Fußpilz: Hilfe! Hausmittel?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fußpilz kannst du schnell heilen. Behandle die Stelle mit Canesten oder Lamisil, ganz nach Vorschrift. Es wird schnell besser, doch solltest du die Behandlung noch gut eine Woche nachdem du meinst, geheilt zu sein, fortführen, denn die Pilzporen sind extrem Hartnäckig. Es ist sehr wichtig, dass du gegen Fußpilz was unternimmst, denn er kann sich sonst leicht zu einem Nagelpilz entwickeln, und den bekommst du nur schwer weg. Ein weiteres Problem ist, dass Fußpilz sehr gern wieder erscheint. Normalerweise schon nach ein Paar Wochen/Monaten. Um vorzubeugen, solltest du  deine Schuhe mit Sargotan oder Denk Mit desinfizieren. Auch solltest du die Socken desinfizieren. Am besten kaufst du dir Socken mit Kupferfasern. Die sind antibakteriell und fungizid, und helfen sehr zuverlässig, dass der Fußpilz nicht wiederkommt. Sie sind überhaupt gesund für die Füße und sehr gut und haltbar. Halten im Winter die Füße im Winter schön warm. Ich trage sie immer, meist die Kniestrümpfe. Es gibt sie von einer Firma in Österreich, allerdings wenige Modelle und teuer. Ich kaufe sie im Internet, bei einer Bonner Firma (bonn-copper). Die haben die größte Auswahl und das Preis/Leistungsverhältnis ist besser. Gute Besserung.

Das beste Hausmittel gegen Fußpilz ist so weit wie möglich auf Socken und Schuhe zu verzichten. Geht zwar leider bei der Arbeit meist nicht (ich muss Sicherheitsschuhe tragen) aber dafür kann man das in der Freizeit drinnen ganzjährig wie draußen machen je nach individueller Temperaturunter- als auch -obergrenze zum Großteil des Jahres.

Als erstes musst Du Deinen Fußpilz loskriegen mit wirksamen Mitteln aus der Apotheke und wenn die nicht helfen sollten dann gehe bitte zum Hautarzt.

Fußpilzsporen kann man sich überall dort einfangen wo viel barfußgelaufen wird wie z.B. Schwimmbad. Die als Schutz vor Fußpilz empfohlenen Badeschuhe helfen dagegen soviel wie eine Sonnenbrille vor Sonnenbrand.

Damit Fußpilz sich einnisten kann benötigt er feuchtwarmes Klima wie es in Schuhen vorzufinden ist und zwar mindestens 12 Stunden am Stück. Wenn Du diese Zeit nicht überschreitest und den Rest des Tages barfuß bist (also nicht die verschwitzten Socken anbehalten) dann sollte eine Neuinfektion ausgeschlossen sein.

Du solltest dazu auch mal hier https://de.wikipedia.org/wiki/Fußpilz nachlesen.

Alles Gute!

Tobi

Die Schuhe sind nicht aus Leder, Syntetiksocken, alles zu eng, Du trägst es zu lang...Lass Luft an Deine Füße! Wahrscheinlich ist der Fußpilz nie richtig ausgeheilt? Gehe mal zu einem Arzt! Ich würde auch vorerst nicht in öffentliche Bäder/Sauna gehen. Gute Besserung!

Ich leide oft an Herpes was kann ich tun

Hi Leute, Ich leide oft an Herpes an der Oberlippe und mir wurde gesagt, dass Teebaumöl dagegen helfen soll. Allerdings weiß ich nicht wo ich das kaufen kann. Weiß vllt jemand von euch wo ich es kaufen kann?

Es wäre auch schön, wenn ihr vllt noch ein paar Tipps habt wie ich den wieder weg kriege. Auch Hausmittel würden mir helfen.

Danke schon im vorraus.

...zur Frage

Hausmittel für Fußpilz?

Ich habe schon seit längerem, Fußpilz. Gibt es dafür irgendwelche Hausmittel dagegen ?

...zur Frage

Durch Umzug & Emetophobie einen Reizdarm bekommen, geht er weg sobald ich alles überwunden habe?

Hei leute. ich bin letztes jahr im Dezember umgezogen, es war mein 1. Umzug und somit nach 16 Jahren die ich dort in dem kleinen Dorf aufgewachsen bin auch ein Emotionales down. Naja und im Januar begann das ganze sich inform meines Darm's auch bemerkbar zu machen. Undzwar war es das ich morgens aufstand und total den Stuhldrang hatte. Der nach 3-4x Toilette dann auch Verging. Das ganze wiederholte sich ca. 3x. Jedes mal nachdem ich auf Toilette war verschwanden die Symptome dann auch. Aber dann eines Tages blieb der Stuhldrang bestehen & seitdem (ca. seit Juni) hatte ich selten einen normalen Stuhlgang. Es ist zwar kein Durchfall aber es ist nunmal sehr klein und luftig. Halt schwer zu erklären. Und Naja ich leide auch unter emetophobie die sich nach dem Umzug von Tag zu Tag mehr sichtbar machte & heute leide ich unter einer ständigen Übelkeit, Magenschmerzen, aufstoßen mit erbrochenem Geschmack & Appetitlosigkeit. Deswegen habe ich mir jetzt einen Platz in einen Psychatrischen Klinik gesucht, werde bald auch eingeliefert. Und laut den Psychologen ist das ganze Psychosomatisch. Aber ehrlich gesagt die Emetophobie hatte ich damals als das Problem mit dem Darm begann nicht so stark? Und auch sonst war ich zu dem Zeitpunkt Psychisch nicht so kaputt wie heute, weshalb ich nicht weis kommt es wirklich von der Psyche? Und dann wollte ich euch mal fragen, glaubt ihr der Aufenhalt dort kann die körperlichen Symptome einschränken damit ich endlich wieder etwas essen kann? Die klinik selbst ist auf psychosomatik spezialisiert. Würde gerne mal eure Meinung dazu hören, meine Eltern sind nicht so überzeugt davon. Mein Therapeut allerdings schon.

...zur Frage

Krätze? Wie gehe ich nun am effektivsten eigenständig vor, um alle Milbengänge völlständig zu eliminieren / und zu zerstören?

Guten Tag, wie oben beschrieben habe ich meines erachtens, ungewollt mir Grätze zugezogen, vorhin hatte ich dazu den ersten Thread geöffnet mit einer Vorgeschichte, wen es interessieren sollte, siehe hier:

https://www.gutefrage.net/frage/kraetze-durch-freundin-bekommen-allerdings-nicht...

Da ich mir ziemlich sicher bin das es Krätze sein muss, und ich mit meinen Bewusstseinszustand im klaren nun bin, hat mein Körper meinerseits zum guten entschieden und es nun geschafft inne zu gehen und nach 2 - 4 stunden der bewussten Erkrankung hat sich eigenständig ein Milbengang kenntlich gemacht, und ist deutlich ausgeschlagen.

Ich habe zumdem 3 Fotodateien hochgeladen die meine vermutung der Erkankungen mit Anzeichen zeigen, zwei sind jene mit Bläschen und Ausschlag, eines kennzeichnet den nun sichtbaren Milbengang.

Meine Frage ist nun, wie gehe ich eigenständig am effektivsten vor um es schnellstmöglichst zu neutralisieren, alle Eier im Milbengang zu zerstören und es endlos zu verbannen.

Ich habe am heutigen frühen Abend direkt vorgebeugt und mir folgende Materie besorgt: Lavendelöl, Teebaumöl, Aloe Vera Gel, Tavegil Gel, Essig, Kaiser Natron, zudem besitze ich in meinem Haushaltsinventar noch ein wenig Antibiotika, sowie medizinisch nutzbare Utensilien, auch bezüglich zur Desinfektion.

Wenn nötig, würde ich auch eine Nadel, wie auch eine Pinzette dafür nutzen, etwas oldschool, da ich kein eigenes Skalpell bis jetzt gekauft habe, aber mir wäre es auch recht wenn jemand weiß was nützt, raufzuschmieren oder einwirken zu lassen um alles abzutöten, und zu beseitigen.

Ich bedanke mich schon einmal im vorraus, und wünsche jeden einen angenehmen Abend.

...zur Frage

Hausmittel gegen Fußpilz?

War schon zweimal beim Arzt und der hat mir ne Salbe gegeben. Die Salbe ist nun alle und ich möchte nur ungern noch ein drittes mal mir eine Salbe holen. Der Fußpilz ist aber noch da.

...zur Frage

Haut schält sich an der Ferse Fußpilz?

An meiner Ferse ist eine kleine Stelle wo sich die hat geschält hat und die Oberhaut jetzt weg ist darunter sieht es auch aus wie normale haut aber man sieht die Abgrenzung. Könnte das schälen ein Fußpilz an der Ferse sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?