ich kann mich nicht bei niemandem angesteckt haben. deshalb frae ich mich, wieso ich auch noch an den selben zehen wie mein vater einen pilz bekommen habe. nur das ist meine frage.

3

wenn ich Deine Kommentare richtig interpretiere,

möchtest Du gar keinen Rat gegen den Fußpilz,

sondern eine Erklärung dafür, warum Du den genau an den

gleichen Stellen hast wie Dein Vater!

Dafür können viele Ursachen in Betracht gezogen werden.

z.B.

  • werden Deine Socken und die Deines Vaters in der gleichen Wäsche gewaschen

und dann nur mit 40°?

  • vertauscht Ihr manchmal Eure Hausschuhe oder Socken?

  • verwendet Ihr die gleiche Waage?

  • wird der Vorleger vor Badewanne oder Dusche von Euch auf die gleich Weise benutzt?

... und ... viele weitere Möglichkeiten, die von Situation zu Situation auftreten können.

Mach Dir mal darüber Gedanken!

möchtest Du gar keinen Rat gegen den Fußpilz

genau!

wir leben seit 34 jahren mehr als 100km voneinander entfernt. es gibt keine möglichkeit der ansteckung. mein mann dagegen benutzt meine handtücher und meine socken, und hat sich in 8 jahren nicht angesteckt.

0
@taigafee

Hallo, das ist ein Nagelpilz. In Apotheke kriegste ne Lösung (Lack) zum Einpinseln - mußt vorher die Nägel abfeilen. Hilft aber selten und dauert mind. 6 Monate. Dann mußte etwa 3 Monate lang Tabletten nehmen. Siehe Link. Gute Besserung, Gruß Osmond

http://www.apotheken-umschau.de/Nagelpilz

0
@osmond

Das weiß ich, osmond, interessiert mich aber nicht ;-)

0

Vielleicht kann dir den Hautarzt helfen.Du kannst dich aber auch direkt an eine Hautklinik wenden und versuchen dort einen Termin zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?